Ein glattes sauberes Stück Glas ist transparent. Warum aber ist es nicht unsichtbar?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Zum einen können im Glas leichte verunreinigungen sein, durch die es nicht absolut sondern nur annähernd transparent ist, zum anderen wird Licht an der Oberfläche von Glas gebrochen. Außerdem filtert das Glas einen kleinen Teil des Lichtes heraus (Erkennt man z. B. daran, dass glasscheiben auch einen Schatten haben)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Christianwarweg 16.11.2015, 07:54

Für den Schatten reicht, dass Glas immer auch einen Teil des einfallenden Lichtes reflektiert, selbst bei einem Einfallswinkel von 90°

2

Die Ausbreitungsgeschwindigkeit von Licht ist im Medium Glas anders, als im Medium Luft. Dadurch kommt es zu einem Brechungseffekt (und auch zu einer Teilreflexion).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Fussheld 17.11.2015, 21:59

Weshalb kommt es zu einer Teilreflexion?

1
NoHumanBeing 17.11.2015, 22:43
@Fussheld

Auch wegen der unterschiedlichen Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichts in den Medien. Diese wird durch den Brechungsindex beschrieben.

0

Es wird nicht unsichtbar, weil das Licht an der Grenze zur Luft durch gebrochen und teilweise reflektiert wird. Wenn es sich in einem Medium mit den gleichen optischen Eigenschaften befindet, wird es tatsächlich unsichtbar.

Leg es mal ins Wasser ....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Comment0815 16.11.2015, 09:46
Leg es mal ins Wasser...

Bei der Fernsehsendung "Wer weiß denn sowas?" wurde mal ein ähnliches Experiment gezeigt. Die haben allerdings Öl (ich glaube Sonnenblumenöl o.Ä.) verwendet und haben eine Glasschale reingelegt. Der Brechungsindex von Glas und dem Öl ist sich so ähnlich, dass das Glas vollkommen unsichtbar wurde. Mit Wasser funktioniert das aber nicht (zumindest nicht so gut).

1

Nun... unter gewissen Bedingungen kann (z.B. Fenster-) Glas sehr wohl praktisch unsichtbar werden (sauberst geputzt, innen dunkler als draußen, 1A-Glasqualität) - frag nur einen Schulkollengen von mir, der sich (mit Schwung) aus dem vermeintlich offenen Fenster lehnen wollte, dessen Kopf durch das für ihn unsichtbare geschlossene Fenster jedoch schmerzhaft daran gehindert wurde...

Conclusio: Unsichtbarkeit ist auch eine Frage der individuellen Wahrnehmung... ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast dir die Frage selbst beantwortet.

Unsichtbar ist nur etwas, was du überhaupt nicht sehen kannst, von den Augen nicht erfasst werden kann.

Das transparente Glas (Transparent == durchschaubar aber sichtbar) ist für dich zu sehen, du kannst lediglich hindurchsehen ;), was daran liegt, dass deine Augen Formen und Reflektionen erkennen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?