Ein Jahr Mitgliedschaft in einem Schützenverein für Waffenbesitzkarte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nur 1 Jahr Mitgliedschaft in einem schützenverein reicht nicht.

Ich hab ne wbk ich erklär dir das mal.

Du musst einen Sachkundelehrgang mit erfolgreich angeschlossener Prüfung gemacht haben.

Du musst persönlich geeignet sein und darfst keine Vorstrafen mit mehr als 60 tagesätzen haben und es darf keine Drogen Abhängigkeit bestehen sowie schwere psychische krankheiten.

Dann brauchst du noch einen Bedürfnis nachweis vom Verband.

Um den zu bekommen brauchst du einen schießnachweis das du mindestens 1 mal im Monat oder 18 mal über das Jahr verteilt mit erlaubnispflichtigen Waffen geschossen hast.

Luftgewehr zählt nicht, da es erlaubnisfreie Waffen bis 7,5 joule sind.

Zusätzlich musst du noch nachwiesen können das du die Waffen ordnungsgemäß aufbewahren kannst.

Wenn das alles gemacht wurde und ein bedürfnissnachweis vorliegt bekommt man die wbk von der Waffen Behörde ausgestellt

Vielen Dank! Was kosten so ein Lehrgang und die Prüfung insgesamt?

1
@NoName1124

Ich habe dafür 100€ gezahlt aber bei mir war die Ausbildung zur standaufsicht noch mit dabei.

Das ist dann ein 2 tätiges Seminar á 8 Stunden mit abschließender Prüfung

1

Man muß mindestens ein Jahr Mitglied in einem Schießsportverein sein, der einem der anerkannten Verbände angehört....., während dieser Zeit muß man regelmäßig mit erlaubnispflichtigen Waffen geschossen haben. Das muß der Verein beim WBK-Antrag bestätigen.

Luftgewehr reicht also nicht.


Das bedeutet ich bin also auch so in der Lage mit Erlaubnispflichtigen Waffen zu schießen ohne irgendeinen schein?

0
@NoName1124

Ja....., normalerweise in jedem Verein der dazu die Möglichkeiten bietet ( das können bei weitem nicht alle ).

Aber normalerweise haben alle Vereine in denen mit erlaubnispflichtigen Waffen geschossen werden darf / kann auch entsprechende Vereinswaffen für Neumitglieder ohne eigene WBK.

0
@NoName1124

Ein verbandsangeschlossener Schützenverein stellt vereinseigene Waffen zum Trainieren unter Aufsicht zur Verfügung! (diese stehen auf der WBK des Vereins; bis du dir eigene 'eingetragene' leisten kannst)
Und die oben gemachten Angaben sind Minimum, mehr darfst du natürlich auch und wenn du gut bist wird man es auch gern sehen wenn du dich aktiv an Wettbewerben und ansonsten auch an sonstigen Vereinsleben/-unternehmungen teilnimmst.
Schließlich geht es nicht nur um Waffenbesitz, sondern um SchießSPORT.

1

Das Mindestalter muss er auch haben. (KK 16, GK 18)

1

Du musst auch Bedarf anmelden können. Wenn der Verein nur Luftdruck schießt ist das schlecht.

Was möchtest Du wissen?