Ein gelibter mensch stirbt und ich fühle keine trauer ist das normal?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das war bei mir ähnlich, als mein Opa starb, war ich erstmal ca. ein halbes Jahr im "schockzustand". Irgendwie hab ich zwar realisiert, dass er Tod ist, aber ich war nicht traurig. Von dem her...du bist zumindest nicht allein!

in deinem alter sollte es noch nicht so seihen, aber es ist möglich sich daran zu gewöhnen, das menschen kommen und gehen.

Wenn du diesen Menschen sehr geliebt hast, trauerst du um diesen. Vielleicht kommt die Trauer auch noch, vielleicht auch nicht. Trauer äußert sich nicht nur in Tränen.

Ich denke das kommt noch. Wenn dieser Geliebte Mensch vor kurzen gestorben ist, spielen deine Gefühle jetzt verrückt. Du weist nicht genau wie du reagieren sollst. Du versuchst so gut und so lange wie möglich die trauter zu unterdrücken aber das sollte normalerweise bald kommen. Du wirst (soweit ich weis) 'heulkrämpfe' bekommen und wirst keine Lust auf niemanden mehr haben. Aber bitte Versuch dann mit jemandem darüber zu reden. Das ist besser für dich.

Was möchtest Du wissen?