ein guter Schüler sein! aber wie?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo 19schokolade99,

nun, um deine Frage mit einem Satz zu beantworten:

Nimm die Schule ernst!

Wenn dir dies gelingt, dann bist du "automatisch" ein "guter Schüler".

Nun fragst du dich sicherlich, was alles dazugehört bzw. was es ausmacht, die Schule ernstzunehmen...

Und diese Frage ist nun wirklich nicht mit einem Satz zu beantworten. ; )

Dazu gehören viele Faktoren, welche auch jeweils je nach Schülerpersönlichkeit variieren...

  • Mache dir bewusst, dass du ein eigenständiger Mensch bist, der für sich selbst die wichtigsten Entscheidungen treffen kann, soll und muss.
  • Somit ist es deine Aufgabe, dafür zu sorgen, dass es dir gut geht.
  • Gut geht es dir im Idealfall, wenn du dein Privatleben genau so wie dein "Schülerleben" (denn dieses ist derzeit dein Beruf) im Einklang hast. Dazu gehört, dass es dir sowohl privat, als auch schulmäßig gut geht.

Dies heißt, dass du deine freie Zeit außerhalb deiner Schulstunden sinnvoll aufteilst, damit du beiden Komponenten gleichermaßen gerecht wirst:

  1. Deinen schulischen Verpflichtungen und
  2. deinem Privatleben: Familie, Freunde, Spaß, Entspannung

Dies bedeutet, dass du beidem eine gleiche Wichtigkeit einräumst und schauen musst, dass sich beiden einigermaßen die Waage hält, quasi im Gleichgewicht bleibt.

Denn nur, wenn du glücklich bist (privat), dann kannst du auch langfristig (!) schulisch leistungsstark sein!

Daher solltest du dir einen ganz individuellen Tagesplan/Wochenplan aufstellen:
Tage/Stunden, welche rein dem Lernen vorbehalten sind - und eben zum Ausgleich Tage/Stunden, welche zur reinen Erholung dienen.

Dies musst du für dich selbst entscheiden.
Nimm dir ein Blatt Papier, lege dieses neben deinen Schulstundenplan und überlege: Was ist mir wichtig? Was kommt oft zu kurz?
Was MUSS ich machen? WANN mache ich das?

Dann schreibst du dir auf, wann du lernen willst, und zu welchen Zeiten du auf jeden Fall Freizeit hast.

Das Ganze wird eine Weile dauern, bis es sich eingespielt hat... man selbst muss probieren und verwerfen... und wieder neu probieren...

Wichtig ist auf jeden Fall: Ich habe ein Pflichtleben (Schule) und ich habe ein Privatleben (Freizeit). Beides hat seine gleichwertige (!) Berechtigung in meinem Leben. Beides muss sich die Waage halten, damit ich langfristig glücklich sein kann.

Ein jeder muss für sich herausfinden, wie er seinen ganz individuellen Stunden- bzw. Tages-/Wochenplan aufstellen kann.

Dafür wünsche ich dir alles erdenklich Gute! : )

LG von Miroir

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 19schokolade99
03.09.2013, 10:58

Danke für deine Schöne, nette und ausführliche Antwort! Ich versuche mal so einen plan zu erstellen! :)

1

Verhalte dich nicht gekünstelt, ganz normal. Schleimen nervt nur. Ich bin jetzt in der 9ten auf dem Gymnasium und hab ein recht gutes Zeugnis. als als Lerntipp: wenn du etwas nicht verstehst, frag entweder beim Lehrer oder einen Mitschüler der es auch wirklich weiß. Setze dich direkt nach der schule an die Hausaufgaben und guck dir nochmal an was du nicht verstanden hast. Manchmal hilft es sich alles nochmal in Ruhe anzusehen. Ähm... zum Essen. Weiß nicht. Nimm das was dir gefällt. auf jeden Fall nehme ich immer was mit was zucker hat, das klärt dem Kopf auf jeden Fall und Trinken nicht vergessen, das ist das wichtigste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lehrern gegenüber sollte man immer freundlich sein....hallo und auf Widersehen schadet nie.....weiter kannst Du dich einmal pro Unterrichtsfach in der Einheit melden und irgendwas sinnvolles zum Unterreicht beitragen...das ist immer gut, bringt deine mündliche Note um ein Vielfaches nach oben ;-) Falle nicht negativ durch Labern im Unterricht auf, mach die Hausaufgaben regelmäßig, wenn Du es vergessen hast, schreib sie MAL ab, vor der Stunde, aber lass das nicht zur Gewohnheit werden....

Schön, dass du dir Gedanken machst...weiter so !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wichtig ist, dass du daheim den kopf frei hast zum lernen und keinen psychischen stress hast. und dass du auch mal einen ausgleich hast, zb hobbies. weil bei den lehrern kriegst du nicht als streber mit guten noten pluspunkte, sondern auch, wenn du dich für klassenkameraden engagierst und so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ein guter Schüler sein :D.., also ich würde dir dann einfach raten, dich in die erste Reihe zu setzten. Dann passt du automatisch besser auf und wirst nicht abgelenkt!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lunadoggii
02.09.2013, 22:50

das stimmt! Ich sitze auch in der 1. Reihe und habe einen Durchschnitt von 2,1 (bin net aufn Gymmi)

ansonsten kann ich dir nur sagen: LERNEN, LERNEN, LERNEN!!!!

Viel Spaß in der Schule :D ich hab seit 3 Wochen schon wieder :/ und habe in 3 Wochen schon wieder Ferien :P

0
Kommentar von 19schokolade99
02.09.2013, 22:53

Erste reihe ist echt immer gut, doch leider ist es so das manchmal die Lehrer entscheiden:/ oder wir rollen, also mal sitzt jemand vorne dann mitte dann hinten, praktisch eigentlich und fair, aber wenn man dann hinten sitzt:/

0

Immer nett zu Lehrern zu sein wen du aus der Klasse gehst immer Tschüss sagen.Immer schön am Morgen frühstücken und lernen musst du selber machen jeder hat seinen eigenen Weg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?