Ein Freund von mir hat mir gesagt daß man in Deutschland gezwungen wird eine Arbeit anzunehmen. Sonst kriegt man kein Geld mehr von Harz4. Stimmt daß?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es kommt ganz darauf an, ist die Arbeit zumutbar (Im Sinne des Gesetzgebers), kannst du sanktioniert werden, wenn du die Arbeit ablehnst. In der Praxis jedoch hat sich gezeigt, das viele Sozialgerichte diese Sanktionen wieder einkassieren.
Gleiches gilt bei Maßnahmen oder ähnliches. 

ALG2 und damit viele Passagen im SGB sind hoch problematisch und wird von Richtern immer wieder als rechtswidrig entlarvt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im weitesten Sinne stimmt es.

Man hat nicht viele Möglichkeiten ein Arbeitsangebot abzulehnen.

Es ist aber doch das Ziel, sein Leben selber zu finanzieren, oder? Was glaubst du, wieviele Leute noch arbeiten würden, wenn sie nur für Spass in die Arbeit gehen würden??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat jeder die Möglichkeit, selbst Arbeit zu suchen, die einem gefällt. Wenn man nichts findet oder vielleicht auch gar nix finden will weil man einfach zuhause bleiben will, dann muss man entweder die Arbeit machen die vorgeschrieben wird oder man bekommt kein Geld. Ganz einfach. Und das ist auch gut so! Ohne Fleiß kein Preis...! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, in etwa stimmt das. Wer Stellenangebotwe des Jobcwenters ablehnt ohne einen triftigen Grund dagegen nennen zu können, muß mit finanziellen Sanktionen rechnen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist grundgesetzwirdrige Praxis in Deutschland.
Das BverfG hat im Februar 2010 geurteilt: "Der Staat hat das Existenzminimun jederzeit zu sichern und Teilhabe zu ermöglichen".

Das Grundgesetz kennt keine Pflicht zu Arbeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eigentlich ist es doch normal, dass sich ein erwachsener Mensch seine Brötchen selber verdient, oder? Die, die das nicht tun, nennt man "Sozialschmarotzer", und denen wird irgend wann einmal der Bezug gesperrt. So einfach ist das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja,von Nichts kommt Nichts. Sogar fürs Nichts tun bekommst Du Geld in Deutschland,ist doch gut ,oder?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von info777
05.07.2016, 02:09

Daß man für nichts tun Geld bekommt, ist schön ja. Aber daß man gezwungen wird eine Arbeit anzunehmen obwohl die arbeit dir nicht gefällt finde ich. SHEISSEY

0
Kommentar von info777
05.07.2016, 02:14

Daß ist ja Menschliche-quälerei. Dann geht man jeden Tag mit anschiss zur Arbeit.

0
Kommentar von info777
05.07.2016, 02:18

Was meinst du mit zurück gehen? Er ist ja Deutsche. Und ich lebe in der Schweiz und wenn uns die Arbeit nicht passt dann müssen wir es auch nicht annehmen.

0

Ja, und das ist gut so.

Jeder hat die Möglichkeit sich selbst eine Arbeit zu suchen.

Wer sich freiwillig für's nichts tun entscheidert, dem stehen auch keine Gelder aus den Sozialleistungen zu.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?