Ein Jahr "Null Bock Pause" im Lebenslauf angeben?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Mrlolomat. 

Eigentlich finde ich ja, man sollte ehrlich sein können, nur macht sich "kein Bock" in einem Lebenslauf denkbar schlecht und du bist ja jetzt fest entschlossen, es wieder richtig anzupacken - so hoffe ich doch zumindest... 

Glücklicherweise war ich noch nie in dieser Situation, aber ich würde einfach hinschreiben: Aus persönlichen Gründen. Oder auch: Aus familiären Gründen. Genauere Fragen zu diesen Begründungen, brauchst du auch nicht zu beantworten, weil das intime Bereiche sind. An deiner Stelle würde ich das aber zuerst mit den Eltern besprechen, damit sie dann auch hinter dir stehen, falls Fragen an sie gestellt werden (was durchaus möglich ist).

Einfach einen lückenhaften Lebenslauf ohne Erklärung abzugeben, würde ich nicht empfehlen, weil das ein noch negativeres Licht auf dich wirft. Vermutlich werden sie ohnehin danach fragen - warum also sinnlos versuchen zu vertuschen, was ihnen eh`auffallen wird? Viel Glück und Erfolg bei deinem Neuanfang! Super, dass du das jetzt noch machst! LG      ;- ))     puffetta

Hast du denn in dieser Zeit garnichts gemacht oder gibt es etwas, was du z.B. als "Selbstfindung"/Orientierung angeben kannst?

Wenn du gar nichts gemacht hast wird es natürlich schwer, lügen würde ich an deiner Stelle nicht. Kannst es natürlich trotzdem als Orientierungs- oder Selbstfindungsphase angeben. Wenn du deinen Eltern in der Zeit noch geholfen hast, kannst du ja noch zusätzlich was schreiben wie "Mithilfe im elterlichen Haushalt"

Lieber Mrlolomat.  

Vielen <3 - lichen Dank für den schönen Stern! Dir weiterhin alles Liebe und Gute auf deinem weiteren, hoffentlich erfolgreichen, glücklichen Lebensweg. LG

Bewerbung: Hauptschule oder Mittelschule?

Für den Lebenslauf muss ich natürlich meine Hauptschulzeit angeben. Nur, schreibt man da heute nicht besser "Mittelschule" (Hört sich meiner Meinung nach besser an)? Jene Hauptschule gibt es heute immer noch. Was meint ihr?

...zur Frage

1 Jahr Pause nach dem Realschulabschluss?

Hey,

Kann man nach dem Realschulabschluss 1 Jahr Pause machen ohne dass irgendwelche Behörden wie Jobcenter oder Arbeitsamt nerven?

Ich würde gerne (wenn das möglich ist) nach dem Abschluss 1 Jahr in meiner Heimat leben und danach eine Ausbildung anfangen.

Ist das möglich?

...zur Frage

23 Jahre alt, große Lücken im Lebenslauf und Keine Ausbildung in Sicht.

Hallo, ich bin jetzt 23 Jahre alt und weiß nicht mehr so recht weiter(eigentlich schon lange nicht mehr). Ich habe 2008 meinen Realschulabschluss mit einem Notendurschnitt von 3.18 gemacht (Mathematik 5, Wirtschaft 5, zudem unzählige Fehltage und ein schlechtes Arbeits und Sozialverhalten aufgrund des vielen Fehlens) und seit dem ging irgentwie alles schief.

Von da an habe ich immer mal wieder für kurze Zeit etwas angefangen und später dann wieder abgebrochen, wie z.B. die Berufsschule oder etliche minijobs (Zeitarbeit war auch schon dabei). So komme ich auf 5 Jahre in denen eigentlich nichts beruflich relevantes geschehen ist, würde ich die Perioden der Arbeitslosigkeit zusammenzählen würde ich auf etwa 3 Jahre kommen.

Mein Hauptproblem ist wohl das ich null Selbstwertgefühl habe, Depressionen und eine art soziale Phobie, was mir den Umgang zu anderen Menschen erheblich erschwert. wenn mir alles zuviel wird, breche ich ab und ziehe mich zurück, will nur noch für mich sein. Das war auch damals in der Schule das Problem meines Fehlens, Spaß an der Schule, also dem reinen Lernen hatte ich immer, nur nicht auf den Kontakt zu anderen Mitschülern. So habe ich die Pausen z.B. total gehasst.

