Ein Jahr frei nach dem Abitur? (Arbeitsamt?)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du musst nicht gearbeitet haben um ALG - 2 Anspruch zu haben,du musst nur min. 3 Stunden am Tag dem Jobcenter der Vermittlung in Arbeit zur Verfügung stehen !!! Wenn deine Mutter dann Rente bekommt,steht ihr zwar kein ALG - 2 mehr zu,aber entweder Grundsicherung oder Sozialhilfe,wenn die Rente zur Deckung des Bedarfs nicht reichen würde.Aber wenn sie angenommen 1000 € Rente bekommt,kann sie davon ihren Teil des Bedarfs decken und einen Teil deines Bedarfs.Ihr steht zu : 382 € Regelsatz + die hälftigen Kosten der Unterkunft und Heizung.Dir stehen zu : 306 € Regelsatz + die hälftigen Kosten für Unterkunft und Heizung.Wenn du noch Kindergeld bekommst und keine weiteren Einkommen hast,werden dir davon 30 € pauschal für Versicherungen abgezogen,so das nur 154 € Kindergeld auf deinen Bedarf angerechnet würden.Der Bedarf würde also bei 382 € + 306 € Regelsatz = 688 € liegen.Dazu kommen dann noch die angemessenen Kosten für Unterkunft und Heizung.Ergibt sich also nach dem gesamten Einkommen noch eine Differenz zu euren Bedarf,hättet ihr noch Anspruch auf eine Aufstockung.Deiner Mutter stehen die 30 € pauschal für Versicherungen auch zu,mehr kann sie von der Rente nicht absetzen.Sobald also Leistungen bezogen werden,musst du auch dem Jobcenter zur Verfügung stehen und wenn das eine Maßnahme ist,die sie dir aufdrücken.

Wenn du ein Jahr "nichts tun" willst, bekommst du natürlich auch NICHTS.

Du kannst ja beinem Zeitarbeitsunternehmen anheuern, mit dem ausdrücklichen Wunsch in verschiedenen Einsatzgebieten zu arbeiten. Da lernst du dann die "wirkliche Arbeitswelt" aus nächster Nähe kennen.

Meine Mutter meinte ja bereits, dass sie mich da vollkommens unterstützt und dass ich nicht auf das Geld angewiesen bin was ich momentan als "Hartz IV"? Oder sonstetwas bekomme, weil sie noch arbeitslos ist. Das ist also nicht das Problem, das problem ist ja eher, dass ich nicht einfach in irgendeine Maßnahme gesteckt werden möchte, wenn ich unterschiedliche Praktiken machen möchte.

0

Ach quatsch , nix mit Arbeitsamt. Du bekommst deine Kindergeld so oder so bis zum 27. Lebensjahr sind knappe 300€, und wenn du arbeitslos bist , kriegst du kindergeld bis zum 21.Lebensjahr. Praktikum kannst du auch suchen was ich selbst auch für GUT FINDE, hast nochmal etwas mehr. Aber eig. hat es doch keinen Sinn einen Prkatikumsplatz nachdem Abi zu suchen anstatt eine Studiumbranche dazu ist ja auch dein Abi da . Jedenfalls bekam ich mein Geld auch nachdem Abi .

Ist überhaupt was an diesem Beitrag richtig?

  • Kindergeld beträgt für Kind 1 immer 184,- € im Monat.
  • Kindergeld wird bezahlt bis man eine Ausbildung fertig hat und 23 ist. Bei Studium bis 25 nicht bis 27.
0

Um Alg2/Hartz4 zu bekommen muß du bereit sein eine zumutbare Arbeit an zu nehmen. Sonst gibt es kein Geld vom Jobcenter.

Und da es kein Geld gibt bin ich auch nicht verpflichtet, ein ganzjähriges Praktikum wie beim Arbeitsamt zu machen sondern kann ruhig mehrere Praktiken machen die nur 2-3 Monate lang gehen, oder? Genau das war ja mein Problem, dass ich kein ganzes Jahr an einem Ort mein Praktikum machen möchte wie die mir das vorschreiben

0

Ich weiß zu 100% dass man Geld bekommt, wenn man ein ganzes Jahr ein Praktikum macht. Frag noch mal bei einer anderen Person nach, wie das mit mehreren Praktika aussieht. Ich denke, du darfst auf keinen fall längere Pausen zwischen den Praktika haben, in denen du nichts machst

Hmm... wenn du Glück hast, kriegst du Jugendhilfe, und die zahlen auch deine Wohnung, nur dass dir da um einiges mehr Geld zur Verfügung steht, als bei Hartz IV. Bin mit dem Thema durch... aber du kriegst nicht das ganze Geld, was du verdienst beim Praktikum oder FSJ sondern nur nen Teilbetrag.

Was möchtest Du wissen?