Ein Freund wurde zusammengeschlagen.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hört sich nach einer posttraumatischen Belastungsstörung an, wenn ich mich nicht irre. Damit kann man zum Neurologen oder Psychotherapeuten gehen. Das kann von selbst weggehen, kann aber auch in eine Depression oder soetwas umschlagen, damit ist dann nicht zu spaßen. Ich empfehle einen örtlichen Neurologen oder Psychotherapeuten aufzusuchen und da mal in die Sprechstunde gehen und mit dem darüber reden, es gibt mit Sicherheit einfache Therapien dafür, er sollte auf jeden Fall mit seinen Eltern (ich gehe mal davon aus dass er noch nicht soo alt ist) darüber reden, sodass er mit denen zusammen einen Termin machen kann oder so.

Oder einfach mal mit dem Hausarzt reden, der kann da bestimmt näheres zu sagen, den schweregrad einschätzen usw und bei Bedarf eine Überweisung zu einem experten ausstellen.

Rotkaeppchen95 15.06.2011, 23:41

Er ist 16 Jahre alt und ich der Arzt meinte das das bis Freitag weg sein sollte. Wenn nicht dann denke ich werde ich ihm das mal vorschlagen.Das wird mit Sicherheit helfen ! Dankeschön !

0
Bazillenhirn 15.06.2011, 23:43

Gute und richtige Antwort.Besser gehts nicht.Ein Fall für den Golden Star!

0
Amsterdammulle 15.06.2011, 23:56
@Bazillenhirn

Aber echt! Mit 16 hat man sowas ratz fatz überwunden! Super Arzt! Bis Freitag ist alles wieder gut! Mannomann!!! Platin Star.

0
CptOi 16.06.2011, 00:00
@Bazillenhirn

Danke :)Okay, wenn der Arzt das sagt, wird das wohl so sein, falls nicht, kann man wie gesagt immernoch Experten kontaktieren. :)

0
Amsterdammulle 16.06.2011, 00:03
@CptOi

Ironie lässt grüssen Sorry wenn das falsch angekommen ist, aber sowas wie dieser Arzt behauptet ist eine Frechheit!! Es ist doch schliesslich kein Schnupfen von wegen bis Freitag wieder gut? Bitte dringend den Arzt wechseln!! Alles Gute und viel Kraft!!

0

Das ist normal nach einem Trauma. Er kann eine Traumatherapie beantragen bei der Krankenkasse die dies zu zahlen hat laut Leistungskatalog. Dabei sollte er unbedingt darauf achten möglichst keine Medikamente verschrieben zu bekommen. Aus unterschiedlichen Gründen.

Du kannst ihm zuhören. Das hilft schon sehr viel. Und wenn er sich tausendmal wiederholt so tut ihm das gut. Es muss raus.

Weiter hilft ihm sich in Zukunft schützen zu lernen. Es gibt ja die diversen Sportarten welche gerade für Verteidigung gut sind. Schau Dich in Deiner Gegend um wo das angeboten wird. In der Regel kann man dort kostenlos reinschnuppern. Biete ihm das an und begleite ihn.

Zudem ist ihm dies hier nützlich http://tinyurl.com/6couy7e

Ebenso Tagebuch schreiben, eine körperlich schwere Arbeit verrichten wie Holz klein machen oder sonst auf dem Bauernhof helfen, beim Einkaufen die Sachen tragen hat noch den Vorteil dass er nicht alleine ist.

Der Junge hat ein akutes seelisches Problem, wofür ein Mediziner nicht zuständig ist! Er sollte sofort zum Psychotherapeuten. Vielleicht kann der Weiße Ring helfen oder die Telefonseelsorge jemanden empfehlen. Ein Hypnotherapeut wäre vielleicht hilfreich! Inzwischen Händchenhalten und lieb streicheln und gute Worte finden.

Hoffentlich werden die Kerle bald geschnappt. So richtig helfen, kannst du ihm nicht, es geht ja nicht mehr rückgängig zu machen. Wie man aber gut seine Wut abbauen kann, ist. z.B. durch Sport. Animiere ihn doch mal dazu.

Rotkaeppchen95 15.06.2011, 23:42

Leider gibt es solche Kerle überall :/Sport darf er im moment nicht machen durch diesen Angriff. Aber wenn es sich nicht bessert dann denke ich wäre das zum Abbau auch eine sehr gute Idee ! Danke!

0

Ich hoffe das sie die Schuldigen bald finden werden. Danach wäre es für ihn bestimmt eine Entlastung, wenn er sicher weiß das sie gefasst wurden. Bis dahin kannst du nur versuchen ihm Mut zu machen und ihn zu beruhigen. Viel mehr kannst du nicht machen. Öfter mit ihm aus dem Haus gehen und ihn nicht lange alleine lassen. Alles Gute wünsch ich ihm.

Was möchtest Du wissen?