Eignen sich diese schuhe für einen 10km lauf?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du solltest was Schuhe betrifft auf keinen Fall das berücksichtigen, was mein Vorredner ****(TalithaAnn)**** geschrieben hat: Dein Fuß braucht weder Stützen noch Polsterungen, die Pronation des Fußes darf nicht gestützt werden, dieser Dumme und Fatale Fehler wird aus absoluter Unwissenheit hier in den Foren ständig angepriesen. Jeder der solche Tipps abgibt, trägt zu einem 123% Verletzungsrisiko s des Fußes, -Kniegelenkes bei. Und noch schlimmer ist es in den Fachgeschäften. Mann verkauft die Nikeschuhe mit Pronationsstützen sowie Sensorüberwachten Fersendämpfung, diesen Dreck kann man in die Tonne schmeißen. Wenn du Laufen möchtest und das ohne Schmerzen in den Gelenken, dann kaufe dir die Billigsten Schuhe mit der Dünnsten Sohle, wenn du den Schuh in die Hand nimmst und wie einen Waschlappen drehst, dann sollten diese er ohne Mühe sich in alle Richtungen biegen lassen. Achte bitte darauf, dass die Sohle eine gleichbleibende dicke hat, AUF KEINEN FALL, darf diese hinten höher sein. Deine Füße brauchen einen harten Untergrund um Stabilität zu erlangen, Die ganze Polsterung mildert die Aufprallkräfte beim Bodenkontakt nicht, auch wenn Namen wie Adidas Mega Bounce usw., die nach bequemen Kissen klingen, uns das weismachen wollen. Nach logischen Gesichtspunkten sollte das offensichtlich sein – die auf die Beine wirkende Aufprallkräfte, die beim Laufen entstehen, können bis zum 12fachen des eigenen Körpergewichts betragen, deshalb ist es absurd und Schwachsinn zu gleich zu glauben, dass 12 Millimeter oder mehr Gummi gegen eine zur Erde strebende Kraft von ca. 1250 Kg irgendwas ausrichten könne.
Bei Testpersonen die Harte und weiche Schuhe ausprobiert hatten wurde kein Unterschied bei den Aufprallkräften festgestellt, allerdings auf die Vorwärtsabbewegung bezogenen Spitzenwerten bei der vertikalen Bodenreaktionskraft bei weichen Schuhen höher. Ergo je höher die Polsterung umso geringer der Schutz. Der Tod des Fußes begann mit der Entwicklung des gepolsterten Schuhs von Bill Bowermann s „ Der Cortez“
Das Fersenlaufen, hat NIKE erfunden!!! Versuche mal über die Wiese Barfuß zu laufen und du wirst den Unterschied sehen und merken…..

Mehr dazu auf anfrage

Die Schuhe sind keinesfalls zum Joggen geeignet! Das sind Sneakers und haben keinerlei Dämpfung (daher sehr schädlich für die Gelenke, wenn amn auf hartem Boden joggt!). Kauf dir lieber anständige Laufschuhe, wenn du eh regelmäßig trainierst, das ist auf Dauer gesünder für die Gelenke und die Schuhe gibt es auch für ca. 50 € (Modelle aus dem Vorjahr, ganz wichtig ist auch eine Laufanalyse, damit die Schuhe zum Laufstil passen).

Passen die denn auch zu deinem Laufstil ?

Ghostbeat 23.05.2012, 19:09

Aber wenn du langfristig über solche Strecken laufen willst, solltest du schon in ein Lauf-Geschäft gehen und dort Laufschuhe kaufen ;)

0
poeloepp 23.05.2012, 19:42
@Ghostbeat

Ich bin jetzt nicht so der intensive Läufer, das hier ist nur ein "Spaß Lauf" von meinem Sportclub aus

0

Dann stell doch bitte erstmal ein Bild rein, dann können wir dir auch weiter helfen..

ok, dann füg es mal ein.

ich hätte mir aber lieber schuhe mit einer dickerer sohle und einem guten profil gekauft, da du sonst jeden kleinen stein spürst.

Was möchtest Du wissen?