Eigentumswohnung was ist zu beachten?

6 Antworten

Es gibt da unheimlich viel zu beachten.

  1. Lage, Lage und nochmal Lage, damit Du eine Werterhaltung bzw. sogar besser eine Wertsteigerung erfährst
  2. Beschaffenheit der Wohnung bzw. des Hauses. Ist sie einzugsfertig oder muß man noch jede Menge renovieren (Bad, Strom, Abwasser, Wasserleitung, Heizung, Fenster usw.), dementsprechend muß auch der Preis sein. Hat die Wohnung einen Schimmelbefall?
  3. Ist die Isolierung des Hauses (+ Dach) auf dem neuesten Stand.
  4. Wie alt ist die Zentralheizung bzw. Etagenheizung und wie ist der Zustand?
  5. Erkundige Dich ob in dem Mehrfamilienhaus überwiegend Eigentümer oder Mieter wohnen. Eigentümer pflegen das Haus besser und kümmern sich um die Immobilie. Wie hoch ist der Ausländeranteil der Mitbewohner.
  6. Wie und wer ist die Hausverwaltung. Macht die ordentliche Abrechnungen?
  7. Liegen die letzten Protokolle der Eigentümerversammlungen der letzten 3 Jahre vor? Was steht an und was ist noch geplant? Gab es einheitliche Beschlüsse oder wurden Beschlüsse angefochten?
  8. Hast Du genügend Eigenkapital, so um die 25% - 30% vom Kaufpreis + Erwerbsnebenkosten?
  9. Hast Du ein gesichertes und planbares und entsprechend hohes Einkommen für die Finanzierung?
  10. Es gibt mit Sicherheit noch mehr zu beachten, aber das überlasse ich nun anderen Antworten.

Angenommen du willst selber drin wohnen,ann hättest du ja kein Einkommen per Miete,dann kommts auf den Preis an,angenommen 150 000€,es wäre gut Eigenkapital zu haben denn umso geringer ist der Kredit bzw. die Zinsen die man jeden Monat abbezahlen muss.Banken würden das bei sicherem nicht zu geringem Einkommen bestimmt auch ohne Eigenkapital finanzieren,aber eben nur wenn du um 700€ Monatlich zahlen könntest .

Wichtig ist bei der Auswahl einer Wohnung das Baujahr,welche Art Heizung,ob Zentral Warmwasser oder Boiler,aber das ist ja immer so.Was gehört alles dazu,Tiefgaragenstellplatz?Keller oder Bühnenraum,Balkon?in welche Richtung,gibts Hausmeisterservice,wie hoch ist das Monatliche Hausgeld(darin sind Müll,Verwalterkosten,Heizung,Wasser,Allgemeinstrom,Gartenpflegekosten,Instanthaltungsrücklage)gibts Internet und Telefon.

An sich kann man nicht viel falsch machen wenn man sich vorher die Wohnung angeschaut hat bevor man sie kauft.

Ich wohne Momentan in einer Eigentumswohnung die ich vor 8 Monaten gekauft habe,hatte vor 30 Jahren schon mal eine gekauft,normal gibts da keine versteckten Kosten oder Kostenfallen oderso.

Klar ist dass ausser Kaufpreius noch Notarkosten um 1000€ dazu kommen,Grunderwerbsteuer,was nicht gerade wenig ist und evtl Maklergebühr

wegen der Finanzierung wendest du dich an die bank.

Vergleiche verschiedene Banken, da die Zinsen unterschiedlich hoch sind.

Steuer, Freibeträge, Eigentumswohnung

Ich habe gerade eine Eigentumswohnung in einem Komplex mit Hausverwaltung (Baujahr 1995) gekauft. 87.000€ Kaufpreis, 76m² (30.000€ Eigenkapital, Kredit 62.000€). Verdienst 66.000€ Brutto, verheiratet 2 Kinder. Meine Frau arbeitet auf 400€ Basis. Welche Möglichkeiten habe ich steuerlich bzw. wie stelle ich es am besten an Steuern zu sparen. Was gilt es zu beachten? Was kann ich absetzen?

Danke für eure Tipps Guido

...zur Frage

Kapitalanlage ohne Eigenkapital kaufen?

Hallo..

Und zwar habe ich mir vor ca 4 Monaten eine Immobilie gekauft.

Jetzt wollte ich einen weiteren Schritt gehen und mir eine Eigentumswohnung als kapital Anlage dazu kaufen.

Meine Frage ist.

Ist es möglich auf meine bestehende Wohnung den neuen kredit + Nebenkosten aufzunehmen ?

Aktuell haben wir ca 10.000 Euro vom Kaufpreis unserer Wohnung schon abbezahlt

...zur Frage

Mietkauf was zu beachten Tante einverstanden?

Wir bekommen zur zeit keinen Kredit wegen meinen mutterschaftsgeld und zu wenig Vermögen

Mein Mann seine Tante würde ihre Eigentumswohnung an uns verkaufen da sie traurige Erinnerung an sie hat Ihr Sohn hat zu viel schulden dem kann sie das und will es nicht geben.

WAS müssen wir da beachten wenn wir das untereinander Mietkauf vereinbaren?

...zur Frage

Ist es normal, dass wir keinen Kredit für eine Eigentumswohnung bekommen, weil diese in einer Wohnanlage mit mehr als 24 Wohneinheiten liegt?

Hallo liebe Community,

ich habe eine Frage zum Thema "Kauf einer Eigentumswohnung". Mein Mann und ich haben nach längerem Suchen eine gut geschnittene Wohnung gefunden, die in einer größeren aber sehr gepflegten Wohnanlage liegt. Jetzt sind wir auf der Suche nach einer Bank, die uns den Kauf finanziert. Der erste Berater, mit dem wir telefoniert haben, sagte zunächst, der Kredit sei bei unseren finanziellen Verhältnissen überhaupt kein Problem, als er aber hörte, dass die Wohnanlage mehr als 24 Wohneinheiten hat, meinte er, für solche Wohnung würde seine Firma keine Kredite vergeben, wenn nicht ein großer Batzen Eigenkapital vorhanden wäre. Zur Info: wir haben Eigenkapital in Höhe von etwa zwölf Prozent des Kaufpreises, aber das schien nicht auszureichen. Jetzt meine Frage: Ist das normal? Hat irgendwer von Euch so etwas auch schon erlebt und hat es also keinen Zweck, bei anderen Banken nachzufragen? Oder ist das nur bei dieser einen Bank so?

Eure ratlose Annca

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?