Ein Freund von mir hat einen Zwergspitz der kläfft die ganze Zeit voll unnötig rum. Was kann ich machen damit das bei uns nich so wird? Wir holen uns...?

7 Antworten

Hi,

So wie bei jeden anderen Hund auch :) Fängt beim Welpenkauf an, das man drauf achtet ein sozialisierten Hund zu holen, mit ca 12 Wochen, der vom Züchter auch schon an die Umwelt rangeführt wurde. Dann überfordert man ihn nicht und bringt ihn erst bei Hund zu sein, sprich geht das mit Stubenreinheit, Treffen auf andere Verkehrsteilnehmer, Menschen, Hunde an und baut Vertrauen und eine Bindung auf. Wenn das geglückt ist gehts ans Training und an die geistige Beschäftigung. Dabei achtet man noch auf eine möglichst artgerechte Haltung, also mindestens 3mal raus, wenn er gross ist (vorher geht man öfter ca 6-12 mal), ihn beschäftigen usw.

Dazu kann man sich zB im Internet die Sache mit den Wachtrieb durchlesen, es ist wichtig zu erkennen später mal wann er anfängt aufzupassen und wie man das in vernünftige Bahnen lenkt, abstellen geht nicht, aber man kann Verhaltensweisen üben was er in manchen Situationen machen darf\ soll.

Dem Spitz ist das häufige bellen angeboren, denn dafür wurden sie als Wachhunde gezüchtet.

Für eine Mietwohnungen ist er deshalb nicht so gut geeignet wegen den Nachbarn.

Ganz kann man es ihm wahrscheinlich nicht abgewöhnen aber man kann es mit Erziehung erträglicher machen. 

Man sollte es sich deswegen gut überlegen ob man sich so einem Hund holt sonst sitzt womöglich wieder ein Hund mehr im Tierheim.

LG

kläfft die ganze Zeit

Spitze sind dafür bekannt dass sie gerne bellen, daher kommt auch der Spruch "Spitz pass auf".

Bevor man sich eine bestimmte Rasse anschafft, sollte man informiert sein was auf einen zukommt.

Belese Dich über die Rasse. Über Spitze gibt es viele gute Fachbücher zu kaufen.

kannst du eins empfehlen?

0
@lupon

"Deutscher Spitz"

Autor: D. von der Höh, Cosmos Verlag. Ist ein umfassendes Buch über die Rasse.

es gibt aber noch mehr gute Bücher. Mußt mal googeln

1

Hund bellt bei Besuch und bei Begrüßung für ihn fremder Menschen?

Hallo Alle zusammen! Meine Freundin und ich haben seit Montag einen Hund, der sich nach fast einer Woche an uns gewöhnt hat und sich unterordnet. Billy, 1 Jahr alt, aus dem Tierschutz ist mit 1/2 Jahr zu seiner Vorbesitzerin gekommen, die ihn auch relativ gut trainiert hat. Nur eines ist ganz doll schief gelaufen: Sie meinte, dass sie Anfangs den Fehler gemacht hat, ihn zu streicheln und zu "beruhigen" in Situationen als er Angst zeigte. Nun das Resultat daraus: Billy bellt viel: Er bellt, wenn man Leuten im Hausflur begegnet, wenn man Menschen auf offener Straße begrüßt, wenn es an der Tür klingelt und jemand rein will. und was am merkwürdigsten ist: er bellt, wenn man selbst an der Tür klingelt und zum Besuch herein möchte.

Was wir bisher schon erreicht haben in der Woche ist, dass er nicht mehr unbändig Herumbellt, wenn die Haustür geschlossen ist und Nachbarn im Hausflur an der Tür vorbeilaufen. Er schlägt allerhöchstens ein- bis zwei mal an, oder grummelt vor sich hin, geht dann aber auch auf seine Decke und schaut uns von unten an. Billy ist ein toller Hund, der zurück kommt, nicht zu weit weg läuft im Park, gerne Ball spielt und super zurecht kommt mit anderen Hunden und sich uns unterwirft. Trotzdem hat er vor vielen Dingen Angst, oder ist skeptisch. Genau sagen können wir es nicht, da wir Billy noch nicht sehr lange kennen und die Vorbesitzerin sich leider auch nicht mehr zurückmeldet. Nur dieses Bellen, das wirklich nicht mehr zu kotrollieren ist, wenn er in "Rage" ist, stört sehr. Sein Körper bei Besuch ist nach vorne geneigt, seine Ohren nach hinten gelegt und seine Augen sehen ein bisschen wahnsinnig aus. Er hat aber keine Anstalten gemacht, jemanden zu beißen und lässt sich auch aus dem Weg bringen, bellt aber trotzem eine Zeitlang weiter, und grummelt danach herum, nachdem er aufgehört hat zu bellen, als würde er sich zunächst selbst daran hindern zu bellen, weil wir es nicht erlauben. Oder ist es Stressabbau?

