Ein Bekannter (68Jahre) hat immer wenn er geht enorme Schmerzen in den Waden. Der Arzt verschrieb ein Gel aber es hilft nichts. Weiss jemand Rat??

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Das könnte eventuell auch ein Verschluss In den Adern der betroffenen Beine sein.

Am besten mal eine Durchblutungsüberprüfung vornehmen lassen.

Es könnte sich eventuell um die sogenannte Schaufensterkrankheit handeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Tamtamy
04.07.2017, 09:04

Dem schließe ich mich an.

2

Hallo, ich würde mal mit Dehnübungen für die Wade anfangen und mit Magnesium-Brausetabletten (Achtung: zu viele davon führen zu Durchfall).

Dehnübungen: Manche Leute meinen, dass Dehnen etwas ist, das ruckartig und heftig passieren sollte: auf keinen Fall! Dehnen sollte man vorsichtig, über ein paar Minuten hinweg und die Dehnung langsam steigern, sofern keine schlimmen Schmerzen auftreten:

Hier ein paar Beispiele für die Unterschenkel:

http://www.joggen-online.de/lauftraining/stretching-und-dehnuebungen/dehnuebungen-beine/dehnuebungen-unterschenkel.html

Wenn das alles nicht hilft: auf zum Angiologen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Solche Beschwerden gibt es bei der sog. Schaufensterkrankheit (arterielle Verschlusskrankheit), aber das muss natürlich erst einmal ein Arzt diagnostizieren.

Die Schaufensterkrankheit ist, wie fast alle Gefäßkrankheiten, ernährungsbedingt und kann ursächlich daher nur über das Abstellen der Ernährungsfehler behandelt werden. Die Ernährungsfehler sind der Verzehr von Fabrikzucker, Auszugsmehlen; Fabrikfetten, Konserven, Fertiggerichten, Präparaten. Bei Gefäßkrankheiten spielt auch der Verzehr von tierischem Eiweiß eine wichtige Rolle, da ein Übermaß zu Ablagerungen in den Kapillargefäßen und damit zu Versorgungsproblemen des Gewebes führt.

Aber ohne ärztliche Diagnose hat das natürlich nur informativen Charakter, es kann ja auch etwas ganz anderes sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Freund hatte das auch - bei ihm waren es Muskelverspannungen durch Magnesiummangel. Kann man leicht mit Mg-Brausetabletten testen - Mg wirkt schon nach 15 Minuten. Ansonsten sollte ein Angiologe (Facharzt für Gefäße) der Ansprechpartner sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und wenn der Bekannte stehen bleibt, dann bessern sich die Schmerzen? Er tut dann so als würden ihn die Auslagen in den Geschäften interessieren? Daher der Name "Schaufensterkrankheit" ("Raucherbein", obwohl nicht jeder Betroffene ein Raucher ist, es gibt auch andere Ursachen.) Die Beinarterien könnten also betroffen sein.

Mich würde interessieren, wie gründlich hatte der Arzt deinen Bekannten untersucht? Wenn uns Laien bei deiner Schilderung eine arterielle Durchblutungsstörung als mögliche Ursache der Beschwerden einfällt, dann müsste ein ausgebildeter Arzt eigentlich erst recht auf diese Idee kommen.

Hatte der Arzt also in dieser Hinsicht Untersuchungen veranlasst?

Sol heißen, bei der Lektüre deiner Schilderung entsteht der Eindruck als sollte sich dein Bekannter mit dem Gedanken befassen, besser einen anderen Arzt um Rat zu fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bisschen sparsam Deine Informationen. 
Diese Beschwerden können alles mögliche sein. 
Evtl. ist es erforderlich einen Phlebologen aufzusuchen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durchblutungsstörungen können sehr schmerzhaft sein. Da hilft kein Gel, aber ein Gefäßspezialist könnte mitunter noch Abhilfe schaffen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es der Hausarzt war, sollte er mal zu einem Facharzt gehen, der sich mit Venen Erkrankungen auskennt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zum Orthopäden oder Neurologen und die Wirbelsäule untersuchen lassen. Bestimmte Druckpunkte auf Nerven verursachen Schmerzen in den Waden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?