Eigentumswohnung für 100.500€ kaufen ohne Anzahlung?

9 Antworten

Hallo zeki90,

grundsätzlich wäre es zu nächst einmal wichtig zu wissen, ob du die anfallenden Erwerbsnebenkosten (Notarkosten und Grunderwerbssteuer) aus Eigenkapital tragen kannst oder ob diese ebenfalls mitfinanziert werden müssen. Ich möchte dir empfehlen, diese nach Möglichkeit in jedem Fall aus Eigenkapital zu tragen (allein aufgrund des Zinssatzes).

Es gibt zwar Banken die komplett ohne Eigenkapital finanzieren, allerdings könnte es dann unter Berücksichtigung deines Nettoeinkommens "eng" werden, ob Du den Kredit erhältst von den Banken. Eventuell wäre es sinnvoll, einen zweiten Darlehensnehmer zu integrieren, sofern die Möglichkeit dazu besteht.

Du solltest zu dem bedenken, dass zusätzlich zu deiner monatlichen Rate (Zins + Tilgung soll ja bei ca. 600 Euro liegen) Nebenkosten für Instandhaltungsrücklagen, Müll, Heizung, Warmwasser etc. anfallen. Hier kannst du mit ca. 2 Euro pro m² Wohnfläche rechnen.

Wie lange Du den Kredit dann tatsächlich zurückzahlen musst, hängt von mehreren Faktoren ab wie z.B. wie hoch deine reguläre Tilgung ist und ob du jährlich eine Sondertilgung leistest usw.

Ich möchte Dir empfehlen, Dich eingehend von einem Fachmann beraten zu lassen. Eine Immobilienfinanzierung lässt sich oft nicht pauschalisieren. Daher solltest Du wirklich darauf achten, von einem Fachmann zu Deiner eigenen, persönlichen Situation beraten zu werden.

Ich hoffe, ich konnte Dir im ersten Schritt weiterhelfen und wünsche Dir viel Glück für dein Projekt.

Viele Grüße, Christian, Interhyp AG

Eine 100 % Finanzierung gibt es nur, wenn du schon außergewöhnlich gut verdienst. Selbst dann würde dich jeder Banker fragen, was du bisher mit deinem Geld gemacht hast, und wieso da nichts als Spar-Rate übrig geblieben ist. Fazit einen Kredit, wie du ihn dir vorstellst, bekommst du nicht.

Beweise mal, dass du mindestens 4-5 Jahre jeden Monat 200 € an die Seite legen kannst, dann kannst du mit einem Banker weiter reden.

Wenn dir irgendein "Verkaufsberater" etwas anderes erzählt, solltest du ihn mit dem Hund aus dem Haus jagen.

Wie finanziert man eine Eigentumswohnung?

Ich habe von Leuten gehört, die es so gemacht haben:

  • keine Anzahlung
  • als Sicherheit die Eigentumswohnung
  • statt 600 Miete zahlen sie monatlich 900 an die Bank
  • dafür haben die irgendwann mal eine Eigentumswohnung und zahlen keine Miete mehr

ich sehe das so, das man als Mieter dem Vermieter die Hütte abzahlt - ohne das sie einem jemals gehören wird!! Damit muss Schluss sein!

Könnt Ihr mir gute Finanzierungsangebote empfehlen? Ich suche vor allem so etwas, wo man a) keine Anzahlung leisten muss und b) den Kredit auch ohne Vertragsstrafe schneller tilgen kann, sollte man mal zu mehr Geld kommen.

...zur Frage

Kapitalanlage ohne Eigenkapital kaufen?

Hallo..

Und zwar habe ich mir vor ca 4 Monaten eine Immobilie gekauft.

Jetzt wollte ich einen weiteren Schritt gehen und mir eine Eigentumswohnung als kapital Anlage dazu kaufen.

Meine Frage ist.

Ist es möglich auf meine bestehende Wohnung den neuen kredit + Nebenkosten aufzunehmen ?

Aktuell haben wir ca 10.000 Euro vom Kaufpreis unserer Wohnung schon abbezahlt

...zur Frage

Kredit für Eigentumswohnung trotz schlechtem Score?

Bevor ich mich auf den Weg zur Bank mache, hoffe ich ihr könnt mir vorher Tips geben. Ich habe in den letzten Jahren mehrere Kleinkredite genommen, diese sind teilweise abbezahlt.. oder sind innerhalb der nächsten 2 Jahre abbezahlt. Aufgrund anderer Finanzierungen und leben auf Pump ist deshalb mein Schufa Score im Keller :-) Ich habe mittlerweile ein hohes Einkommen von etwa 3500 / Netto und möchte eine Immobilie 100% finanzieren. Abzüglich aller Kosten könnte ich den Kredit ohne Probleme abbezahlen.

Habe ich überhaupt die Chance einen Kredit zu vernünftigen Konditionen zu bekommen oder bewertet die Bank blind nach irgendwelchen Auskunftsdateien oder wird das individuell bemessen.

Eigenkapital ist keines vorhanden, eine zweite person zur Absicherung wird es auch nicht geben.

...zur Frage

Finanzierung einer Immobilie in Aussland (ausserhalb EU)

Hallo,

Hier die Fallbeschreibung: Max Mustermann ist kein deutscher Staatsbuerger, arbeitet aber in Deutschland. Er verdient relativ gut. Ist es fuer ihn moeglich einen Kredit aufzunehmen um Kauf einer Immobilie ausserhalb von EU zu finanzieren?

Der Zinssatz hier in DE ist etwas niedriger als in dem Land wo der eine Wohnung kaufen wollte. Ist es moeglich in dem Fall eine Baufinanzierung abzuschliessen (Zinssatz 2-3%), oder hat man das Recht lediglich auf einen "einfachen"Kredit ohne Zweckangabe? (in dem Fall liegt Zinssatz bei ca 6%)

Vielen Dank fuer euere Antworten!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?