Wir waren am Samstag in einer Hundesportschule und haben unterschiedliche Tipps bekommen: Wasserpistole, aber wir wollen ihn nicht wasserscheu machen, kleine Schellen in die Richtung werfen, als Überraschungsmoment, aber wir wollen ihm nicht noch mehr Angst machen und dass er Besuch mit Schrecken verbindet, Körbchen, aber wenn er bellt, bellt er trotzdem auch auf seinem Bettchen, Stubsen mit Fuß oder Hand, aber Angst hat er dann trotzdem,

Bisher versuchen wir es mit einem klaren NEIN, dann PST, aber es klappt nicht immer leider.

Meint ihr, es wird sich noch legen? nachdem er mehrere Wochen bei uns verbracht hat? Wir wissen: Training und Konsequenz ist die halbe Miete. Aber Ist die Strategie die Richtige? Gibt es noch weitere Tipps, Tricks, gewaltlose Methoden, die auf ängstliche Hunde ausgerichtet sind? Wir wollen wirklich das beste für Billy, damit er mal ein selbstbewusster, nicht ängstlicher Hund wird! Wir danken sehr für zahlreiche, nette Antworten

...zur Frage

ich hasse eifersucht, bin aber trotzdem total neidisch

ich und mein freund haben ne art vernbeziehung und haben uns daher seid über nem monat nich mehr gesehen, obwohl es eigentlich geplant war, dass is aber ins wasser gefallen, naja aufjedenfall ist meine beste freundin immer für mich da gewesen und hat mir immer geholfen. sie hat immer gesagt, wie unnötig die liebe doch ist und deshalb hab ich mich umsomehr für sie gefreut, nachdem ich mitbekommen hab, das sie und nen freund von mir jetzt zusammen sind. Ich habe mir geschworen nie eifersüchtig zu sein, aber da die beiden sich fast jeden tag sehen und so viel zeit miteinander verbringen denk ich halt immer, dass mein freund und ich das auch haben köönten und dann werd ich voll eifersüchtig und dann bin ich auch noch eifersüchtig auf ihren freund, da er so viel mit ihr macht und sie deswegen nich mehr so viel zeit für mich hat. das ist voll scheie, denn er will sie mir ja nich wegnehmen oder so und es is ja völlig normal, das sie mehr zeit mit ihm, als mit mir verbringt, dass versteh ich eigentlich auch total. wie bekomm ich dieses schei gefühl weg?

...zur Frage

Der Freund meiner Mutter "streichelt" ihr die ganze Zeit am Oberschenkel rum?

Wir schauen gerade zusammen einen Film und mein Stiefvater streichelt meiner Mutter die ganze Zeit am Oberschenkel rum und meine Mutter hält währendessen seine Hand.

BOAH... Das nervt so? Muss das sein, wenn ich dabei bin? Können dir das nicht in ihrem Schlafzimmer machen?? Reagiere ich über?

...zur Frage

Bellen Border Collies viel?

Kläffen Boreder Collies so aus Leidenschaft?

...zur Frage

Ist Rumknutschen Belästigung?

Meine Mutter und ihr Freund Knutschen die ganze Zeit rum. Auch vor mir!!! Ich sage die ganze Zeit, dass ich das nicht will doch die machen weiter. Der Freund stöhnt auch noch die ganze Zeit als hätte er einen Orgasmus.Und die Geräusche sind soooooo laut. Was soll ich nur machen? Es ist echt eklig

...zur Frage

Warum sind Jungs nur so? :(( Ich suche einen festen Freund

Hey leute, also erstmal zu mir ich bin ein Mädchen und 16. Bzw SCHON 16 und ich hatte immernoch keinen Freund...Aber ich will so sehr einen Freund ich kann so einfach nich mehr... So viele sagen zu mir das ich hübsch bin und soo und mich schaun auch oft Jungs an aber sprechen mich nich an-.- Warum? :((Und es ist ja nich so das ich die ganze zeit zu hause sitz ich bin voll oft unterwegs aber nix passiert einfach nix, wie lang soll ich denn noch warten ich kann nich mehr ._. was soll ich nur machen? Wisst ihr vlt worans liegt das sie mich nur anschaun die ganze zeit aber nix sagen? Ich hoffe sehr das ihr mir weiter helfen könnt Achja wenn ihr wollt könnt ihr mich auch anschreiben wenn ihr lust habt kik: bella_miauu15 (bitte keine perverslinge) Danke schonmal im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?