Ein Bein von mir ist zu kurz. Bin ich mein Leben lang an Einlagen gebunden?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo,

so lange du noch wächst, unbedingt den Ausgleich tragen hauptsächlich wegen Knie und Hüfte, würde beim wachsen eine Fehlstellung entstehen.

Aber es ist wirklich so es hat fasst kein Mensch gleiche Beinlängen wenn keine Problem ist OK (0,5 cm ist wirklich kein Problem) könnte erst eine Problem geben bei der Berufswahl, aber bei den Längen vergiss alles. Die Ärzte sind öfters so blöd und werfen solche Diagnosen einfach raus ohne zu überlegen.. dass der Patient wenn er zuhause ist erst darüber nachdenken kann.

Es gibt kleine Polster die man einfach reinlegen kann. Schuherhöhung oder den anderen etwas kürzer machen.

Servus aus München

LR

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also da du erst 15 bist und in der Pubrtät und somit noch im Wachstum, kann sich das noch "angleichen". Das mal die Einlagen-Frage betreffend!

0,5cm ist nun wahrlich nicht schlimm. Aber wenn du Schmerzen hast, dann kann das sehr unwahrscheinlich daher kommen. Vielmehr von einer Fehlhaltung/-stellung!

Wie stehst du da? Eher das Gewicht auf ein Bein gelagert? Gehst und stehst du vielleicht irgendwie mit leicht oder stark eingedrehten Füßen?
Trägst du deinen Schulranzen/-tasche, wie viele, am Po oder im unteren Rücken?
Das alles, und noch mehr, kann nämlich zur einer Fehlstellung des Körpers führen und macht sich natürlich mit Schmerzen bemerkbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karim44
26.11.2016, 19:25

Danke für die Antwort. Als mir wurde gesagt das ich leicht Schief stehe und deshalb die Rückenblockade kommt welche die Schmerzen Verursacht. Außerdem wurde mir noch gesagt das ich irgendwas (kenne das Wort nicht mehr genau) Hohlbecken habe (kann auch was anderes am Linken Becken gewesen sein) und ich deshalb schief stehe.

0

Meistens kann ein Körper einen Beinlängenuntetschied bis 1,5 cm ausgleichen (kompensieren). Erst bei einem grösseren Längenunterschied treten Schmerzen und Veränderungen (Gehstörungen) an den Beckenknochen auf. Einlagen sind bei 0,5 cm Beinlängenunterschied nur nötig, wenn Störungen (Schmerzen, Gangstörungen usw) auftreten. Dieser Längenunterschied ist durchaus normal und meistens nicht behandlungsbedürftig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karim44
25.11.2016, 14:03

ich hab deshalb eine Rückenblockade bekommen, die wiederum Hüftgelenk-Schmerzen verursacht haben.

0

Was hat der Arzt sonst noch gesagt, nichts nur dass dein Bein etwas kürzer ist?

Das kann der Schuster ausgleichen, indem er den einen Schuh mit dem Absatz ausgleicht.

Ein Nachbar von mir hatte einen ganz schweren Autounfall und sein eines Bein ist noch mehr verkürzt seitdem und er trägt Schuhe, bei dem der eine Absatz angeglichen wird.

Deine Mutter wird das vielleicht auch wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karim44
24.11.2016, 17:05

Ja klar wird er das Bein mit einer Einlage ausgleichen. Aber muss ich die dann mein Leben lang tragen?

0

Warst du beim Orthopäden/Cirurpraktiker? Ich hatte das auch über einige Jahre. Bin dann zum Facharzt. Der hat festgestellt, dass meine Hüfte verrutscht war. Hier kneten, da kneten, und siehe da: meine Beine sind gleich lang!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karim44
24.11.2016, 18:34

War beim Orthopäden.

0

Geh zu einem Chiropraktiker. Vielleicht ist die Wirbelsäule oder die Hüfte schief und deshalb ist evtl. dein linkes Bein kürzer. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! 0,5 cm müssen keine Probleme machen. ich habe - Ursache ist ein Sehnenriss als Kind - einen Unterschied von knapp 2 cm.

Und mache damit seit vielen Jahren Krafttraining - Level Profi

Ich wünsche Dir eine schöne und Stress arme Woche.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von karim44
27.11.2016, 22:18

Ich stehe deshalb leicht Schief was bei mir eine Rückenblockade verursacht.

1

Was möchtest Du wissen?