ein gelber pilz am kirschbaum gewachsen -ist der eßbar? Holzpilz?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

da gehst du besser kein risiko ein und isst den lieber nicht. wenn du wissen möchtest was das für einer ist dann guck dir mal ein paar bilder von pilzen an. vielleicht findest du ja einen vergleichbaren, dann kannst du nachsehen ob der giftig oder unverträglich ist oder so was.

danke für den Rat, ich schau mal

0

BIST DU VERRÜCKT!?!?! Ich mein's ernst - iss auf keinen Fall irgendeinen Pilz von dem Du denkst der sieht lecker oder sonst was aus. Bei Pilzen muss man extrem vorsichtig sein und wenn Du kein absoluter Profi bist, würde ich NICHTS essen aus dem Wald oder sonst wo her.

Zu viele Leute haben sich dabei schon Vergiftungen eingefangen. Es gibt ein paar Pilze, die zum Beispiel an Buchenholz wachsen, die genießbar sind, aber man sollte wirklich auf Nummer sicher gehen. Hier ist eine Seite auf der Du viele gute und hilfreiche Infos über Pilze finden kannst.

http://www.pilzfinder-solling.de/pilze-november/

danke für deine Warnung Gruß Gitti

0

Nein, bei Pilzen sollte der Grundsatz gelten: „Nur was ich wirklich sicher erkenne und als eßbar einordnen kann, darf gegessen werden“. Sobald man auch nur den geringste Zweifel an einem Pilz hat, sollte man die Finger von ihm lassen.

Es könnte der Gemeine Schwefelporling sein, der auch eßbar wäre. Aber bevor du daran denkst ihn zu verwerten, sollte der Gang zu einer Pilzberatung anstehen. Die Fachleute (Mykologen) dort, können dir den Pilz sicher bestimmen und sagen ob er unbedenklich oder giftig ist. Dazu schneidest du einen dich am Holz ab und zeigst ihn dort zur Bestimmung.

Eine Pilzberatung findet man oft in größeren Orten an Wochenmärkten. Einfach mal im Netz suchen.

Was möchtest Du wissen?