Ein Haus aus Eisen, Wlan einrichten?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dein Problem ist nicht lösbar. WLAN-Empfang wird immer durch Metall gestört, egal was Du für einen Accesspoint hast. Bei solchen Umgebungsbedingungen helfen nur entsprechend viele Accesspoints oder ein anderes Übertragungsmedium, also LAN-Kabel verlegen oder falls das nicht möglich ist, DLAN. Über drei Stockwerke kommt man sowieso oft n icht mit einem AP aus. In jedem Fall musst Du mehr Geld in die Hand nehmen, denn auch die DLAN-Ausrüstung ist nicht ganz billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass dies abschirmende Eigenschaften bezüglich WLAN hat, ist klar -> das lässt sich auch physikalisch nicht einfach "wegzaubern". Aber das Thema ist kompliziert, da es verschiedene Einflussgrössen gibt. Schau dir mal diesen Bericht an - ist einfach zu verstehen und gibt doch ein paar interessante Erklärungen und Lösungsmöglichkeiten: http://www.netzwelt.de/news/75532-ratgeber-empfang-reichweite-wlan-routern-verbessern.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

falls sich das haus noch im rohbau befindet, würde ich lan kabel ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuche es doch mal mit einem Netzwerk über die Steckdose. Das müsste besser funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ThomBer
29.08.2012, 11:13

menno warst schneller ;)

0

Ich würde das DSL-Signal per Steckdose/Stromleitung verteilen! ;) Glaube, das nennt man D-LAN

ABER das ist nicht billig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?