4 Antworten

iMacs (bzw. Macs allgemein) sind immer schneller sls Windows-Rechner. Da Windows ja ehr etwas langsam im Hochfahren und sonst so ist und sich gerne mal öfters auf hängt ("Keine Rückmeldung" :D). Das ist bei OS X kein Problem, denn das läuft echt zuverlässig. Nur leider zum zocken (ohne externe Thunderbolt Grafikkarte) stellen sich Macs immer hinten an. Kommt also drauf an was du damit machen willst (Normale Benutzung -> iMac schneller; Zocken -> Windows-Rechner besser)

Die R9 M390 im ausgewählten iMac dürfte ein etwas weniger leistungsstark sein als deine jetzige GTX 960.

Beim Prozessor kommt es darauf an, welchen du wählst:

Der standardmäßige 3.2 GHz i5-6500 dürfte leistungsmäßig auf ähnlichem Niveau liegen wie dein aktueller FX-8350.

Der optionale 4 GHz i7-6700K dagegen ist der momentan leistungsstärkste Quad-Core überhaupt, womit er etwa 60 % mehr leistet als dein jetziger 8-Core Prozessor.

–––––––––

Für Spiele und Videobearbeitung soll der Rechner also herhalten.

Was für Spiele denn konkret, und betreibst du Videobearbeitung auf professionellem Niveau?

Evtl. ein wenig aber dafür auch deutlich teurer und nicht mit vielen Spielen konpatibel.

LG

Allein im Steam-Sortiment finden sich derzeit 2720 Titel für OS X, von insgesamt 7297. Wenige sind das nicht gerade...

Zudem ist es dank Boot Camp ein Kinderspiel, zusätzlich Windows zu installieren, wenn man den Rest auch noch braucht.

0

Kommt drauf an wozu du alles nutzen willst. Fürs arbeiten ist ein mac besser fürs zocken ein Windows pc

Was möchtest Du wissen?