Ein Beweis dafür das der Koran von Menschen geschrieben wurde?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Allah hat sein Wort (angeblich) zu Mohammed gesandt und der hat es aufgeschrieben, allerdings nicht als "Koran".

Dann kam Kalif Utman und verfasste den Koran, wobei behauptet wird, er habe Mohammeds Worte übernommen. Anschließend ließ er sämtliche Originalschriften Mohammeds vernichten, um keine Zweifel an der Richtigkeit seines Textes aufkommen zu lassen (sagt der Kalif selber). Wenn es wortwörtlich das selbe gewesen wäre, wäre wohl kein Grund zum Zweifeln gewesen, sage ich.

Nun hat man aber doch Inschriften mit Originalzitaten von Mohammed gefunden und siehe da, die unterscheiden sich von dem, was Mohammed laut Koran angeblich geschrieben haben soll. In den späteren Jahren hat dann der Koran ähnliche Veränderungen und Bearbeitungen erfahren, wie die Bibel.

D.h., der heute vorliegende Koran ist eindeutig Menschenwerk, das angeblich das zu Mohammed gesandte Gotteswort enthalten soll. Beweisen lässt es sich nicht, da Utman sämtliche Beweise vernichten ließ. Der Verfasser des Korans Utman hat selber nie behauptet, irgendein Wort Gottes empfangen zu haben, soweit ich weiß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aktzeptieren
01.08.2016, 19:53

Er hat den Kuran nur weiter geschrieben und vollendet?

0

Hier der gewünschte Beweis für die irdisch-menschliche Herkunft des Quran:

"Wir erschufen den Menschen aus einer Substanz aus Lehm. Dann setzten Wir ihn als Samentropfen an eine sichere Ruhestätte. Dann bildeten Wir den Tropfen zu einem Blutklumpen; dann bildeten Wir den Blutklumpen zu einem Fleischklumpen; dann bildeten Wir aus dem Fleischklumpen Knochen; dann bekleideten Wir die Knochen mit Fleisch; dann entwickelten Wir es zu einer anderen Schöpfung." (Qur'an 23,12-14)

Diese Beschreibung der embryonalen Entwicklung ist schlichtweg FALSCH. Der Koran übernimmt den Fehler Galenos', einem griechischen Arzt und Anatom aus dem 2. Jhd. nach Christus.


Die Schriften Galenos' wurden ins Syrische übersetzt. Sie wurden in der medizinischen Universität in Jundishapur gelehrt. Einer ihrer Absolventen war al Harith ibn Kalada. Dieser war ein Gefährte Mohammeds.

Galenos und Quran liefern eine miserable Beschreibung der Embryonalentwicklung. Sie beschränkt sich auf oberflächlichste Eindrücke (Spermatropfen, Blut, Fleischklumpen, Knochen) die mit dem bloßen Auge an Tierschlachtungen und Fehlgeburten beobachtet werden können. Grundlegende Informationen fehlen oder sind falsch. Eine Eizelle wird überhaupt nicht erwähnt. "Blutklumpen" kommen beim Embryo nicht vor. Die "Bekleidung der Knochen", das Weichgewebe, entsteht zeitlich zuerst, dann erst die Knochen.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
02.08.2016, 12:15

ja ich versteh die beweise der muslim auch nicht.

so soll nach 42 tagen das embryo seine auchen bekommen. sie fragen woher sollten sie das wissen.

aber der embryo ist 1 cm gross nach 42 tagen und nach einer fehlgeburt kann man ihn finden.

1

der koran wurde von menschen geschrieben, enthält KEINE worte eines angeblichen gottes und wurde mehrmach verändert........es gab ihn sogar in mehreren varianten, die jedoch verbrannt wurden als es zu kriegen zwischen den verschiedenen glaubensgruppen um den koran kam.......

die behauptung, dass z.b. der koran von gott stammt und so perfekt sein soll, dass ihn nie jemand neu geschrieben oder geändert hat, sei der beweis dafür dass er von gott stammt, ist lächerlich und heuchlerisch......... den koran kann man sehr wohl BESSER schreiben und verändern, aber jeder der das macht wird getötet oder verfälscht und kein muslime setzt sich diesem terror aus...........:)

der koran ist so unperfekt, dass ihn jeder terrorist für seine zwecke missbrauchen kann...........er ist so unperfekt, dass es mehr als 10 rechtsschulen gibt, die alle andere sichtweisen in der deutung haben......... er ist so unperfekt, dass viele glaubensgruppen ihre eigenen sichtweisen bezüglich dieser texte haben............er ist so unperfekt, dass ich sogar eine zeile schreiben kann, die ihn wesentlich besser machen würde..........*g*:

