ein freund mit eigenem betrieb hat burnout, keine krankenversicherung, arbeitsamt lehnt hartz4 ab

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Wenn er bedürftig ist, kann die Grundsicherung nicht abgelehnt werden, Entweder hat er sich weg schicken lassen, oder seine Unterlagen sind nicht vollständig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich kann ihn verstehen. Geht mir genau so. KK bezahlen? Unterlagen nicht vollständig vorgelegt? Alles eine Farce! Die gutgemeinten Ratschläge "ebenmal alles zahlen etc.WO VON? Als Sebstständiger hast du Geld zu haben! Ich wünsche allen Sachbearbeitern der Arge u.ä. daß sie mal 2 Wochen so leben, wie ein kleiner Unternehmer. Nix mit über 20° Wintertemperatur im Büro, sondern selbst die Arbeitsstelle heizen, herrichten und putzen, Müll entsorgen usw. Ich selbst habe erlebt, wie verdreht ein Sachbearbeiter im Amt Unterlagen lesen kann,Termine vom Amt bis zu 8 WOCHEN (!) vernachlässigt wurden. Ich kann den Mann gut verstehen, daß er ein Burnout Syndrom bekommt. Aber Hilfe in diesem Staat - für selbstständige nur Theorie.... Ich wünsche ihm nur viel, viel Glück und gute Freunde !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten erstmal Ersatz für die Arbeit finden und schnellstmöglich zum Arzt. Er soll sich unbedingt eine Auszeit gönnen, je eher Burnout behandelt wird umso höher ist eine schnelle Heilung. Aber wie kann es sein das er keine KV als selbständiger hat? Muss er halt die Rechung bezahlen! Aber ohne Hilfe kommt er da nicht raus, im Gegenteil er rutscht immer tiefer rein!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Komisch. Würde eigentlich sagen, dass das Arbeitsamt dafür zuständig ist. Oder wenn wenigstens das Sozialamt. Haben Sie schon selbst beim Arbeitsamt angerufen und gefragt, warum sie es ablehnen und wohin er sich dann sonst noch wenden kann? Viel Erfolg. Mit Burnout ist nicht zu spaßen..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn H4 abgelehnt wird, ist er nicht hilfebedürftig oder bringt keine Einkommens- bzw. Vermögensnachweise bei. Das heißt, entweder muss er KV selbst zahlen oder er hat selber Schuld.
Dennoch kann er natürlich gegen einen Ablehnungsbescheid Widerspruch einlegen und abwarten, was dabei rauskommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Dein Freund selbständig ist, ist er sicherlich privat versichert. Was sagt denn seine KK dazu?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
12.10.2010, 15:26

da werden die Beiträge offen sein. Wenn die qualifizierte Mahnung ausgesprochen ist, erlischt der Versicherungsschutz nach 14 Tagen.

0

Wenn er noch halbwegs grade laufen kann sollte er schleunigst in eine Selbsthilfegruppe gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In Deutschland musst du krankenversichert sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerHans
12.10.2010, 15:26

Gibt aber trotzdem 100.000 nicht versicherte Menschen.

0

Was möchtest Du wissen?