Eigentumswohnung im Kredit, Arbeit verloren.

4 Antworten

Die Kosten für eine selbstbewohnte angemessene Eigentumswohnung werden genau so getragen, wie sonst die Miete. Alles außer der Tilgungsrate. (Sonst würdest du ja auf Staatskosten Eigentum schaffen)

Aber nicht bei ALG1! Bei Hartz4 wohl eher ...

0
@derhandkuss

Die ARGE hat mit dem AlG 1 nichts zu tun. Daher ging ich von der grundsicherung aus. Vom AlG 1 muss man ja auch seine Miete selbst bezahlen.

Aber Wohngeld ist auch für eine ETW möglich

1

Stimmt das wiklich so? Meine Eltern besitzen ein Haus und zahlen den Kredit noch ab. Als mein Vater kurz arbeitslos wurde, sollten meine Eltern das Haus verkaufen und sich eine Wohnung suchen, die am Ende aber wesentlich mehr kosten würde als die Raten für das Haus. Das war dem Amt also egal, die wollen ja nicht den Kredit für jemanden bezahlen.

0
@kuttenkiara

Das kommt natürlich auf die Größe des Hauses an. Ein Ehepaar mit Kind muss ein selbstbewohntes normales EF-Haus jedenfalls nicht verkaufen. Wenn die Kosten der Unterkunft zu hoch sind, wäre ja auch noch die Vermietung von einem oder zwei Zimmern an Studenten möglich.

0

Naja das Amt will ja nicht deine Schulden (bzw den Kredit) für dich begleichen, würd ich auch nicht wollen, dass man die Steuergelder für jemanden Privaten begleicht.

leider nein, mit der Bank reden um um stundung bitten. Habe ich auch gemacht musste aber die Zinsen zahlen, Kreditverlängert sich .

Anspruch auf ALG I nach 8 Monaten Arbeit

Hallo, habe von August 2010 bis März 2011 gearbeitet. Hatte einen befristeten Vertrag auf 1 Jahr der aber vorher gekündigt wurde. Vor diesem Arbeitsverhältnis war ich ALG II Empfänger. Habe ich nun Anspruch auf ALGII im Rahmen der kurzen Anwartschaftszeit ?       Da diese ja auch schon nach 6 Monaten erfüllt wäre.

Als ich damals beim Arbeitsamt war schickten die mich nämlich zur ARGE, mit der Begründung das ich die 12 Monate nicht voll hätte.

...zur Frage

Autokredit seitens der Bank gekündigt, was ist mit den Zinsen?

Hallo Zusammen. Die Bank hat meinen Ratenkredit für einen Auto gekündigt. Die Umstände waren eher Fragwürdig, da die Bank diesen Kredit still und heimlich gekündigt hat und auch der Anwalt über ein halbes Jahr sich nicht gemeldet hat.
Habe es dann per Zufall rausbekommen, die Raten liefen weiter. Aber andere Geschichte.

Die Bank hat mir nun den Kredit gekündigt, hat aber auch die kompletten Zinsen bis zum laufzeitende mitberechnet und dem Anwalt übergeben. Der Anwalt haut auf diese Zinsen, jetzt auch noch seine Zinsen...

Wenn ich den Wagen jetzt aber viel eher abbezahle und somit theoretisch Zinsen gespart/wiederbekommen hätte, funktioniert das über den Anwalt auch, müssen die das?

Die Option, zur Vorzeitigen Tilgung gibt es, ohne Vorfälligkeitszinsen.

Oder Zahle ich den Wagen anstatt in 5 Jahren jetzt in 2 Jahren ab und schaue dann in die Röhre, während sich der Herr Anwalt und die Bank freuen?

Für jede Anregung und Information wäre ich sehr Dankbar.

...zur Frage

Kredit oder Eigenkapital für Immobilie?

Hallo!:)

Ich habe vor, eine Eigentumswohnung für 73.500 € (65.000 € plus Kaufnebenkosten) zu kaufen, um diese anschließend zu vermieten und später einmal von dem passiven Einkommen als eine Art zusätzliche Rente zu profitieren.

Ich frage mich nun, ob wir die Immobilie finanzieren sollten (mit ca. 15.000 € Eigenkapitaleinsatz) oder komplett mit Eigenkapital bezahlen sollten.

Für einen Kredit spräche: Die Zinsen liegen aktuell sehr niedrig und die Inflation senkt den relativen Wert des Fremdkapitals. (Allerdings ja auch die des Eigenkapitals - dies könnte jedoch in den nächsten Jahren anders investiert werden, auch wenn es noch nicht 100%% konkret geplant ist). Die Zinsen könnte ich zusätzlich zur AfA von 2 % steuerlich geltend machen. Die Einkünfte aus der Vermietung müssen voraussichtlich mit dem Spitzensteuersatz versteuert werden. Das ganze Projekt würde sich außerdem, wenn alles nach Plan läuft, nach ca. 21 Jahren amortisieren, ohne viel Kapital gebunden zu haben. Die Laufzeit sollte dadurch entsprechend lang sein. Hier wurden mir Darlehen in Kombination mit Bausparverträgen angeboten, bei denen ich auf einen Kredit von 58.000 € über 20 Jahre ca. 14.000 € Zinsen und Gebühren zahle. Gegen einen Kredit spräche, dementsprechend natürlich, dass trotz der steuerlichen 'Absetzbarkeit' natürlich der Rest der Zinsen verloren geht.

Generell Frage ich mich also, ob bei den Zinsen nicht eine Nutzung von Fremdkapital sinnvoll wäre und wie sich die ganze Immobilienfinanzierung positiv auf unsere Steuerlast auswirken würde. Oft wurde mir nämlich gesagt: "Wenn du vermieten willst, dann finanziere unbedingt, da du dann die Zinsen geltend machen kannst" - Ausgaben sind es aber ja dennoch, auch wenn theoretisch die Hälfte das Finanzamt bezahlt.

Ich hoffe die Frage ist nicht zu ausführlich - vielen Dank schon im Voraus eure Hilfe!

LG

Jannis

...zur Frage

Zahlt das Jobcenter meine Kreditraten für meine Eigentumswohnung?

Hallo, habe eine Eigentumswohnung wo ich monatlich kredit zahle, nun frag ich mich was passiert wenn ich mal doch arbeitslos werde oder meine Stunden massiv reduziert werden? Übernimmt dies das Jobscenter?

...zur Frage

Übernimmt ARGE die Renovierungskosten bei Auszug+Umzug in Pflegeheim

Meine Mutter musste ins Pflegeheim umziehen (bisher Alg II Bezieherin). Bezahlt die Arge neben der Miete bis zum Mietvertragsablauf auch die notwendige Renovierung der Wohnung ?

...zur Frage

Immobilienkredit auf einmal bezahlen

HI,

Ich hätte eine Frage, Wenn ich einen Kredit für eine Eigentumswohnung abschließe Beispielsweise, könnte ich dann wenn ich schon früher den Betrag zusammenhabe den ich der Bank Schulde den Kredit damit auf einen Schlag abbezahlen? Was würde es mich kosten? Würden die Zinsen der nächsten Jahre trotzdem mit eingerechnet werden?

  1. Wenn mein Gehalt deutlich steigt und ich in der Lage bin im Monat nicht mehr 500€ sondern 1000€ für den Kredit zu bezahlen, kann dann "neu verhandelt" werden, damit der Kredit schneller bezahlt ist und ich so weniger Zinsen zahle?

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?