EILT! Rechte u. Pflichten einer BEZUGSPERSON in der PSYCHIATRIE (D) .......

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Nein, solltest du nicht. Du hast das einzig richtige getan, nämlich die Polizei und den Notarzt gerufen. Weitere Pflichten, gar zur "Wiedergutmachung", hast du nicht

Diese Antwort finde ich grausam.

0
@Wohlergehen

Das was der Bekannte hier tut ist emotionale Erpressung. Ihm kann nur professionell geholfen werden. Der Fragesteller würde sich in eine Abhängigkeit begeben in der beide Parteien nur verlieren können.

Tut mir leid, wenn du das grausam findest, aber viele Angehörige müssen das erst auf die harte Tour lernen.

0
@KuarThePirat

Natürlich weiß ich, dass zu "gut" sein ein Stück von der Liedrigkeit ist., hat mir das doch meine Mutter schon gesagt.

Allerdings gibt es abgrundtiefes Leid durch die Psychiatrie, was sich bis in Pflegeeinrichtungen ausgebreitet hat, selbst in das "normale" Leben, dass wir alle aufstehen sollten für Recht und Gerechtigkeit. Wie viele ältere Menschen haben Deutschland mit aufgebaut, wie "behandelt" man sie.

Auch ich bin jemand begegnet, eigentlich auf fast unglaubliche Weise, es war nicht selbstverständlich, dass ich vom Fahrrad abgestiegen bin, der auf dem Weg war, sich das Leben zu nehmen. Es gibt andere Wege.

0

Da finde ich, haben sie wirklich etwas gut zu machen.

Einen Menschen in die Psychiatrie bringen, dann noch zwangsweise miet Polizei... ist Horror und das Schlimmste nach dem totschlagen, was man einem Menschen antun kann. Wenn Menschen, die sich das Leben nehmen wollten, in die Psychiatrie kommen, wird ihnen normalerweise das Leben noch mehr verleiden.

Natürlich gibt es überall nette Menschen. Allerdings wird kein aufrichtiger Menschen auf Dauer dieses System der Psychiatrie mitmachen können, es gibt Unglaubliches.

Dann sind allein schon die Medikamente gefährlich. Viele Menschen sind deshalb krank, ja sogar tot. Ich selber kann bei aller Vorsicht Todesfälle bezeugen, vielleicht muss man da insgesamt das System beschuldigen.

Das geben schon "Fachleute" zu, dass die Lebenserwartung sich verkürzt.

Stehen Sie Ihrem Freund bei und lebt in der Freiheit ein gutes Leben. Es ist sehr wichtig, wenn man dieses Leben in unserer Zeit bewahrt bestehen will, dass man sich an Gottes gute Gebote und Ordnungen hält. Die sind absolut keine Schikane.

Wir können unser Leben in die besten, liebenden Hände vom Vater im Namen Jesus und Jesus geben, das Leben vor Gott und Menschen grundlegend bereinigen, um Vergebung bitten, was immer falsch gewesen ist und neu anfangen. Laufend das Leben in Ordnung halten. Wer im Geringsten treu ist, ist auch im großen treu. Dann hat man den Rücken frei, schön ist natürlich und das wünsche ich, dass auch andere die vielleicht Unrecht getan haben, auf Sie zu kommen und einsehen.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie aufrichtige, vertrauenswürdige, liebe Menschen finden. Allerdings sollten wir uns letztlich nicht auf Menschen verlassen, sonder auf Gott und Jesus vertrauen. Sie können dem Vater im Namen Jesus und Jesus allen Kummer, allen Schmerz, alle Freude sagen und um den rechten Weg bitten.

Was möchtest Du wissen?