eigenverschuldeter schaden , vollkasko?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Versicherung übernimmt zwar den Schaden, allerdings ist vorher zu prüfen, ob dein Kollege eine Vollkasko mit Selbstbehalt hat. Zubeachten ist auch die Rückstufung der SFR-Klasse nach einem Schadensfall. Letztlich kommt es auf die Höhe des Schadens an, ob es sinnvoll ist den Schaden über die Kasko abzurechnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo doggy666

Die Idee mit dem Schaden auf die Versicherung abzuwälzen ist sicher nicht schlecht. Schlecht daran lediglich ist, die Versicherer wissen sich schadfrei zu halten und werden mit den Maluspunkten solange auf der Tasche des Kollegen herumreiten, bis sie die Kosten wieder drinn haben.

Diese Mehrkosten, welche diesem Kumpel entstehen kann er einfach umgehen und den Schaden aus eigener Tasche berappen. Somit hat er wohl sofort Zahlungsverpflichtung, kann jedoch in Zukunft die Sache auf sich ruhen lassen. Muss auch nicht damit rechnen, dass er wegen gesammelten Maluspunkten jahrelang darauf warten muss bis die Police günstiger wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Schaden am Auto kann er über die Vollkasko abwickeln. Die ist ja für Schäden am eig. Fahrzeug durch selbstverschuldete Unfälle "zuständig".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Theoretisch ja. Allerdings würde er dann in seiner Schadensfreiheitsklasse tief absinken. Und dann mehr für die Vollkasko bezahlen. Sowas lohnt sich für kleine Schäden nicht. Er soll am Besten mal dort anrufen und das klären

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?