Ein arbeitsloser arbeitet schwarz auf einer Baustelle und verdient dabei 2.000 im Monat Was hält ihr davon?

10 Antworten

Was soll man davon halten. Machen sich strafbar, wenn es sie erwischt, dann verspüre ich da wenig Mitleid. Auch wenn ich das Ganze verstehen kann. Als Arbeitnehmer wird man i.d.R. eh ausgebeutet, Steuern tun ihr übriges. Das Modell der Steuer ist sicher nicht verkehrt, wenn man aber schaut wie mit dem Geld umgegangen wird, so kann man nur sauer werden.

90% von dem was man erarbeitet behält der Arbeitgeber und knapp die Hälfte von diesem Zehntel nimmt einem dann der Staat. Klar dafür hat man als Arbeitnehmer weniger Risiken und legt sich ins gemachte Nest, die Verhältnisse sind trotzdem ein wenig aus dem Ruder gelaufen.

Gib doch bitte mal dem Zoll einen Tipp. Bei ihm ist es mir fast egal, aber seinem "Arbeitgeber" wünsche ich gaanz viel juristischen Spaß.

Sozialschmarotzer? Arbeitslos heißt in dem Fall wohl nicht, dass er keine Arbeit hat, sondern, dass er sich als arbeitssuchend meldete und Leistungen bezieht?

Schwarzarbeit, wie geht's weiter?

Hallo Leute, meine Freundin hat vor 2 Monaten in einem sonnenstudio angefangen zu jobben, wurde nach der sozialversicherungsnummer gefragt und co. aber sie wurde nicht angemeldet. Nun wurde Sie gefeuert/raus geekelt. Jetzt will der Chef ihr nur den halben lohn geben, der Ihr normaler voll zusteht.

Wir wissen nicht was wir sagen sollen, könnte man eine Anzeige machen, wegen Einstellung von Schwarzarbeit? vom Prinzip her wurde sie angelogen, da ihr gesagt worden ist das alles rechtlich in Ordnung wäre

ich bräuchte schnell eine Rückantwort, wäre super lieb, schönen Samstag noch LG Lucas

...zur Frage

Letzter Gehalt nicht erhalten, Firma Insolvent, Schwarzarbeit

Nabend,

meine Situation schildert sich wie folgt: Ich habe bis zum 01.08.2012 bei einem Subunternehmen gearbeitet, das sich mit Abholung von Firmenpost vertrieb. Zur Zeit bin ich 20 Jahre alt und habe nun seit dem 01.08. eine Ausbildung angefangen, weshalb ich dort nicht weiter arbeiten konnte. Es wurde uns (mir und einem Freund, der dort auch gearbeitet hat) zugesichert, dass wir unseren letzten Gehalt früher bekommen als üblich.

Nun habe ich seitdem weder Geld noch Info's erhalten, was nun Sache ist. Über die Mutter des Arbeitgebers habe ich erfahren, dass er Insolvenz angemeldet hat und auch pünktlich zum 01.08 dort aufgehört hat zu arbeiten.

Bis hierhin würde ich ja noch wissen, was ich tun kann aber jetzt kommts: Trotz der Übermittlung meiner Daten, sprich Personalausweiskopie, Sozialversicherungsnummer, Steuerklasse, etc. hat er mich NICHT angemeldet als Minijober (oder wie man das nennt). Heißt: Ich habe ein halbes Jahr lang illegal gearbeitet, ohne es zu wissen. Meinen Kumpel dagegen hatte er angemeldet, der hat auch Post vom Anwalt bekommen. Ich hingegen nicht.

Auf meine Anrufe reagiert mein ehemaliger Arbeitgeber nicht, seine Mutter tut auch so, als wenns ie nichts weiß, bei dem Unternehmen, bei dem er selbstständig war und nun dort als normaler Mitarbeiter arbeitet, habe ich auch angerufen, jedoch kommt dort auch nichts zurück.

Daher ist für mich nun alles unüberschaubar und Privat Rechtsschutz versichert bin ich auch nicht, habe von sowas doch keinerlei Ahnung ...

Lässt sich da was machen bzw. wo kann man sich (für einen Azubi wie mich) bezahlbare Hilfe holen?

Einen Anwalt kann ich mir nicht leisten ...

Mit freundlichem Gruß

...zur Frage

Ist das Schwatzarbeit, wenn mein Chef mir keine Lohnabrechnung schickt?

Hallo, also mein Chef senden mir keine Lohnabrechnung. Ich habe da in der Gastronomie als Servicekraft gearbeitet. Zum Glück habe ich ein Fotos von der Anwesenheitspflicht und wie viele Studen ich da war jedes Mal gemacht. Ist das Schwarzrbeit? Ich habe auch bei Ihm geküdigt, vielleicht ist er sauer und deshalb dasTheater. Und mich mit Ihm in Kontat gesetzt habe ich auch bereits schon. Er sagt, er macht das schon, aber er ist 2 Wochen über die Frist, an die er mich auszahlen muss. Kann ich Ihm beim Finanzamt melden oder so? Ich weiß nicht was ich machen soll

...zur Frage

wie viel verdient ein kinderarzt? BITTE GOOGLE FINDET DAS EINFACH NICHT!

Hey ich möchte wissen, wie viel ein Kinderarzt verdient Ist egal in welcher Form z.B am Tag / im Monat/ Jahr oder so Ist das von der zahl der patienten abhängig oder ist das jeden monat ein festes gehalt? Also wenn man in einer Praxis arbeitet DANKE ! <3

...zur Frage

Krankenversicherungs-Beiträge bei selbst- und nicht-selbständiger Arbeit?

Hallo.

Folgende Frage wurde mir gestellt:

Beispiel 1:

Ein nicht-selbständiger Arbeitnehmer verdient im Monat brutto 2.000 Euro und führt davon 14,6%, also ca. 292 Euro für die Krankenversicherung ab.

Beispiel 2:

Ein nicht-selbständiger Arbeitnehmer verdient im Monat brutto 1.000 Euro und führt davon 14,6%, also ca. 146 Euro für die Krankenversicherung ab. Außerdem verdient er noch 1.000 Euro aus selbständiger Arbeit.

In beiden Beispielen verdient die jeweilige Person also insgesamt 2.000 Euro, aber in Beispiel 1 müssen deutlich mehr KV Beiträge geleistet werden. Ist das tatsächlich so, oder fragt die Krankenversicherung auch nach den Verdiensten aus selbständiger Arbeit nach ? Ich nehme an, dass für die selbständige Arbeit nicht zusätzlich eine PKV abgeschlossen werden müsste?

-danke

...zur Frage

wie viel verdient ein logopäde

Hey wie viel verdint ein Logopäde im monat nach der ausbildung wenn er um die 30 stunde pro woche arbeitet (als Anfänger)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?