Ein Jahr mit Schule aussetzen? Depressionen, Sozial Phobie - HILFE

6 Antworten

Hallo...oh Gott das tut mir so leid zu lesen. Ich hatte HAARGENAU dasselbe wie du erlebt und deswegen auch nur knapp mein Abi geschafft. Ich hatte auch Depressionen, eine Sozialphobie und extreme Panikattacken, dauernd gefehlt und war auch in der Psychiatrie deswegen. Ich kann dir nur sagen, was ich damals gemacht habe und was mir geholfen hat (und ich war auch am Ende mit den Nerven). 1. Mit den Lehrern reden, dass die über alles Bescheid wissen und du einfach wortlos aus dem Unterricht gehen darfst, wenn du eine Panikattacke hast und es nicht mehr aushälst. Und sag ihnen, dass Referate nicht gehen. Bei mir haben sie das so angenommen und nach anderen Möglichkeiten gesucht, eine Note von mir zu bekommen und das an Tagen gemacht, wo ich da war. 2. Es wäre vielleicht empfehlenswert, nicht nur zu einer Therapie zu gehen, sondern auch mal zum Psychiater, Der kann dir ein Medikament gegen die Panikattacken/Depressionen verschreiben. Mir hat das damals sehr geholfen, bis ich es auch ohne geschafft habe. 3. Es gibt Selbsthilfebücher, die dir wirklich gute Techniken beibringen können, in einem Extremfall mit einer Panikattacke umgehen zu können und dich selbst zu beruhigen, genauso gibts Tipps gegen eine Sozialphobie. 4. Natürlich kannst du solange aussetzen, wie es zu deiner Heilung nötig ist. Die Ärzte einer Psychiatrie werden dich nicht eher zurück in die Schule "zwingen", wie sie nicht selbst davon überzeugt sind, dass es dir wirklich besser geht. Es gibt auch Psychiatrien, in denen du dann weiter unterrichtet wirst, wenn der Aufenthalt länger dauert, bzw. eigentlich sollte das sogar so sein. Dann muss es nicht mal sein, dass du nochmal wiederholen musst. 5. Erkundige dich unbedingt wegen Attesten usw für deine Fehltage, nicht dass du deswegen sitzen bleibst. Oder befrag dich bei der Schulberatung/Kultusministerium, was man in deinem Fall machen kann, um dir die Schule zu erleichtern bzw. welche Möglichkeiten es gibt. Wenn du willst, kannst du mir auch schreiben, bin weiblich und 20 :) Viel Glück und Kraft. Nicht aufgeben ! :)

Dann lasse dich in der Zeit, wo du aussetzen willst einweisen, damit dir richtig geholfen wird! Nur zu Hause rumhocken, wird dich nicht weiter bringen! Beantrage eine Kur oder gehe gleich stationär in Therapie

Also, wenn die Gesundheitlichen Einschränkungen derzeit einfach wirklich so hoch sind, macht es schlichtweg keinen Sinn in die Schule zu gehen. Kümmere dich erstmal um deine Gesundheit, denn es wird nur schlimmer, wenn du dich jetzt versuchst, selbst dazu zu überreden, das es geht, wenn es offensichtlich einfach NICHT geht... Das ist sch..... ich weiß das, aber die Gesundheit hat Priorität ! Du hast ja das letzte Jahr mit viel Erfolg geschafft ! Das ist auf jeden Fall schon mal sehr gut ! Mach dir nicht so viele Gedanken darüber, das du nun vielleicht 1 Jahr aussetzen musst, denn wenn du dich wieder besser fühlst, geht es auch viel leichter wieder Bergauf ! Geh auf jeden Fall weiter zur Psychotherapeuthin, das wird dir gut tun, auch wenns schwer fallen sollte.

Lg und ein gutes Gelingen wünsche ich, du schaffst das !

Ich danke dir für diese Mutmachung. Es fällt mir wirklich sehr schwer die Schule erstmal zu vergessen um mich auf meine Gesundheit zu konzentrieren aber ich denke es wird die richtige Entscheidung sein..

