Ein interessantes Diskussion fähiges politisches Thema bitte?

5 Antworten

Hallo Abababab,

mein Vorschlag die Staatsformen. Ist seit 2.500 Jahren das Thema von Aristoteles, Platon, Cicero und in der Neuzeit Montesquieu. Die verschiedenen Staatsformen wirken bis in die heutige Zeit.

Nicht zu verwechseln mit den Regierungsformen, die z Zt. in 158 Ländern der Erde angewandt und ausprobiert werden.

Buch für 4,44

https://www.amazon.de/Staatsformen-Gegenwart-Schriftenreihe-Sauberes-Paperback/dp/3893317767

Ferner info im Netz:

http://deacademic.com/dic.nsf/dewiki/864766

Allerdings ein umfassendes und schwieriges Thema!

LG PC-Eddy

Afrika zwischen bitterster Armut und höchsten Mieten - Ursachen der chronischen Unterentwicklung.

Das Paradoxon: In Afrika befinden sich mehrere Metropolenstädte, die zu den teuersten der Welt zählen. Dunkel erinnere ich mich z.B. an einen Weltspiegel-Bericht über die Kosten für Sozialwohnungen in Luanda/Angola. Da lagen die Mieten für so eine Wohnung bei 2500 Euro Minimum...

Allgemeine konventionelle These: Afrika wird "vom Westen" und "internationalen Konzernen" ausgeplündert.

Gegenthese: Das ist falsch. Im Wesentlichen wird Afrika von nationalen Oligarchen und Warlords abgemolken und dann auch noch ein bisschen von den Chinesen.

Da muss man sich natürlich sehr kritisch gegenüber der konventionellen These mal in die Situation hineinlesen...

Die so genannte "Flüchtlingskrise" wäre doch was, da gibt es Stoff für Diskussionen genug, glaub mir ^^

als Einleitung könntest du sagen:

In diesem Vortrag geht es um die Flüchtlingskrise und deren Sicherheitsprobleme für ganz Deutschland, Religionskonflikt, unterschiedliche Lebensgewohnheiten u.a Werte und den fehlenden Abschiebungsplan nach dem der Sogenannte "Krieg gegen den Terror" vorbei ist um unsere National Werte und Traditionen zu wahren.

das alles ist unserer Politik ja absolut bewusst nur aber leider auch im gleichen Masse egal, damit könntest du beginnen :)

aber sei vorsichtig wie die sprichts denn sonst bist du plötzlich ein Nazi.

Die Flüchtlingskrise hatten wir schon, deswegen außer halb von der eu

0
@abababab

ach so naja man kann sowas immer auch national sehen, dann noch viel glück :)

0

Flüchtlingskrise ist nur ein Thema in den AfD-Ortsgruppen. Normale denkende Menschen sehen keine Krise, allenfalls ein temporäres Problem.

1
@schmerberg

Ich sehe es auch als temporäres Problem da Probleme allgemein temporär sind, wie AFD darüber denkt weiß ich nicht finde Schubladen denken eh eher oberflächlich daher benutze ich solche Wörter wie AFDler oder AFD-Ortsgruppen auch nicht, die frage ist in welche Richtung es gelöst wird denn so lange man jeden in eine Schublade stecken möchte (Nazi/AFDler und was nicht alles :D) der realistisch die Probleme erkennt, so lange wird hier alles bergab gehen.

Denk mal drüber nach!

Es ist als würdest du (krass gesagt) die Lösung präsentiert bekommen, sie aber nicht hören wollen. 

Da kann man nichts mehr machen :D

0

Was möchtest Du wissen?