Eignungstest Was sollte ich machen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Computer-Test hatte ja einige Fragen und nicht nur diese. Wenn du gar nichts angeklickt hast, gilt das als Fehler. Vermutlich sind noch einige dazu gekommen. Man muss bei solchen Tests nicht alles wissen, aber es gibt doch eine Quote, die man erreichen sollte. Wenn nicht, hat man Pech gehabt.

Du kannst dich übrigens im Netz erkundigen, dort gibt es Bücher und auch Tests, wie man sich auf solche Eingnungstests vorbereiten kann. Mach das - das hilft wirklich.

FabianD15 27.11.2013, 19:53

Es kann doch aber auch sein das bei denen eine Richtig Quote gibt, eine Falsche Quote gibt und eine nicht angegeben Quote gibt. Die haben ja gesagt lieber nicht beantworten als raten.

0

Also wenn du das zu oft gemacht hast (also lieber geraten als freigelassen) dann haben die sicherlich dein Schema erkannt. Versetz dich in ihre Position, wollen die wirklich jemand einstellen, der anstatt Ehrlich zu sagen, dass er keine Ahnung hat, lieber irgendwas macht, hauptsache es steht was da? Überleg mal im Berufsalltag du würdest einfach irgendwas machen auch wenn du keine Ahnung davon hast. Solche Tests sind leider nervig und sagen nichts über dich aus, im gegensatz zu einem persönlichen Gespräch. Aber sowas sollte man lieber nicht machen.

Die Fragen sind zumeist so gestellt, dass du alle Antworten gar nicht wissen kannst. Schwerer zu beurteilen: war 'lieber weiter' ein Tipp (weil nicht beantwortet günstiger bewertet wird als zur Hälfte falsch geraten) oder war auch getestet, ob du guten Rat befolgst (möglich, m.E. eher unwhrscheinlich). Wahrscheinlich aber, dass das Programm (Auswertung) abschätzen kann, wo du geraten hast, zumindest, dass geraten war. Das wiederum maag das Ergebnis so verfälschen, dass es wenig aussagt. Sind dann andere da - war's das.

Ncht antworten dürfte die bessere Strategie sein: geht schnell - die Profil (was kann ich) wird schärfer.

Ich kann mir vorstellen, dass das ein Teil des Tests war. Das Team braucht vllt jemanden dem es nicht unangenehm ist mal was nicht zu wissen, sie dafür aber auch nicht auf eine falsche "Fährte" loggt. Bei vielen Berufen ist das wichtig! Sie brauchen Fakten!

Sie wollten damit warscheinlich testen ob du auch Zugeben kannst, wenn du etwas nicht weist. Deshalb wurde es warscheins auch nochmal erwähnt. In deinem Späteren Beruf kannst du auch nicht alles wissen, du musst dan den Mut haben das auch zuzugeben, damit dir jmnd. helfen kann.

Es kann aber auch sein das es einfach jmnd. gab der besser war wie du. Das kann mann leider nie wissen.

Naja ich denke schon, dass es ein Fehler war. Bei manchen Aufgaben (BSP Matheaufgaben) werden die Punkte anders zusammengezählt. Wenn du zum Beispiel 10 Aufgaben hast und jede gibt dir einen Punkt. Je mehr Punkte du hast, desto besser ist auch dein Ergebnis. Die Punkte werden nun so gezählt: Für jede richtige Aufgabe bekommst du den Punkt (+1). Für jeder falsche Antwort bekommst du einen Punkt abgezogen (-1). Und wenn du die Frage nicht beantwortest bekommst du zwar keinen Punkt dazu, aber dir wird auch keiner abgezogen (0). Wenn du von 10 Aufgaben 2 falsch und 8 richtig hast, dann hast du nicht 8 Punkte, sondern 6 Punkte, weil 2 falsch sind. Wenn du 8 richtig hast und 2 gar nicht bearbeitet hast dann hast du 8 Punkte.

Deswegen haben die das gesagt, also wäre es auch besser gewesen nicht zu raten..

Lieber zugeben, das man etwas nicht weiß, als eine falsche Antwort anzuklicken. Das wäre ehrlicher gewesen.

Was möchtest Du wissen?