Dazu kommt noch das ich überhaupt keine Ahnung habe was ich Beruflich machen möchte, dass war schon immer so und denkt nicht ich hätte mir darüber keine Gedanken gemacht. Fast jeden Tag zermartere ich mir den Kopf deswegen, sitze Stunden lang vor dem Pc um zu recherchieren.

Letztes Jahr bin ich durch die Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahme vom Arbeitsamt (es war total schrecklich dort, nur asoziale Jungendliche die null bock auf Arbeit hatten) zu einem Einstiegsqualifizierungsjahr in einem Malerreibetrieb gekommen. Ein kleiner Betrieb mit 2 Gesellen und 1 Auszubildenen. Anfangs war eigentlich alles "okey", die Arbeit war nicht so wirklich mein, aber die Arbeitskollegen, vor allem mein ex-Chef waren sehr freundlich und verständnisvoll. Ich wurde dann zum 01.08.2013 ohne probleme übernommen, da ich nach Aussage meines ex-Chefs "hervoragende Arbeit" geleistet hatte und er mir sogar anbot (noch während des Praktikums) meine Ausbildung auf eventuell 2 Jahre zu verkürzen, wenn die schulischen Leistungen denn stimmen würden. Doch ab dem 1. Tag der Ausbildung hat sich das Blatt dann schlagartig geändert, mein ex-Chef, sowie die anderen Arbeitskollegen waren auf einmal nur noch am rummotzen und erwarteten das ich alles kann:"wieso kannst du das nicht? Du bist doch schon so lange bei uns... u.s.w". Darauf hin habe ich nach 3 Tagen in der Lehre wieder alles hingeschmissen.

Ich weiß dass das Problem bei mir liegt und nicht bei den Anderen, denn ich hätte ja einfach mit meinem ex-Chef reden können, statt fluchtartig abzubrechen. Auch das meine Chancen auf dem Arbeitsmarkt eigentlich gleich 0 und ich für jede Chance die ich kriege dankbar sein sollte.

Jetzt zu meiner Eigentlichen Frage: Was würdet ihr an meiner Stelle tun ? Beruflich ? Schulisch? Überhaupt ?

...zur Frage

Der Realschulabschluss vom letzen Jahr gültig oder der Hauptschulabschlüsse von diesem Jahr?

Der Realschulabschluss vom letzen Jahr gültig oder der Hauptschulabschlüsse von diesem Jahr ? Hallo, ich habe letztes Jahr meine Realschulabschluss auf einer Realschule bekommen. Da ich meine Qualifikation nicht bekommen hatte, habe ich die Klasse 10 wiederholt. Dieses Jahr habe ich aber nur einen Hauptschulabschluss bekommen, zählt mein Realschulabschluss von letzen Jahr noch ist er gültig? Da ich auf ein Beufskollleg gehen möchte wo ich auch schon angemeldet bin, jedoch müsste ich meinen Realschulabschluss jetzt einreichen. Könnte ich meinen Realschulabschluss vom letzen Jahr einreichen, ich besitze ihn doch? Danke

...zur Frage

1 jahr "nichts" tun? (pause)

ich habe bald mein realschulabschluss, könnte ich 1 jahr nichts tun? was wäre, wenn ich das täte? (das ist nur eine frage aus neugier)

...zur Frage

Kann man sich mit Realschulabschluss bewerben wenn man in die 11 geht?

Hallo, ich gehe zurzeit in die 11. Klasse in einem Gymnasium, habe also schon den Realschulabschluss. Meine Frage ist nun, kann ich mich zum 01.09.2017 mit dem 10er-Zeugnis(Realschulabschluss) für eine Ausblidung bewerben?

Und ausserdem, was gibt man dann im Lebenslauf an? Weil man hat dann ja nur die Schule bis zum Realschulabschluss stehen, und dann 1 Jahr Pause.

Danke im Vorraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?