2 Antworten

Es gibt teils Probleme mit unterschiedlichen Lacken, diese "kommen hoch" dh. es gibt eine chemische Reaktion zwischen unterschiedlichen Lackarten (Einbrennlack-Kunstharz-2K Lack-Wasserlack-Nitrolack)

Ohne Anschleifen, Grundieren etc würde ich davon abraten.

Schöne Holzmaserungen verschwinden, es gibt sündhaft teure, gespiegelte Ahorndecken mit Hochglanz-Klarlack, da nimmt man nicht Sprühdosen, die sonst Graffitti-Sprayer für ihre Tags nehmen...

Grundsätzlich ja. Du solltest eine Dose mehr kaufen und einmal damit üben.

Besser wäre es, Du gingest zu einem Autolackierer und ließest Dir Deine Gitarre dort hauchdünn lackieren.

Was möchtest Du wissen?