Ein Buch schreiben über meine Träume und es veröffentlichen?

10 Antworten

Da du dich mit dem Thema ja offensichtlich schon länger trägst möchte ich dir folgende Dinge raten:

1. Ein Buch zu schreiben ist eine Entscheidung, die man zunächst einmal eine Sache, die mit Veröffentlichung nichts zu tun hat. Man tut es für sich (weil es Spaß macht) und für andere, in der Hoffnung, dass irgend jemand das Zeug was du schreibst mal lesenswert findet. Was den letzten Punkt angeht muss man sich allerdings keinen Illusionen hingeben. Ein unerfahrener Autor nimmt die Qualität seines Werkes meist etwas optimistischer wahr als der Rest er Menschheit. An "Veröffentlichung" sollte man zunächst noch gar nicht denken. Das ergibt sich dann ggf. später.

2. Wenn du dich mit dem Thema näher auseinander setzen möchtest rate ich dir zunächst einmal eine Menge solide Sachlektüre (ich empfehle hier Sol Stein: Über das Schreiben). Ohne Wissen über das nötige Handwerkszeug und die Richtlinien, worauf man beim Schreiben zu achten hat sollte man es in meinen Augen beim Schreiben von Briefen belassen.

3. Die meisten Menschen haben eine völlig falsche Vorstellung davon, was ein Autor tut. Das Schreiben an sich ist tatsächlich der kleinere Teil.

4. Zu der Frage: Würdet ihr es tun? Tue es. Und schau, wo es dich hinführt. Ich kann dir versichern, Charaktere zu erschaffen und eine Geschichte um sie herum zu entwickeln ist etwas sehr besonderes. :)


Vielen Dank für diesen ausführliche Antwort.Das hilft mir sehr ein besseres Bild zuhaben. :) Ich werde diese Schritte befolgen.

Habe einige Lieblingsbücher wie der Drachenflüsterer, Eragon und Märchenmond.

0

So einfach ist das nicht ein Buch zu veröffentlichen wie viele denken du brauchst Geld ein Verlag ( die meisten Verlage schauen such das Manuskript nicht mal an es landet gleich im Müll ) dann brauchst du einen Manager und einen der dein Buch überarbeitet und das kostet wieder Geld ich spreche da aus eigener Erfahrung
Aber du kannst es schreiben und erstmal verschenken oder für dich selber und als test ob es gut bei fremden ankommt es ins Internet stellen

Das ist mir bewusst das immer Geld verlangt wird.

Danke sehr für den Tipp und ein schöner Tag gewünscht.

0
@NoRealist

Finger weg, von Verlage die Geld verlangen! Das sind Druckkostenzuschussverlage, die nur das Geld vom Autor wollen. Ein Seriöser Verlag wie Heyne, Carlsen, Lübbe und wie sie alle heißen, veröffentlichen auf eigenes finanzielles Risiko. 

0

da hast du recht ich hab wohl vergessen das zu erwähnen :x

0

Warum nicht?!?

Schau dir Stephenie Meyer an... Die hat einen Traum aufgeschrieben und ein Buch draus gemacht. 

Die Kosten für die Produktion sind jedoch sehr teuer... Doch man kann auch das Buch selber veroffendlichen. Dazu kann man die "Self-pushing" metode nehmen. Du kannst deine Werke aber aich an einen Verlag schicken und auf eine positive Rückmeldung warten...

Noch mal zum Self-Pushing: Self-pushing ist das veroffendlichen eines Buches ohne offendlichen Verlag und damit ohnr Covermaker und Lektoren. Beim Self-pushing, wie der Name schon sagt, macht man (fast) alles selbst. Für das Cover kannst du dir einen Covermaker suchen und ihn engagieren. Genauso auch auch beim Lektor. Es ist aufwendiger und das Buch schnellt bei den Bestsellern nicht gleich in die Höhe, doch es kostet meistens weniger.

MfG NG

Also Self-Pushing hatte ich noch nie gehört und hört sich auch noch gut an als Anfängerin wäre das Ideal.

Vielen Dank für diesen hilfreichen Tipp 😀

0

Was möchtest Du wissen?