ein haus gekauft mit 10000euro schulden für strom

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Schulden beim Strombetreiber sind erstmal personengebunden und nach Verursachungszeitraum gegliedert. Grundsätzlich muss also die ehemalige Eigentümerin dafür aufkommen. Jedoch kann im Kaufvertrag auch vereinbart werden, dass die Schulden mit übernommen werden. Dann würde praktisch der Kaufpreis um die Schulden erhöht. Aber ohe genaue Absprache funktioniert das nicht... Im Zweifel ist ja bei einem Hauskauf immer ein Notar beteiligt an den kann man sich zur genauen rechtlichen Klärung der Vertragslage wenden.

LG der Christian

Danke für die schnelle Antwort Nur ein Problem die wollen uns den Strom anstellen weil die Frau 10.000 schulden hatt

0
@FreedomGolu1707

Sucht euch einen neuen Stromanbieter, wenn der wirtschaftliche Übergang stattgefunden hat.

0
@Gerhart

Und was bringt das für die Abstellung? Nichts, richtig .. da der Strom durch den Netzbetreiber und nicht durch den Lieferanten erfolgt.

0

Der Kaufpreis muss um den Schuldenanteil gesenkt werden, wenn der Erwerber die Schulden übernehmen soll.

0

was regst dich auf,die schulden hat sie nicht ihr.wenn ihr der besitzer seid müsst ihr sowieso den strom auf euch anmelden und die schulden gehen euch nichts an,die lauten auf ihren namen

Die Forderung ist eindeutig der Vorbesitzerin zuzuordnen. Mit deinem Vater ist ein eigener Liefervertrag abzuschließen. Darin sind die Schulden keinesfalls Vertragsbestandteil. Es sei denn, es ist mit der Verkäuferin vereinbart, dass dein Vater ihre Schulden übernimmt. Das müsste sich aber im Kaufpreis widerspiegeln.

Was möchtest Du wissen?