Ein Ärztlicen Befund- Zeugnis oder Artest?

3 Antworten

Derartige Einstufungen werden vom Amtsarzt (früher "Vertrauensarzt") durchgeführt. Wenn das infrage kommt, wird das Arbeitsamt  eine derartige Untersuchung vorschlagen. Du kannst aber auch darum bitten, dass das getan wird. Selbstverständlich ist es hilfreich, wenn entsprechende Anstrengungen deinerseits durch hausärztliche und fachärztliche Atteste untermauert werden.

Also in den meißten fällen Schickt
dich die Arge dann zu einem von ihren Amtsärtzten.
der prüft dann nochmal wie Artbeitsfähig du bist.
das sind Ärzte den die vertrauen weil ein Attest kann ja jeder
 im Internet runterladen und dann reinschreiben was man will.

ein arzt vom medizinischen dienst führt diese untersuchungen aus. dein hausarzt kann befunde und empfehlungen schon einmal erstellen und dir mitgeben.

Verfügbarkeit berechnen?

Geg: Einsatzzeit: 45Wochen und Ausfallzeit: 10 Wochen

Formel: Verfügbarkeit = Einsatzzeit/Betriebszeit • 100%

oder Verfügbarkeit= Einsatzzeit/Einsatzzeit+Ausfallzeit • 100%

Ergebnis ist Verfügbarkeit = 82%

Wie kommt man auf die 82%?

...zur Frage

Was erwartet mich beim Gutachter für Erwerbsminderungsrente?

Hallo, ich brauche mal wieder Euren Rat! Ich habe nächste Woche einen Termin beim Gutachter, Neurologe/Psychologe, wegen meines Antrages auf Erwerbsminderungsrente. Ich hatte vor 2 Jahren eine OP an der HWS. Sie wurde versteift und es wurde ein Cache gelegt. Leider habe ich seit dem immer noch sehr starke Schmerzen aufgrund massiver Verspannungen. Ich nehme immer noch tägl. Morphin und Novalminsulvon gegen die Schmerzen, Citalopram 30 mg für Depressionen, Bluthochdrucktabletten und Metformin gegen Diabetes. Ich habe vor ca. 4 Monaten mit Hilfe des VDK einen Antrag auf EMR gestellt. Nun kommt dieser Termin zur Begutachtung. Ich bin ein bisschen erleichtert, da ich ja nicht gleich eine Ablehnung bekommen habe. Der Amtsarzt vom Arbeitsamt hat mich nämlich 2013 für vollschichtig arbeitsfähig erklärt, ohne mich zu sehen. Allerdings mit so vielen Einschränkungen, das ich auf dem Arbeitsmarkt überhaupt nicht vermittelbar bin. Was kommt nun nächste Woche auf mich zu und was muss ich beachten? Kann ich mich überhaupt auf diese Untersuchung vorbereiten? Lieben Dank schon einmal im voraus!

...zur Frage

Drogentest beim Arbeitsamt bzw. ärztliche Untersuchung Amtsarzt ;(

Hallo Leute ich brauche unbedingt Hilfe!!!!! Letztes Wochenende hab ich ein großen Fehler gemacht das ich zu tiffst bereue ;( Am Samstag war ich auf eine Party eingeladen und hab ein Joint geraucht einfach aus purer Neugier aber das erste Mal und das wird auch mein letztes Mal sein! Jetzt ist folgendes Problem ich hab am Samstag ein Brief bekommen vom Amtarzt und die wollen wissen ob ich Arbeitsfähig bin weil ich vor paar Jahren eine OP hatte am Rücken und der Termin war gleich am Dienstag in der Früh und die haben mich untersucht und zum Schluss wollten die auch ein Drogentest durchführen und musste Urinprobe abgeben. Das Arbeitsamt hat mir einen Vorschlag gemacht das ich eine außenbetriebliche Ausbildung bzw. " Überbetriebliche Ausbildung machen kann und das die mich anmelden. Ich habe kein Ausbildung gefunden und bin 19 ...wenn die mir das jetzt auch wegnehmen dann bin ich verloren ;(

