Ein Herbstgedicht für Erstklässler?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vielleicht ist ja das etwas für deine Schwester :) - ist aber nur eine Strohe

Im Nebel ruhet noch die Welt, Noch träumen Wald und Wiesen; Bald siehst du, wenn der Schleier fällt, Den blauen Himmel unverstellt, Herbstkräftig die gedämpfte Welt In warem Golde fliessen.

  • Eduard Mörike 1804-1875, deutscher Lyriker; Septembermorgen -

http://www.kinder-alles-fuer-kids.com/kinder-gedichte/herbstgedichte.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von doggy123
06.10.2011, 10:08

Danke für die Website! :)

0

Nebel hängt wie Rauch ums Haus,

drängt die Welt nach innen;

ohne Not geht niemand aus;

alles fällt in Sinnen.

Leiser wird die Hand, der Mund,

stiller die Gebärde.

Heimlich, wie auf Meeresgrund,

träumen Mensch und Erde.

Christian Morgenstern

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?