Ein Jahr keine Einnahmen als Selbständige- dann keine Kosten steuerlich absetzbar?

6 Antworten

Das Finanzamt liegt hier falsch. Nur wenn Du über Jahre hinweg nur Verluste produzierst, kann man einen Hobby-Betrieb unterstellen. Wenn du einen ordentlichen Abschluss mit einer Einnahme- Überschussrechnung vorlegst muss das Finazamt deine Ausgaben anerkennen. Gegen den Bescheid sofort Einspruch einlegen und eventuell einen Steuerberater mit einschalten.

Selbstevrständlich kannst du Kosten auch dann absetzen, wenn Du keine Zahlungseingänge hattest oder Verluste gemacht hast und diese entweder mit künftigen Einnahmen als Verlustvortrag oder aktuellen anderen Einkünften verrechnen. Ein Unternehmen zB welches erstmal ein Produkt entwickelt um es in ein paar Jahren zu verkaufen macht anfangs ja auch keinen Umsatz.

Bei dir dürfte es wohl eher so sein, dass das FA unterstellt, dass du keine dauerhafte Gewinnerzielungsabsicht verfolgst - das kann haarig werden aber da sollte euer Steuerberater helfen können.

das meinete ich auch!Ich habe ja schon in vergangenen Jahren Gewinne erzielt und meine Freiberuflichkeit wurde anerkannt! Aber meine jetzigen Verluste( Reisekosten, Telefon..) müssten doch auch berücksichtigt werden!Ich habe ja auch ein paar Zinseinkünfte-ddie soll ich voll versteuern!Kann doch nicht sein!

0

Hallo sillymilly, das sind zwei verschiedene Aspekte. Deine Ausgaben können nur Deinen Gewinn mindern und dann im Rahmen der gemeinsamen Veranlagung zu ESt auch EURE Steuern, aber keinesfalls den Gewinn Deines Mannes. Im Hinblick auf Einkünfte, die gerade in Höhe der Ausgaben liegen, wird das Finanzamt in Bezug auf Deine Tätigkeit von einer Liebhaberei ausgehen. Du kannst dies zwar anfechten, aber aus Deinen Hinweisen sehe ich keine Aussicht auf Erfolg.

Muss man als kleinunternehmer (in) irgendwelche Steuern zahlen wenn man nur 3000 Euro Einnahmen im ganzen Jahr hat?

...zur Frage

Wie lange können entstandene Ausgaben für ein Kleingewerbe in der Einkommens-Steuererklärung geltend gemacht werden - noch Jahre rückwirkend?

Ich bin in folgender Situation: Seit einigen Jahren habe ich eine Software programmiert (Computerspiel) die ich nun online vertreiben möchte und dafür auch ein Gewerbe angemeldet habe. Die Arbeiten an der Software haben bereits 2010 begonnen und alle Ausgaben sind genau dokumentiert (Grafikproduktion, Musikproduktion etc.).

Kann ich in der Einnahmen / Ausgabenrechnung in meiner Steuererklärung für 2015 nur Kosten angeben die im Rahmen dieses Kleingewerbes in 2015 (also zwischen 1.1.2015 und 31.12.2015) entstanden sind oder kann ich auch Kosten vergangener Jahre (in denen noch keine Gewerbeanmeldung bestanden hat, aber die Arbeit an der Software bereits lief) angeben. Ist dies bei entsprechender Erläuterung eventuell möglich?

...zur Frage

Ausgaben absetzen, obwohl GbR keine Einnahmen hatte

Eine seit langem bestehende GbR hat im Jahr 2013 keine Einnahmen erzielt. Die laufenden kosten für Web-Page usw liefen aber weiter. Kann ich diese in der GbR-Steuererklärung absetzen? Ebenso bei der Umsatzsteuererklärung?

...zur Frage

Fachanwalt für WEG-Recht von der Steuer absetzbar?

Hallo,

wir wollen bei uns in der WEG gegen unseren Verwalter vorgehen wegen verschiedener Dinge. Fehlerhafte Jahresabrechnungen, gefälschte Protokolle etc., das Nichtführen einer Beschluss-Sammlung usw.

Können wir die Kosten für den Anwalt als Werbungskosten bei den Einnahmen aus V&V absetzen? Wie sieht es mit Prozesskosten aus?

Eine schönen Wochenstart euch allen.

Sara

...zur Frage

Als Selbständiger: Darf ich Rechnung stellen für Zeitaufwand für peramenente Widerspruchschreiben?

Hallo, eine etwas schwierig zu fomulierende Frage: Ich habe Verwarnungsgelder erhalten für angebliche Parkvergehen ohne gültige Parkscheine. Jedoch lagen gleich mehrmals (!) Tickets gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe aus und ich widerspreche ihnen. Offensichtlich ist das eine Masche, die die Stadt fährt, um zusätzliche Einnahmen einzuholen (Sind ja nur 10 Euro...kann man ja zahlen...).

Die Stadt ignoriert allerdings meine Widersprüche und schickt weiterhin Post. Als Selbständige geht mir da zwischenzeitlich sehr viel Zeit durch den Schriftverkehr verloren und ich möchte denen eine Rechnung schicken für meinen Zeitaufwand und die Kosten. Welche gesetzlichen Grundlagen gibt es dafür? Setze ich entgangenen Umsatz an? Meinen normalen Stundensatz? Oder wie gehe ich vor? Danke für Hinweise :-)

...zur Frage

Sind Aufwendungen und Einnahmen steuerlich absetzbar vom Eigentümer trotz Nießbrauchrecht?

Mir wurde das Haus meiner Eltern letztes Jahr überschrieben. Im Erdgeschoß wohnen meine Eltern, in der 1. Etage wir und das Dachgeschoß ist vermietet. Da das Haus noch belastet ist und meine Eltern die laufenden Kosten für die Instandhaltung und Erhaltung des Hauses nicht mehr leisten können, wurde Nießbrauchrecht eingetragen. Im Vertrag steht, das meine Eltern die monatlichen Belastungen weiter tragen müssen und ich alle anderen sämtliche Zahlungen zur Instandhaltung und Erhaltung. Die Mieteinahmen für die DG-Wohnungen bekomme ich monatlich vom Mieter auf mein Konto. Jetzt habe ich meine Steuererklärung zurückbekommen und dort wurde mir mitgeteilt, das ich auf Grund des Nießbrauches keine Aufwendungen (Renovierungskosten etc.) und auch keine Einnahmen einsetzen könnte. Ist das rechtens, obwohl ersichtlich ist das die Miete auf mein Konto geht und es im Vertrag steht, das ich für die Erhaltung des Hauses zuständig bin?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?