Jetzt hab ich angst ....Was passiert wenn der Test POSITIV wir??? Melden die mich dann ab ? Werde ich als Arbeitsunfähig abgestempelt? geben die mir eine Chance, es war ja das erste Mal das ich so ein Mist gebaut habe...ich kann immer wieder ein Test durchführen lassen damit ich denen zeigen kann das es wirklich mein letztes Mal war! Ich hab jetzt total schiss . ;(

Bitte auch erfahrene und die Leute die sich da auskennen kommtentieren Danke

...zur Frage

Ärztliches Artest vor der Ausbildung, muss man da Blutabnehmen?

vor der Ausbildung muss man doch eine Ärztliche Untersuchung ausführen. Wird einem da Blutabgenommen ( AUsbildung zur Hotelfachfrau) LG Tessa

...zur Frage

Darmflorastatus bestimmen lassen, bringt das überhaupt etwas?

Ich leide seit fast 5 Jahren an Reizdarm. Ich habe Kernspinttomographie, Stuhlprobe auf Pilze keime und bakterien, Magen- u. Darmspiegelung hinter mir, biopsien aus magen und darm, Blutbild, Ultraschall, Allergietest, h2 Atemtest, ich habe Flohsamen, Perenterol, Yomogi, Mutaflor, probiokult laktosefrei, Lovos Heilerde, Kohletabletten, Ernährungstagebuch, wurde auf glukose, laktose, fructose, Gluten und histamin getestet, ernähre mich laktose und Glutenfrei. Alle Untersuchungen ohne befund bis auf eine Laktoseintoleranz. Bei einer Körpergröße von 1,88 wog ich 105kg und nun wiege ich etwas mit 60kg. Ich habe auch eine ausschlussdiät hinter mir die nichts gebracht hat, ich habe durchfall auch wenn ich nur kartoffeln oder reis esse, ich habe andauernd durchfall und magenprobleme wenn ich esse. Alles hat angefangen als ich bei einer Zahnoperation Antibiotika verschreiben bekam, seitdem leide ich unter ständigen durchfällen die meine lebensqualität drastisch einschrenken. Ich bin nicht wirklich arbeitsfähig, denn wenn ich arbeiten gehen muss darf ich morgens und während der arbeit auf garkeinen fall essen sonst habe ich mehrere schübe und muss alle paar minuten aufs klo und ich entleere mich mit heftig flüssigen gelben stühlen. Oft ist kaum kot dabei sondern einfach nur flüssigkeit.

Diagnose Reizdarm steht im raum und mein Problem verschlimmert sich eigentlich nur weiter und weiter. Nun habe ich davon gehört das man den Darmflorastatus bestimmen lassen könnte, diese untersuchung ist umstritten und kostet mich 50-60€ (zahlt die kk nicht). Die vermutung liegt nahe das antibiotika meine Darmflora aus dem gleichgewicht gebracht haben könnten, die allgemeinmedizin sagt sowas kann nicht passieren eine internisten hat mir ans herz gelegt diesen test mal zu probieren. Schaden kann es nicht...

hat jemand mit diesem test erfahrung gesammelt? Wie sinnvoll ist er? Kann er mir helfen? Oder ist das einfach nur ein mittel um einem verzweifelten patienten etwas geld aus den kranken rippen zu leiern?

...zur Frage

Muss ich beim Amtsarzt auspacken?

Hallo Leute, ich bin seit paar Monaten Arbeitssuchend und habe jetzt bald einen Termin beim Amtsarzt. Geht auch um eine Umschulung und vorallem darum um zu sehen wie weit ich arbeitsfähig bin. Ich leide zur Zeit unter Psychischen Belastungs Stress und mehr. Ich meine klar wird er meinen Rücken untersuchen denn damit habe ich auch große Probleme, aber da liegt auch ein Befund vom Facharzt vor. Worum es mir eben geht ist - muss ich dem alles sagen? Ich meine ist das ein normaler Arzt oder ein Neurologe/Psychologe etc..? Ich hab keine Lust jemanden meine Sorgen und Ängste anzuvertrauen dessen Ohren nicht dafür bestimmt sind. Des weiteren möchte ich nicht dass die Agentur für Arbeit von meinen Problemen erfährt , denn das geht die überhaupt nichts an. Zwar habe ich meinen eigenen Arzt von der Schweigepflicht befreit , jedoch nicht den Amtsarzt. Weiß da jemand bescheid ?

Mach mir da schon irgendwie n Kopf drum. Gruß Ben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?