Ein Freund macht momentan seine Ausbildung hat aber neulich 1 mal die Arbeit geschwänzt und die kammen dahinter kriegt er jz eine Kündigung?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Bei einem einmaligen Schwänzen wird in der Regel noch keine Kündigung ausgesprochen. Eventuell wird nur eine Ermahnung oder höchstens eine Abmahnung gemacht. Außerdem vielleicht eine Reduzierung der finanziellen Bezüge (ein Tag wird nicht bezahlt). Nur im Wiederholungsfall könnte eine Kündigung erwogen werden.

Ist dein Freund in der Probezeit? Dann kann und darf der AG ihm ohne Begründung kündigen.

Außerhalb der Probezeit ist das erstmal nur ein Grund für eine Abmahnung. Ändert er sein Verhalten nicht, kann das zu einer Kündigung führen - in der Ausbildung übrigens immer fristlos.

Außerdem kann (und wird hoffentlich auch) der AG den unentschuldigten Tag vom Azubi-Gehalt abziehen.

Eine Kündigung wegen einmal Schwänzen gibt es wohl kaum, aber eine Abmahnung ist mit ziemlicher Sicherheit zu erwarten.

hey

Meistens bekommt man nicht sofort die Kündigung. Bei den meisten Arbeitgebern gibt es erst einmal eine Verwarnung, passiert es jedoch ein zweites mal, kann eine Kündigung durchaus möglich sein.


Wenn er noch in der Probezeit ist könnte das ein Problem sein aber wenn er schon aus der Probezeit raus ist, ist es schwierig ihn rauszuschmeißen

Vielleicht sollte dein Freund bemerken, dass sie Schulzeit zu Ende ist und

der Ernst des Lebens begonnen hat......

Auf jeden Fall wird ihm dadurch ein Tag Urlaub abgezogen....

Im Wiederholungsfall kann es zur Kündigung kommen !

DarthMario72 13.01.2016, 14:19

Auf jeden Fall wird ihm dadurch ein Tag Urlaub abgezogen....

Nein, das ist so ohne weiteres nicht zulässig.

3
MancheAntwort 13.01.2016, 14:20
@DarthMario72

nein ? welche Konsequenz sollte es sonst geben ?

das Leben ist KEINE Waldorf-Schule !

2
DarthMario72 13.01.2016, 14:24
@MancheAntwort

welche Konsequenz sollte es sonst geben ?

Unentschuldigtes Fehlen => Abzug vom Abzubi-Lohn. Unentschuldigte Fehltage dürfen nicht so einfach mit Urlaubstagen verrechnet werden.

3
SiViHa72 13.01.2016, 14:24
@MancheAntwort

Im Endeffekt ist das ein unentschuldigt gefehlter Tag. bei so was kann Lohn gemndert werden oder es wird als Minusstunden gesehen, die er "raus arbeiten" muss.

Urlaubstage dürfen nicht einfach gekürzt werden. Nur wenn er sagt, okay, machen wir so.


Das "gefällt mir" für "mancheAntwort" war leider ein Versehen.

2
YoloJunge3000 13.01.2016, 14:24

Es wird kein Urlaub entzogen sondern ein Tageslohn abgerechnet

1

Nein, wenn, dann gibt es erstmal eine Abmahnung. Und es muss noch mal eine für die gleiche Sache kommen, bevor er geklündigt wird.


Er sollte sich das aber zu Herzen nehmen, er ist nicht mehr im Kindergarten.


DarthMario72 13.01.2016, 14:25

Und es muss noch mal eine für die gleiche Sache kommen, bevor er geklündigt wird.

Wo steht das? Das Gerücht mit den drei Abmahnungen ist nicht tot zu kriegen.

2

Was möchtest Du wissen?