Lebt und handelt so, dass ihr niemanden Schaden zufügt und trotzdem eure Träume, Wünsche und Sehnsüchte erfüllt und beachtet dabei dass es nur einen wahren Schöpfer gibt, egal wie spätere Generationen und Kulturen mich nennen, ICH bin IMMER der EINE und nur ICH darf menschen für ihr handeln bestrafen, denn ich garantiere JEDEM menschen die freie entscheidung wie er leben und was er glauben will...........!!!!!!!!!

DAS ist doch mal eines echten allwissenden und gütigen gottes würdig....oder?...........auf alle fälle BESSER als die aufforderung, einem gott zu dienen und menschen zu bestrafen die ihr leben selbst bestimmen wollen............

ICH habe also gerade den koran verändert und verbessert und mal im ernst, JEDER könnte dieses märchenbuch besser machen................*zwinker*

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ezidiboy
01.08.2016, 21:07

Es gibt 1400 Jahre alte Korane die genau so sind wie die heutigen. Der Koran wurde von sovielen auswendig gelernt der kann nicht verfälscht worden sein :)

0

Achtung! Atheistenantwort! Jedes Gottesbuch, egal ob Bibel, Koran, Tanach oder sonst Was, ist von Menschen geschrieben worden. Meistens von Mehreren, über einen langen Zeitraum. Aus eigenem Antrieb, ohne göttliche Hilfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bleihorn
01.08.2016, 18:14

Pssssst! Bist du wohl ruhig?^^ Die Wahrheit interessiert doch niemand ;)

4

@ sukum: deine Frage klingt so, als ob du vom mathematischen Aspekt über Zins und Zinseszins, (evtl. über "Wucher"), sehr wenig Ahnung hast. Damit meine ich weniger den Zins, der sich auf die Lebenserwartung des Menschen bezieht, sondern mehr den, der sich auf die mögliche Dauer eines Imperiums bezieht. Zugleich meine ich damit einen Wert, z. B. Gold, Geld, usw., das "Substanz" hat.

Nachdem du dann noch "Bakterien, Bäume, Öl" hinein mischt, wird deine Frage für mich leider unbeantwortbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
02.08.2016, 11:58

genau, es ist wucher für öl geld zu nehmen. es darf nur das fördern bezahlt werden (türem arbeitskräfte und arbeitergehälter). denn das öl gehört gott. im koran werden aber nur zinsen verboten.

0
Kommentar von YellowCrescent
02.08.2016, 12:48

@ sukum: nach dem Koran ist Zins verboten, aber Handel erlaubt. In Deutsch hat das Wort "Wucher" mehrere Bedeutungen: hier willst du vermutlich nur den Preiswucher kritisieren. Auf einem ganz anderen Blatt steht der Zinswucher.

Während Preiswucher auf echtem oder auf induziertem Mangel beruht, verhält es sich mit dem Zins/Zinseszins und Zinswucher entgegengesetzt: bei letzterem wird trügerisch Überfluss postuliert, der auf Dauer unerfüllbar ist, wenn es um Werte mit "Substanz" geht. Das kannst du gerne mal nachrechnen, z. B. so über 200 bis 300 Jahre.

Werte ohne Substanz verhalten sich da anders: man kann z. B. 1000 Alt-Moneten durch 1 Neu-Moneten ersetzen. Wird manchmal so praktiziert. Mit Alt-Gold : Neu-Gold geht das nicht.

0

Gibt es denn einen Beweis, dass er von Gott geschrieben wurde?

Logik ist im übrigen in den meisten religiösen Schriften nicht die hervorstechendste Eigenschaft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Dhalwim
01.08.2016, 18:36

Du sprichst mir aus dem Mund @Stellwerk.

Daher Daumen Hoch!

0

NATÜRLICH wurde es von Menschen "geschrieben"....

( andere Frage ist sicherlich, ob und von wem es "herabgesandt" wurde.....)

....soweit mir bekannt erhielt nur Moses Steinplatten, die er dann im Zorn zertrümmert hatte....wo "Schöpfer" etwas selbst geschrieben haben soll.....

Das generelle Problem ist meist auch weniger, WAS geschrieben steht.....

