"Ein Gespenst geht um in Europa "

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mit diesem Satz („Ein Gespenst geht um in Europa – das Gespenst des Kommunismus.“) beginnt die Einleitung im von Karl Marx und Friedrich Engels 1847 geschriebenen und 1848 veröffentlichten „Manifest der Kommunistischen Partei“ (kurz als Kommunistisches Manifest bezeichnet).

Ein Gespenst ist ein Wesen, das spukt und auch gefährlich sein kann. Es ist ein kaum zu fassender Geist, der gewöhnlich keinen fest umrissenen, greifbaren Körper hat.

Die Aussage soll auf die schon vorhandene Existenz einer gesellschaftlichen Bewegung, die den Kommunismus als Ziel hat, hinweisen. Der Kommunismus ist wie ein Spuk in den Gedanken und Vorstellungen allgegenwärtig. Für die Mächtigen der damals bestehenden Herrschaftsverhältnisse in Europa ist der Kommunismus ein Schreckgespenst, womit sie ihn als Macht anerkennen. Sie vermuten hinter jeder Opposition (Gegnerschaft) den Kommunismus. Sie wittern ihn als Verursacher dieser spukhaften Erscheinungen. Im Umgehen zeigt sich, wie ein Gespenst keine Ruhe gibt. Die alten Mächte führen eine „heilige Hetzjagd“ auf den Kommunismus durch, um ihn zu stellen und sein Wirken zu beenden. Marx und Engels möchten dem Kommunismus, dessen Gestalt schemenhaft erscheinen kann, ein klar ausgearbeitetes Programm geben.

Das ist ein Sprichwort und bedeutet ganz einfach, das der Kommunismus sich in Europa ausbreitet. Guck mal im Duden für Sprichwörter nach, da gibt es genau diesen Satz :)

dass er sich im geheimen / unentdeckt / unbemerkt entwickelt hat würd ich sagen

gespenst des kommunismus spielt wohl auf die vergangenheit an (ddr/udssr)

Der Satz ist übrigens aus dem kommunistischen Manifest von Marx und Engels. Also lange VOR DDR/UDSSR.

Soweit ich weiß soll dieser Satz die Angst der Kapitalisten vor dem Kommunismus beschreiben.

1
@anitari

kurz und knapp ! alles gesagt ! das wollten marx und engels damit sagen !

0

Was möchtest Du wissen?