Ein Auslandsjahr in Großbritannien mit welcher Organisation? Ist EF gut?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Über EF habe ich viel schlimmes gelesen, im privaten Umfeld aber nur positives mitbekommen. Ich bin 12/13 mit into ins Ausland gegangen (allerdings in die USA). Into hat in den USA unter anderem die Partnerorganisation ISE, man wird also nicht direkt von denen weiter betreut. Mir persönlich hat das gar nicht gefallen, weil ich Probleme mit meinem Koordinator in den USA hatte uns into mir da nicht helfen konnte. EF hat weitere EF Büros im Ausland, das würde ich jetzt im Nachhinein besser finden. 

Möchtest du denn "irgendwohin" in Großbritannien oder dir das gezielt aussuchen ? Es gibt Organisationen, die bieten eine Schulwahl an (mit Aufpreis natürlich) und welche die bieten das nur ohne Schulwahl an. Und wieder welche die beides anbieten. Wenn du dir darüber im Klaren bist, dann sollte die Unmenge an Orgas schon einmal kleiner werden. 

Viel gutes hört man von afs und yfu, die sind meines Wissens nach non Profit Organisationen, EF und into sind das nicht und wollen natürlich Geld verdienen und so viele Schüler wie möglich im Ausland unterbringen und drücken bei der Wahl der Gastfamilie eher mal ein Auge zu. Bei Afs und yfu müsstest du dich recht schnell bewerben, zu meiner Zeit konnte man sich nur bis Oktober des Vorjahres bewerben.

Zuallerletzt: Wähl die Organisation bei der du dich wohl fühlst. Du kannst leider immer an eine Person geraten, mit der du nicht klarkommst und immer in einer Familie landen, die einfach nicht zu dir passt. Mach bei mehreren Organisationen bei den Auswahlgesprächen mit und entscheide dich am Ende für die, bei denen du dich am besten aufgehoben fühlst. Viel Erfolg! 

es ist egal wann du dich für afs bewirbst die nehmen auch early und late birds ich hab mich november angemeldet xD das ist nur die haupt anmelde phase wo es auch sicher noch alle.Länder gibt bei mir war halt schon einiges voll xD

0
@timea1304

Achso okay. Aber wenn sie sich Großbritannien in den Kopf gesetzt hat , dann sollte sie sich wohl bis dann bewerben damit sie ihre Erstwahl bekommt 😊

0

Dankeschön für deine Antwort. Wo in Großbritannien ist mir eigentlich egal. Wales wär jetzt zwar nicht mein Wunschland, aber wär jetzt auch nicht so schlimm. AFS und EF sind zurzeit meine Favoriten und da habe ich auch dann vor bei den Auswahlsprechen teilzunehmen.

1

Hallo,

was Organisationen angeht, so werden sich immer genug Meinungen für oder gegen die eine oder die andere Organisation finden.

So hat ef den Ruf, eine Party-Organisation zu sein, bei der
man zwar Spaß haben kann, die aber für die Verbesserung der
Englischkenntnisse nicht viel bringt.

Internationale Schüler und muttersprachliche Lehrer/innen, sehr guten
Unterricht und Gastfamilien dagegen findest du bei Kaplan
International. Das ist zwar nicht gerade preiswert, aber gut und
unbedingt empfehlenswert. (kaplaninternational.com/de/kurse/weltweit.aspx)

Vergleiche die Angebote verschiedener Organisationen und achte dabei besonders auf

•die Anzahl der Schüler pro Klasse (kleinere Klassen sind besser)

•die Qualifikation der Lehrer (möglichst Muttersprachler)

(•die Anzahl und Länge der Unterrichtsstunden und darauf, was im
Endpreis alles enthalten ist. Kostenpflichtige Extras machen die Reise
oft unnötig teuer.)

Unter folgendem Link findest du einen (Preis) Vergleich für Sprachreisen: sprachreisenvergleich.de/Schueler-Sprachreisen-England.php

:-) AstridDerPu

Danke für die Antwort. Eine Sprachreise habe ich nicht vor mit EF zu machen. Eher das High School Year. Da sind glaube ich auch immer kleine Städte und Klassen. Und die Gastfamilien sind glaube ich auch Muttersprachler.

0

Ich bin Student und war bis jetzt schon mit verschiedenen Organisationen im Ausland(Auslandsjahr,Sprachreise und Praktikum). Meiner Erfahrung nach kannst du bei allen Organisation Pech mit der Gastfamilie haben. Das große Problem mit EF ist das EF oft sehr große Gruppen hat. Dadurch ist es bei Problemen mit der Gastfamilie oft sehr schwer eine Lösung zu finden;durch die große Gruppe hat man oft keinen persönlichen Kontakt zu dem Koordinator vor Ort und es ist schwer Familien in "Reserve" zu haben. 