Liebe Grüße an dich!

2

Depressionen und Sozial Phobie ergeben eine Zwickmühle, wie kommt man daraus?

Durch die Sozial Phobie möchte ich nicht nach draußen, waa die Depressionen verstärkt. Durch die Depressionen leide ich unter einer enormen Antriebslosigkeit und schaffe es nicht die Sozial Phobie zu bekämpfen. Raus zu gehen ist für mich eine Qual, aber ich muss zur Schule, aber ich packe es nicht. Es ist ein zu schrecklicher Gedanke so lange unter Leuten zu bleiben, voller Anspannung. 4 Jahre Therapie haben nichts gebracht. Antidepressiva haben nichts gebracht. Klinik hat nichts gebracht. Therapeutenwechsel hat nichts gebracht. Hat jemand eine Idee ? Sonst fliege ich bald wegen Fehlstunden von der Schule und das würde alles noch schlimmer machen.

...zur Frage

Sobald ich Hilfe annehme fühle ich mich als wäre ich nur eine Last, die Aufmerksamkeit möchte?

Ich habe Depressionen, Sozial Phobie, verletze mich selbst und habe Selbstmordgedanken.

Als ich meiner Mutter davon erzählt habe habe ich mich so gefühlt. Als ich einer Therapie zugestimmt habe habe ich mich so gefühlt. Und jetzt fühle ich mich wieder so.

Sowohl meine Eltern als auch meine Therapeutin haben das Thema Klinik angesprochen und gefragt ob das nicht besser für mich wäre.

Ich finde die Idee generell nicht schlecht, aber ich traue mich nicht das zu sagen, weil ich das Gefühl habe dass andere das viel nötiger haben und ich mich nur anstelle.

Ich habe keine Ahnung was ich tun soll?

...zur Frage

Was soll ich tun wenn ich Angst habe zum Arzt zu gehen?

ich denke, dass ich unter einer sozial Phobie  und Depressionen leide und will deshalb zu einem Arzt gehen, aber irgendwie habe ich Angst davor. Was kann ich tun?

...zur Frage

Wirkt Paroxetin (Antidepressiva) bei Durchfall?

Hallo,

kennt sich hier jemand aus mit SSRI Antidepressiva (speziell Paroxitin)? Im Internet finde ich leider nichts dazu. Ich weis das Durchfall auf jeden Fall zu den häufigsten Nebenwirkungen gehört.. nehme 10mg seit 3 Tagen wegen meiner sozialen Phobie. Am ersten Tag war mir übel aber das hat sich mittlerweile schon gebessert. Heute hatte ich Durchfall und zwar genau 1,5 Stunden nachdem ich Paroxetin eingenommen habe. Muss ich mir jetzt Sorgen machen das es nicht wirkt?

danke für Antworten

...zur Frage

Klinik und Abitur?

Meine Psychologin hat mir geraten mich in eine Klinik einweisen zu lassen. Depressionen und Suizidgedanken. Ich bin in der elften Klasse und hab schon wiederholt weil die Probleme einen runter gezogen haben. Jetzt kommt mir nicht mit Gesundheit steht vor der Bildung. Ich will mein Abi aber ich kann nicht einfach mal 2 Monate fehlen.

...zur Frage

Stationäre Aufenthalt in der Psychiatrie, keine Schule?

Ich bekomm alleine schon wenn ich an die Schule denke Bauchkrämpfe. Ich hab sehr schlimme Depressionen und eine Sozial Phobie. Mein ex freund ist in meiner Klasse, und ich werde psychisch nicht damit fertig ihn jeden Tag zu sehen, es sind sogar mehr Suizid Gedanken seit ein paar Monaten. Meine Therapeutin hat mich in eine Therapie in der Psychiatrie überwiesen. Weil sie gemeint hat das ich mehr Hilfe brauche, und ich wollte fragen wenn ich Stationär aufgenommen werden sollte, müsste ich dann noch in die Schule? Das blöde ist ich hab dieses Jahr Prüfungen, könnte ich die Prüfungen trotzdem mit schreiben?
Ich bin so ratlos.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?