Was ist besser: ein guter Hauptschulabschluss oder ein schlechter Realschulabschluss?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es kommt darauf an, was du machen möchtest. Manche Bildungsgänge kannst du mit Realschulabschluss belegen, aber mit Hauptschulabschluss nicht. Somit kannst du mit einem schlechten Realschulabschluss z.B. das Fachabitur anfangen, dies geht mit einem guten Hauptschulabschluss nicht. Allerdings ist es mit einem schlechten Realschulabschluss natürlich schwerer genommen zuwerden.

Wenn du eine Ausbildung machen möchtest, und man auch mit Hauptschulabschluss genommen werden kann, wirkt der gute Hauptschulabschluss besser. Denn manche Betriebe möchten lieber einen motivierten Leistungsstarken Hauptschüler, als jemanden der vlt. nur mit ach und krach den Realschulabschluss geschaft hat.

Definitiv der gute Hauptschulabschluss. Das ist ja immernoch die mittlere reife die man erreicht. Damit kannst du dich so gut wie überall bewerben und ob haupt schul oder realschule, mit schlechten noten nimmt dich niemand.

Mit nem guten Hauptschulabschluss hat man noch lange keine Mittlere Reife? Dann hast du immer noch den Hauptschulabschluss bzw beim bestehen des Qualis den qualifizierten. Die Mittlere Reife kann man nur haben, wenn man mind. in der 10. Klasse war. Bei uns hibts an den Mittelschulen extra dafür den M-Zug. Doch die meisten, die den M-Zug hatten, kommen dann mit dem Stoff in der FOS z.b. 0 mit.

0
@MissesVicey

Du kannst aber auf einer Hauptschule den Realschulabschluss erlangen. So ist es in NRW zumindest. Es wird hier unterteilt in A und B klassen wobei bei B die Mittlere Reife angestrebt wird.

0
@Berny96

Der 10B Abschluss ist aber gleichwertig mit dem Realschulabschluss.

Der 10A Abschluss ist der Hauptschulabschluss.

0

Was möchtest Du wissen?