EIn halbes Jahr in den USA - Arbeiten, Wohnen etc. Erfahrungen?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Hauptproblem kennst du selber: Das Visum

Für 3 Monate könnt ihr als Touristen rüber, länger wird schwierig.

Visum für Praktikum ist ja zu bekommen - wollt ihr aber nicht machen. Ein Visum, mit dem ihr auch arbeiten dürft, ist fast schon unmöglich (zumindest unter den geschilderten Voraussetzungen).

Wenn ihr genug Geld (da es sich um die Hälfte der Zeit handelt, habt ihr weniger Kosten!) habt für eine 3-monatige Auszeit, dann geht doch einfach per Touri-Visum rüber und genießt eure Zeit.

Im Prinzip wollen mein Freund und ich einfach nur eine Auszeit von Deutschland und Amerika kennen lernen. Ich habe schon Auslandserfahrungen als Au-Pair in England gemacht, aber da ist das Ganze natürlich völlig anders - schon allein weil man kein Visum benötigt.

Dann gleich ein halbes Jahr nach Amerika?Mutig,mutig.

Ja Wohnungen sind zum Teil sehr teuer und man muss aufpassen in welcher Gegend man wohnt.

Geht mal auf eine andere Webseite spezíell für Amerika dort könnt Ihr nach Tipps suchen.:

http://www.usa-reise.de/forum/

Naja, ich sag mal so. Wenn es nur 3 Monate wären, dann wäre es auch sehr schön. Nur meiner Meinung nach kann man ein Land erst richtig kennen lernen, wenn man schon mal zumindest ein paar Monate dort war.

Danke für den Link, bin schon am Durchstöbern des Forums :)

0

Was möchtest Du wissen?