Eine kleinere Organisation wie Travelworks oder IsT hat diese Probleme dann weniger. Ich hatte einen anderen Jungen in der Gruppe mit Travelworks der Probleme mit der Gastfamilie hatte(ich hatte selbst keine). Und innerhalb eines Tages konnte der die Familie wechseln. Aber bei diesen Organisationen hat man dann keinen Ansprechpartner der Organisation vor Ort sondern eine Partnerorganisation. Ich muss aber sagen das die Partnerorganisation in Edinburgh sehr gut war. Nach der ersten Woche wurde ich angerufen und es wurde nachgefragt ob alles ok ist. Und auch auf Nachfragen per E-Mail wurde sowohl von Travelworks als auch von der Partnerorganisation immer innerhalb weniger Stunden geantwortet.

Ich hab nur eine Sprachreise mit EF gemacht (und Auslandsjahr mit Praktikum bei Travelworks) aber meiner Ansicht nach habe ich bei EF wenig gelernt (gute Aktivitäten aber vom Unterricht her nicht so berauschend). Das kann aber auch an der Größe der Klasse gelegen haben denn die Gruppen bei EF sind immer international,sodass man auch in der Freizeit gezwungen ist Englisch zu sprechen.

Ich würde dir empfehlen dich über verschiedene Organisationen zu informieren(große wie EF und auch kleine ) und dich dann zu entscheiden. Die Gastfamilie ist sicher wichtig aber auch nicht alles. Das wichtige ist das man eine gute Mischung findet.Denn eine super Gastfamilie bringt einem wenig wenn der Unterricht an der Schule schlecht ist. 

Und als Tipp:Es ist auch wichtig zu gucken welche Kosten zusätzlich zu den Kosten der Organisation noch auf dich zukommen. Denn teilweise muss man beispielsweise sich dann noch eine Fahrkarte für den Bus besorgen oder etwas ähnliches.

Dankeschön für die Antwort. Ich werde mich noch mehr damit auseinander setzen und dann entscheiden. Mit EF würde ich wenden ein High School Year machen. Travelworks werde ich mir auf jeden Fall mal angucken.

0

Sprachreise mit EF. Erfahrungen?

Ich bin 15 Jahre alt und möche in den Sommerferien eine 4 wöchige Sprachreise mit EF nach Kalifornien machen. Die Homepage von EF klingt toll, und sogar an meiner Schule hängen immer wieder Plakate von EF. Also müsste es ja eine gute Organisation sein.... Aber auf anderen Seiten im Internet lese ich bei Erfahrungsberichten immer wieder, dass von EF nur abgeraten werden kann. Meistens geht es um schlechte Gastfamilien und keine gute Betreuung.

Jetzt bin ich natürlich doch etwas verunsichert ....Ich überlege sogar statt in eine Gastfamilie lieber in dieses Internat (Campus) zu gehen.... Habt ihr aktuelle Erfahrungen mit EF gemacht??

...zur Frage

Auslandsjahr USA mit EF (Education First) Hat jemand Erfahrungen?

Hallo,ich habe beschlossen ein Auslandsjahr in die USA zumachen.

Ich wollte schon einmal vor über einem Jahr ein Auslandsjahr machen hatte aber gesundheitliche Probleme.

Damals hatte ich mich bei den Organisatsionen AIFS und Travelworks beworben.

Nun dieses mal habe ich mich bei EF (Education First) beworben und habe morgen auch schon mein Auswahlgespräch.

Ich habe sehr viel schlechtes von EF gehört und gelesen im Internet.

Aber auch einiges gutes und das EF gar nicht so schlecht wäre.

Da EF auch Weltweit angeblich die größte Organisatsion sein soll dachte ich mir das es auch dadran liegt.

Das bei einer großen Organisation es halt mehr schlechte Kritik gibt als wie bei einer kleinen Organisation.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit EF und weiß eventuell wieso es so viel schlechte Kritik gibt?

Danke schon mal :)

...zur Frage

auslandsjahr england privat organisieren?

Hallo, ich hab vor nächstes Jahr ein Auslandsjahr in England zu machen. ich habe auch mit einem Jungen aus der zwölften Klasse geredet und ihn gefragt wie er sein Auslandsjahr gemacht hat, also mit welcher Organisation und wie teuer es war. Und er hat mir erzählt das er anfangs mit EF fliegen wollte aber sie dann die Fahrt abgesagt haben da sich zu wenig Leute angemeldet haben. dann hat er mir gesagt das er das komplette Auslandsjahr privat organisiert hat also sich bei einer Schule gemeldet hat und einer Gastfamilie und er meinte zu mir dass das billiger ist als mit einer Organisation. und da wir auch nicht so viel Geld haben, fand ich es eigentlich ganz gut. Meine Frage ist jetzt bloß, wie ich das ganze organisieren soll also bei welcher schule ich mich melden soll und wie das mit den Gastfamilien funktioniert. Er hat nämlich zu mir gesagt, dass er schon eine Schule wusste zu der er wollte, und daraufhin eine Gastfamilie bekommen hat. Wenn ich jetzt auch schon eine Schule wüsste zu der ich möchte, wie würde das mit der Gastfamilie dann funktionieren?

und vorallem wie viel würde das ganze dann insgesamt kosten? danke im vorraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?