Ein Hund oder zwei Hunde?Was ist besser?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

@ Chihuahua80

Diese Frage solltest du dir eigentlich selber beantworten können.

Am 26.8. hast du noch geschrieben:

hallo mein chihuahua welpe wahr in den ersten wochen sehr brav und ruhig doch jetzt dreht er ständig durch.

Wenn man seinen ersten Hund noch nicht im Griff hat, dann wirst du mit einem Zweithund noch mehr Probleme bekommen, hinzu können sich Rangeleien zwischen den Hunden entwickeln.

Viele Leute schaffen sich einen Zweithund an, damit der Welpe einen Spielkameraden hat. Da macht man es sich zu leicht, denn ein zweiter Hund ersetzt keinen Hundehalter, der kein Rudelführer sein kann und es nicht schafft, dem Ersthund eine gute Grunderziehung beibringen kann.

Gegen mehrere Hunde spricht überhaupt nicht dagegen, sofern man sich die auch leisten kann. Nicht nur von den Kosten her, sondern auch, dass man ALLEN Hunden eine gute Erziehung gewährleisten kann. Auch die anderen Umstände müssen passen: viel Zeit, Geduld und Ausdauer, was auch das Gassi gehen betrifft.

Wenn man das alles unter einen Hut bringen kann, dann kann man sich mehr Hunde anschaffen, ansonsten sollte man noch warten, bis der Welpe erst mal so weit ist. Viele Leute unterschätzen das, weil die Chis ja so klein sind. Aber die brauchen genauso eine konsequente Erziehung wie große Hunde. Sonst hat man einen Hund, der nicht gut erzogen ist und dann macht Hundehaltung keinen Spaß mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist oft besser nur einen Hund zu haben, ein Zweithund sollte man nur zulegen, wenn der Ersthund perfekt erzogen ist und keine Macken hat. Hast du Zeit mit jeden Hund auch einzeln etwas zu unternehmen? Im ersten Jahr solltest du täglich dafür Zeit aufwenden,später reicht dann alle paar Tage. Auch Rudelhunde müssen allein super funktionieren können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dein hundchen ist erst kurze zeit bei dir.

bevor man sich gedanken ueber einen 2.hund macht -sollte der erste hund erst vollstaendig und gut erzogen sein. das ist meist nach 1,5 jahren der fall.

auch dann ist viel zu bedenken. lies dich bitte gruendlich ueber doppelte hundehaltung ein..

ein doppelpack reagiert anders auf die umwelt als ein einzelner hund. zwei hunde bedeutet doppelte aufmerksamkeit, doppelte kosten und viel spass :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roadrunn3r
27.08.2013, 16:22

Man man Ini und schon wieder ein Bild von deinen Hunden... doch schon mal geschrieben, lass das, da wird man ja ganz schwach :D

0

Das kommt immer auf die Hunde an, ob sie sich mögen oder nicht. Im Prinzip ist Mehrhundhaltung eine gute Lebensform für Hunde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komm doch erstmal mit deinem jetzigen Hund klar, lass in 1,5 - 2 Jahre alt werden, dann kann man sich schön langsam gedanken wegen einem 2ten Hund machen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kommt auf die groesse der Wohnung/Haus an, wieder auf die Hunderasse.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

wenn Du der beste Freund Deines Hundes bist und Du Dich gut um ihn kümmerst braucht er nicht unbedingt die Gesellschaft eines anderen Hundes, es sei denn Du sperrst ihn tagsüber in einen Zwinger!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du oft weg bist, definitiv, damit sie auch zu zweit spielen können. Bist du aber da, geht auch ein Hund, weil er dich als das Alphatier ansieht, also wie einen echten Kumpanen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von inicio
28.08.2013, 13:37

man holt sich keinen 2. haund, weil man zu lange wege ist. schlimmstenfalls sitzen dann 2 hunde traurig und gefrustet in de wohnung und zersteoren diese!

0

Was möchtest Du wissen?