Eigentumswohnung Garage

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Bisher sind die Flächen Gemeinschaftseigentum. Er bräuchte Sondereigentum an den Flächen, sonst wären die Garagen auch Gemeinschaftseigentum.

Nach 22 I WEG müssen Beschlüsse aber bauliche Veränderungen am Gemeinschaftseigentum einstimmig gefaßt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hellseher findest du auf Jahrmärkten. Das käme faktisch nämlich nur auf deinen Kaufvertrag und vor allem auf Regelungen zu Nutzungrechten an Sonderflächen an. Den liest man sich durch oder lässt ihn sich erklären um festzustellen, ob es für das Bauvorhaben einen Mehrheitsbeschluss der Eigentümerversammlung braucht oder nicht.

G imager761

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist das denn für eine Rechtschreibung???? Also ich hätte auch was dagegen. Je nachdem wies gemacht wird sieht das bescheiden aus. Es heißt zwar, dass man zu Beschlüssen nicht immer die Einstimmigkeit braucht, sondern nur diejenigen, die unmittelbar davon betroffen sind, aber in dem Fall finde ich sind alle betroffen.

Außerdem hat der liebe ET ja vor Unterschrift bei dem Notar gewusst, dass kein Stellplatz da ist, also ein Recht hat er nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lasst euch von einem darauf spezialisierten anwalt beraten. nur der hat einblick in eure verträge ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum sprichst Du Dich nicht mit den anderen (Eigentümern) ab?
Man könnte eine Versammlung machen und alles gemeinsam besprechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von meinMeinung
12.07.2013, 07:19

das nennt sich Eigentümerversammlung und wurde von ihm bereits erwähnt.

0

Er braucht auf alle Fälle die Zustimmung aller. Den der Grund gehört allen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?