SONDERN

.. wie es von "(Schrift)Gelehrten ausgelegt wird.....

______________________________________________________________

Im Judentum habe ich zu wenig Kenntnisse.....

Im Christentum und Islam auch nur eingeschränkte Kenntnisse.....

Grob sehe ich es so:

"Was tut einem menschlichen Zusammenleben gut ?"

Alleine an obigem Satz... lässt sich nun vielerlei interpretieren....

z.B.:

"gut" für ein menschliches Zusammenleben ist, wenn man die Regeln Allahs befolgt, auch wenn es manchen schmerzlichen Schaden zufügt...."

ODER:

"gut" für ein menschliches Zusammenleben ist, wenn man sich gegenseitig darum bemüht, dass es dem jeweils "Anderen" wohlergeht....

_____________________________________________________________

NATÜRLICH (!) muss es einen "Maßstab" geben.... ich kann nicht meinen Nachbarn dabei unterstützen, wenn er meint, dass es ihm NUR nach einem "Bankraub" gut geht....

ABER:

ich denke... "die Menschen" können ganz gut selbst einen "Maßstab" erstellen... wonach neben größtmöglicher Freiheit... auch der Schutz der Allgemeinheit gewährleistet ist...

... VIELLEICHT ist das DAS, worauf "Der Schöpfer" spekuliert.... dass "wir" uns dahingehend entwickeln ???

_______________________________________________________________

zurück zu deiner Frage.....

NIEMANDEM "gehört" etwas.... grundsätzlich sind wir alle "Menschen"... und wir sollten das Recht haben, uns auf der gesamten Erde nach unserem Gutdünken aufzuhalten.... und von der jeweiligen dortigen Gemeinschaft als "gleichberechtigter Mensch" akzeptiert zu werden.....

NIEMAND hat das Recht... über einem anderen Menschen zu stehen, und ihm irgendwas abzuverlangen.....

"sogenannte Mächtige... sind nur deswegen mächtig, weil sie sich Dinge angeeignet haben und mit Gewalt verteidigen... die ihnen ( eigentlich) gar nicht gehören.....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Atheisten-Antwort!

Man muss kein Genie sein, um zu erkennen, dass der Koran von Menschenhand geschrieben wurde.

Der Koran wurde nicht von Gott gesandt, genausowenig wie es "Steintafeln", gab auf denen "die 10 Gebote" draufstanden die ebenso "von Gott" gesandt wurden. Ebenso "Wasser in Wein", oder "Über's Wasser laufen", es nennt sich "Umkehr der Beweislast".

Wenn jemand die Behauptung aufstellt, dass Gott "den Koran" verfasst haben soll, so muss dieser seine Behauptung Belegen können. Und wenn nicht, so gibt es nur die realistische Antwort, dass der Koran vom Mensch verfasst wurde, genauso wie die Bibel.

Gott existiert nicht.

LG Dhalwim

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
01.08.2016, 19:12

was denkt (ich schreibe nicht glaubt :D) ein atheist wo die erde herkommt, auch wenn die bücher von menschen sind :)

0
Kommentar von comhb3mpqy
01.08.2016, 20:05

es gibt Wunder, die von Ärzten untersucht werden. Wenn es keine wissenschaftliche Erklärung gibt, warum ein Mensch gesund wurde, dann ist ein Schritt getan, damit das Wunder auch bestätigt wird. Die Ärzte wissen auch nicht immer, dass ihre Untersuchungen für die Kirche sind.

0

Beweise gibt es bei Religionen generell nicht. Entweder du glaubst oder du glaubst nicht an die jeweils Heilige Schrift (Koran, Bibel usw).  Deshalb ist und bleibt eine Religion immer ein "Glaube".

Es ist folglich müßig, nach Beweisen zu fragen und das betrifft ALLE Religionen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
01.08.2016, 18:03

es ist ein fehler. die zinsen weden beachtet( da ihre feinde so geld machen). aber das öl das sie haben darf nur der herscher, der scheich besitzen.

0

Das mit dem Öl habe ich jetzt vielleicht nicht zu 100% verstanden.
In der Bibel steht, dass falsche Propheten aufstehen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
02.08.2016, 12:00

was bedeutet das?

0
Kommentar von comhb3mpqy
02.08.2016, 18:04

was?

