Ein gutes Notenschreibpogramm?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ein sehr gutes Programm ist Octava. Neben der Möglichkeit mit einem MIDI-Keyboard einzuspielen, findest du auch andere super schnelle Eingabemöglichkeiten, z.B. eine,  bei der Notenwert und Tonhöhe gleichzeitig festgelegt werden, so dass pro Note nur ein Klick notwendig ist. http://www.obtiv.com

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich komponiere seit einem Jahr. Nicht sehr viel, oder? Ich meine aber, ich komponiere schon seit einem Jahr, nämlich den halben bis ganzen Tag lang!

Mit was? Musescore 2! Das Programm ist recht einfach zu bedienen, man kann allerlei Noten schreiben (manchmal auch etwas umständlich) und man kann sich das Geschriebene sogar anhören. Und das Beste: Es ist komplett kostenlos!

So mach ich nämlich meine Lieder. Ich wurde schon oft gefragt: "Hast du eine Band bei dir Zuhause?" Nein! Ich hab einfach nur "Musescore 2".

Wenn du aber mit "Musescore" anfängst "hörbare" Lieder zu komponieren, dann würde ich noch "GarageBand" dazuholen, weil der Sound von "Musescore" einfach grauenhaft ist. So schlimm ist es nicht und man gewöhnt sich dran, aber professionell ist es nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Funktion dürfte eigentlich so ziemlich Standard in jedem Programm sein. Welches benutzt du denn derzeit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MelodyCello
14.12.2015, 17:52

Ich benutze zur Zeit das kostenlose Muscore, konnte die Funktion dort aber nicht entdecken

0
Kommentar von Agiltohr
15.12.2015, 20:57

Guck dich mal bei billigen Versionen von Finale oder Sibelius um und schau, ob eine Funktion namens "MIDI-Eingabe" oder ähnlich enthalten ist.

0

Was möchtest Du wissen?