ein haus wurde finanziert, nun kommt der Gerichtsvollzieher wegen 5000 Euro Altlasten, was kann passieren?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

der gerichtsvollzieher kommt nie "unangekündigt", vorher gab es einen mahnbescheid mit einer forderung. wenn man solche wichtigen sachen nicht beachtet und keinen widerspruch einlegt (damit das ein ordentliches gericht klären kann), dannn gibt es einen vollstreckungsbescheid und gegen den kann man nichts mehr machen außer zahlen. oder es wird gepfändet oder du meldest privatinsolvenz an.

man sollte sich vor dem kauf einer immobilie über solche altlasten informieren (lassen), ggf. ist das eine unterlassung des verkäufers. hat er das arglistig verschwiegen, kannst du den kauf anfechten; kommst aber trotzdem erstmal nicht aus dieser schuld raus.

wie wäre es mit einem anwalt?

Was möchtest Du wissen?