Eigentumswohnung vermietet.

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Klare Ansage, JA!

Dem Wohnungseigentümer gehört eigentlich von der Wohnung nichts, außer der obersten Wand-/Boden/Deckenschicht. (alles daruter ist Gemeinschaftliches Eigentum) und das Recht, die Wohnung zu nutzen. Daher muss dem Verwalter (wenn die Ursache des Schadens möglicherweise durch Feuchtigkeit aus dem Gemeinschaftseigentum herrührt) Zutritt gewährt werden.

Es sei denn, der Schiimmel ist nur auf der Wandoberfläche /Tapete (und hat dann seine Ursache eindeutig im Verhalten des Mieters durch falsches/fehlendes Lüften/Heizen und damit verursachte zu hohe Luftfeuchtigkeit.

Durch Salamitaktik kann hier möglicherweise dem Mieter eine Mitschuld am Schaden hinterher angehängt werden, wenn durch sein Verhalten eine Verzögerung in der Schadensbeseitigung liegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt ganz darauf an, ob die Verwaltung auch die Miethausverwaltung übernommen hat. Meines Erachtens würde ich dem Vertragspartner, dem Eigentümer, den Schimmel mit Fotos schriftlich zukommen lassen. Der Eigentümer wird sich dann an die WEG-Verwaltung wenden und diese wiederum setzen sich dann mit dir in Verbindung. Zutritt muss du dann natürlich dem Hausverwalter gewähren. Du willst ja auch, dass der Schaden behoben wird. Und keine Sorge, WEG-Verwaltungen arbeiten mit Sachverständigen zusammen.

Kleiner Tipp. Steht die Hausverwaltung im Treppenhaus auch als Ansprechpartner. Dann kannst du auch direkt an die WEG-Verwaltung schreiben aber dennoch eine Kopie an den Eigentümer senden. Ist ja auch seine Wohnung und er möchte wissen, wenn Schimmel entsteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
olgober 23.01.2013, 11:26

Nein, WEG Verwaltung hat nichts mit der Mietverwaltung zu tun- Ansprechpartner ist und bleibt bei Mietmängel der Vertragspartner sprich Eigentümer der Eigentumswohnung.

0
heinrichs83 23.01.2013, 11:58
@olgober

Du hast Recht, dass WEG- und Mietverwaltung zwei Paar Schuhe sind.

Aber eine WEG-Verwaltung kann auch die Miethausverwaltung übernehmen. Wenn das der Fall ist (wobei ich es nicht glaube, da sonst die Verwaltung auch den Mietvertrag unterzeichnet hätte), kann sich der Mieter direkt an die Verwaltung wenden, da der Eigentümer genau aus diesem Grund die Verwaltungsarbeit der Mietsache (nicht der Eigentumswohnung) an die Verwaltung übertragen hat. Aber Grundsätzlich, und das habe ich ja auch geschrieben, sollte er seinen Eigentümer informieren.

0
olgober 23.01.2013, 12:07
@heinrichs83

auch an Dich mal gewandt- Wie sieht es denn mit der Vertretervollmacht der WEG-Verwaltung aus, die ja eigentlich dem Mieter vor Betritt der Whg vorgelegt werden müsste?

0
heinrichs83 23.01.2013, 12:22
@olgober

Du bist ja ein Fuchs! :D

Meinst du jetzt die reine WEG-Verwaltung, ohne Miethausverwaltung? Die Vollmacht wird i. d. R. nicht vorgezeigt. Du kannst die Verwalter auch nicht in die Wohnung lasse, dann bleibt halt der Schimmel. ;)

0
olgober 23.01.2013, 13:08
@heinrichs83

Ja reine WEG- Verwaltung. Hat also nichts mit Mietverwaltung zu tun- wie bereits in meiner Frage oben gesagt. Fuchs????...eher nicht nur ausgesprochen vorsichtig, denn die WEG-Verwaltung ist nun mal befangen und möchte sicherlich durch eine Gefälligkeitsaussage den Eigentümer den Bauch pinseln- WEG Verwaltung sind keine Bausachverständige für Immobilien generell- eben nur eine WEG-Verwaltung. Auch wenn die WEG-Verwaltung mit oder ohne Vollmacht die Wohnung betritt- verschwindet nicht automatisch der Schimmel- Ich habe da so meine Zweifel in wieweit hier wirkliche Fachkompetenz vorhanden ist?

0
heinrichs83 23.01.2013, 13:51
@olgober

Wende dich einfach an deinen Eigentümer - deinen Vertragspartner. Entweder der Eigentümer schaltet direkt einen Bausachverständigen ein oder er bitte die WEG-Verwaltung einen zu empfehlen. Das Ziel ist es ja, den Schaden zu beseitigen und Vorsorge zu treffen, dass dieser nicht mehr kommt.

In der Regel wird der Eigentümer zusammen mit dem Sachverständigen den Schimmel begutachten. Vielleicht geht sogar einer der Verwalter mit, muss aber nicht sein. Danach siehst du ja, was sie dir sagen werden. Zutritt muss du lediglich dem Eigentümer verschaffen, wenn er sich rechtzeitig, zu den üblichen Zeiten (also nicht um 06 oder 21 Uhr) anmeldet. Sei denn er gibt bestimmten Personen eine Vollmacht, die dies in seinem Interesse machen. Dann kannst du natürlich eine Vollmacht dir zeigen lassen.

0

ZUERST muss der Vermieter davon in Kenntnis gesetzt werden. Im Normalfall entscheidet dieser dann über den nächsten Schritt. Entweder er kümmert sich selbst darum, oder er beauftragt die WEG-Verwaltung damit. Um den Schimmel zu begutachten, musst Du natürlich diese in die Wohnung lassen, auch wenn es evtl. "nur" zur Vorausbegutachtung ist. Worauf zielt Deine Frage ab? Möchtest Du niemanden vom Büro der WEG-Verwaltung in die Wohnung lassen? Warum?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die weg handelt anstelle des vermieters und ist in diesem zusammenhang als erfüllungsgehilfe zu betrachten. wenn die weg den schimmel ansehen will um dann weitere maßnahmen treffen zu können müssen sie das gestatten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
olgober 23.01.2013, 11:58

Wie sieht es denn mit der Vertretervollmacht der WEG-Verwaltung aus, die ja eigentlich dem Mieter vor Betritt der Whg vorgelegt werden müsste?

0

Ja, die Verwaltung ist hier als Stellvertreter des Vermieters zu sehen, und die sind durchaus in der Lage zu entscheiden welcher Fachmann gebraucht wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
olgober 23.01.2013, 11:22

Aber sicherlich auch befangen in der Aussage, denn wir kennen das Spiel ja bereits aus zig anderen Beispielen- der Mieter lüftet nicht korrekt etc.......... Denn bevor der WEG-Verwalter seinen Auftraggeber/Vertragspartner die Schuld gibt ist es in den meisten Fällen der Mieter..... der Dumme........

0
babslouise 23.01.2013, 14:19

die Verwaltung ist hier als Stellvertreter des Vermieters >

falsch! Eine WEGVerwaltung verwaltet erstmal nur das gemeinschaftliche Eigentums. Ansonsten ist eine Extra-Beauftragung durch den Wohnungseigentümer der Verwaltung als Sondereigentumsverwalter erforderlich. Nur dann ist die Verwaltung (auch) Stellvertreter des Vermieters.

0

Was möchtest Du wissen?