Ein gutes (leichtes) Buch, für jemanden der grade mit dem Lesen von Büchern anfängt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Siddhartha von Hermann Hesse vielleicht? Ist aber auch eher "spirituelle Schiene", also fernöstliche Weisheit. ;-)

1984 von George Orwell wär noch eine Idee: der Klassiker zum Thema Überwachungsstaat.

Was Psyche betrifft, würde ich dir Arno Gruen: Der Fremde in uns empfehlen, aber das ist schon etwas anstrengender zu lesen.

Versuche mal die Bücher von Dale Carnegie. Sind eigentlich so Lebenshilfe Bücher, aber gut geschrieben.

Auch vor dem Hintergrund Deiner Frage zur eigenen Persönlichkeit ist "Herzenslust" von Matthias Riek vielleicht eine Idee. Ganz leichte Kost, fluffig zu lesen und regt doch zum Nachdenken an.

Ich habe letztens "Der kleine Buddha" gelesen und war begeistert. Liest sich sehr leicht und macht nachdenklich. 

Das Bildnis des Dorian Gray

Bighead ist ein sehr gutes Buch :D

John Grisham   : Die Farm

Was möchtest Du wissen?