Ein Elektroauto hat eine Batterie mit einer Kapazität von ca. 25 Kwh. Kann die Größe dieser Batterie halbiert werden bei gleicher Kapazität?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

wir reden hier von der sogenannten Energiedichte, gemessen in Wattstunden je kubikdezimeter. sicherlich lässt diese sich vergrößern, durch den einsatz modernerer zellen, anderer techniken usw...

das Problem dabei ist, dass je dichter die Batterie wird, sie auch um so anfälliger wird. und gerade im KFZ, wo die batterien großen temperaturschwankungen, vibrationen und stößen ausgesetzt sind, ist das keine gute idee. nicht zu letzt, weil eine batterie mit hoher energiedichte schneller dazu neigt, dass die seperatoren versagen. was das bei litihum Batterien bedeutet, das kann man eindrucksvoll sehen, wenn man mal bei youtube nach "battrie explosion" sucht...

lg, Anna

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Thomasxxxx,

bevor man eine Patentschrift verfassen will, sollte man 'sein Deutsch' kontextual verbessern, denn sonst braucht man nicht nur einen Patentanwalt, sondern auch noch einen Lektor.

Zur Sache: ob der Speicher 25 kWh (außerdem heißt es kWh und nicht Kwh!!) oder mehr oder weniger Kapazität aufweist, ist unerheblich. Die Frage wird so verstanden, ob ein Akku bestimmter Kapazität in zwei Akuus mit je der halben Kapazität aufgeteilt werden kann.

Da gibt es zwei Gesichtspunkte, nämlich den des Platzbedarfs und den der Ladefähigkeit.

Platz:

je mehr Einzelzellen, desto höherer Platzbedarf, denn jede Einheit erfordert ein einzelnes Gehäuse. Dies gilt besonders bei Hälftung, Viertelung der Kapazitäts-Werte, sowohl Rundzellen als auch kubische Formen. Ausnahme bei dieser Betrachtung ist die Einbau-Möglichkeit; beim TESLA werden die vielen EInzelzellen an verschiedenen Ecken der Karosserie 'versteckt' - soweit bekannt. Bei Lkw-Starter-Akkus befinden sich diese hingegen unmittelbar nebeneinander.

Speicherung/Ladung:

Wie geschieht die Hälftung? Halbe Spannung (2 x 12 Volt statt 24 V) oder halbe Kapazität (2 x 12 kWh statt 1 x 24 kWh)? Bei letzterem Fall muss für Strom-Ausgleich gesorgt werden, denn nach einigen Entlade-/Lade-Zyklen können die beiden Akkus in ihren Daten voneinander abweichen.

Nebenbei: Was soll bei dieser Neukonstruktion (hier Akku) eine erfinderische Höhe sein? Das erfüllt nicht mal einen Warenzeichenschutz. Das ist zunächst mal erklärungsbedürftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pauli010 21.12.2015, 04:01

Weiterer Hinweis: Außer der Verbesserung/Klarstellung der Frage ist es völlig unerheblich, ob man an einem Patent arbeitet. Falls man dies tut, teilt man dies keinem anderen mit (!).

0
Thomas12345xyz 21.12.2015, 20:20

Danke für Deine ausführliche Antwort. Die Größe der Batterie soll halbiert werden. Die technischen Daten (24 kWh pro Batterie bei 230 Volt) bleiben gleich. Meine Frage: Verdoppelt sich automatisch der Platzbedarf oder bleibt der Platzbedarf gleich?

0

Je nach Batterietyp hast du bei gleicher Kapazität unterschiedliche Gehäusegrößen.

Da du nicht verrätst, um welchen Batterietyp es sich handelt, ist deine Frage nicht zu beantworten.

Wenn du von Bleibatterien auf Lithium Ionen umsteigst, ist das bestimmt möglich.

Mit einem Patent hat das aber nichts zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Thomas12345xyz 21.12.2015, 20:32

Danke für Deine Mühe. Der Batterietyp ist wie beschrieben die Batterie in einem heutigen Elektroauto (Lithium Ionen).

0

Wenn die Batterie aus standart Batterie Zellen besteht kann man das nicht halbieren... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Thomas12345xyz 20.12.2015, 11:53

Meine Frage bezieht sich auf ein neues Patent an dem ich arbeite. Es geht um eine Weiterentwicklung von bisherigen Elektroautos. Ich habe nicht vor eine Batterie zu teilen ;-)

0

Was möchtest Du wissen?