0

Das was ein Gott will und was der Mensch daraus interpretiert, sind zwei unterschiedliche Schuhe. Und was den Koran betrifft. Ich meine davon gelesen zu haben, dass ein Mensch den Koran geschrieben hat, und ein Engel hat ihm diktiert was er schreiben soll. (Um deine erste Frage zu beantworten).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der koran wurde von dem Propheten Mohammed geschrieben ,der die Dinge aufschrieb ,die Gott aufsagte . Jedoch wurde der Koran auch mal verändert zum Beispiel  gab es sehr früher nicht das 5 mal am Tag Gebet oder  das Reisen nach Mekka . Es wird von Generation zu Generation gesagt ,das es viele Dinge die im Koran jetzt stehen ,nicht richtig sein . Noch ein Aspekt : Gott hätte nie gewollt das man jmd . Jemand anderen schadet und dann soll im Koran stehen das Männer ihre Frauen schlagen dürfen , wenn sie nicht mit Ihnen schlafen ? Das ist sinnlos .im Koran sind Frauen die Sklavinen der Männer .  Der koran soll und ist von Männer  verändert worden um die alleinige Macht über die Frauen zu Haben . Gott ist ein Guter Mensch und würde beide Geschlechter gleich behandel. Gott würde nicht wollen ,das wir das schlagen und niederdrücken , was er erschaffen hat .(ich bin selber Muslimin)  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SibTiger
01.08.2016, 20:45

Gott ist ein Guter Mensch

Das hört sich doch wenigstens interessant an. ;-)

3
Kommentar von ezidiboy
01.08.2016, 20:46

Es gibt Korane die 1400 Jahre alt sind und die mit den heutigen Koranen übereinstimmen? Was laberst du man? "Gott ist ein Mensch" Audhobillah. Der Koran wurde nicht von Muhammed geschrieben sondern 23 Jahre lang wiederholt und nach seinen Tot wurde alles zu einem Buch gemacht! Den Koran kann man nicht fälschen weil es sehr viele Menschen auswendig gelernt haben! Die Bibel wurde 10000 verfälscht. Auf jeder Sprache ist die Bibel anders hahaha in der Griechischen Bibel wurde Jesus an einem Baum gekreuzigt :D.

0
Kommentar von Ryuuk
01.08.2016, 20:47

Warum hat Allah dann keinen zweiten Botschafter gesendet um diesen Männern den Kopf rechtzurücken?

Wenn irgendjemand meine Botschaft für seine eigenen Zwecke verfälschen würde, würde ich das sofort richtigstellen.

2
Kommentar von ezidiboy
01.08.2016, 20:49

Und außerdem darf man die Frau erst schlagen wenn nachdem man sie verwarnt hat und sie weiter macht! Und wenn man sie schlägt dann darf sie keine blaue Flecken davon kriegen! Ließ gefälligst den Koran bevor du die Religion von Gott in den Dreck ziehst man!

0

Der ultimative beweis ---> EVOLUTION!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glaube bleibt Glaube und Wissen bleibt Wissen - Öl ist überall auf der Welt gleich crackbar, aber die Götter(=der Glaube) ändern sich mit dem Volk und der Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat der wirre Text mit der Frage zu tun?

Für die Antwort auf die Frage: siehe Hamburger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
01.08.2016, 18:27

ich bin immer für alles dankbar was geschrieben wird :) :DD

0

Der Koran wurde zu den Lebzeiten des Propheten verfasst. Die meisten konnten den Koran exakt auswendig. Die Reihenfolgen der Suren ist bis heute wie damals unverändert gleich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mark1616
02.08.2016, 04:05

Das ist falsch. Der Koran wie du ihn heute kennst wurde von dem Kalifen "Uthman" erstellt. Er hat den Koran "kanonisiert" indem er alle vorherigen Niederschriften des Koran zerstören lies. Es wäre wohl kaum nötig gewesen dies zu tun wenn "sein Koran" mit den vorherigen Versionen des Korans übereingestimmt hätte, was? ;)

0

Beim letzten Thema (Bibel und Koran) musste ich schon sehr lachen aber hier wird es ja noch besser :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sukuum
02.08.2016, 11:49

ich muss auch immer lachen wenn man sagt das beweise im koran stehn die darauf schlissen lassen das er die wahrheit ist. alles lässt sich wiederlegen oder ist per se undeudlich mehrdeutich formuliert.

was gibt es daran zu leugnen das beide bücher die gleiche unterteilungsform haben

1

Was möchtest Du wissen?