Eigentumswohnung für 100.500€ kaufen ohne Anzahlung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo zeki90,

grundsätzlich wäre es zu nächst einmal wichtig zu wissen, ob du die anfallenden Erwerbsnebenkosten (Notarkosten und Grunderwerbssteuer) aus Eigenkapital tragen kannst oder ob diese ebenfalls mitfinanziert werden müssen. Ich möchte dir empfehlen, diese nach Möglichkeit in jedem Fall aus Eigenkapital zu tragen (allein aufgrund des Zinssatzes).

Es gibt zwar Banken die komplett ohne Eigenkapital finanzieren, allerdings könnte es dann unter Berücksichtigung deines Nettoeinkommens "eng" werden, ob Du den Kredit erhältst von den Banken. Eventuell wäre es sinnvoll, einen zweiten Darlehensnehmer zu integrieren, sofern die Möglichkeit dazu besteht.

Du solltest zu dem bedenken, dass zusätzlich zu deiner monatlichen Rate (Zins + Tilgung soll ja bei ca. 600 Euro liegen) Nebenkosten für Instandhaltungsrücklagen, Müll, Heizung, Warmwasser etc. anfallen. Hier kannst du mit ca. 2 Euro pro m² Wohnfläche rechnen.

Wie lange Du den Kredit dann tatsächlich zurückzahlen musst, hängt von mehreren Faktoren ab wie z.B. wie hoch deine reguläre Tilgung ist und ob du jährlich eine Sondertilgung leistest usw.

Ich möchte Dir empfehlen, Dich eingehend von einem Fachmann beraten zu lassen. Eine Immobilienfinanzierung lässt sich oft nicht pauschalisieren. Daher solltest Du wirklich darauf achten, von einem Fachmann zu Deiner eigenen, persönlichen Situation beraten zu werden.

Ich hoffe, ich konnte Dir im ersten Schritt weiterhelfen und wünsche Dir viel Glück für dein Projekt.

Viele Grüße, Christian, Interhyp AG

Eine 100 % Finanzierung gibt es nur, wenn du schon außergewöhnlich gut verdienst. Selbst dann würde dich jeder Banker fragen, was du bisher mit deinem Geld gemacht hast, und wieso da nichts als Spar-Rate übrig geblieben ist. Fazit einen Kredit, wie du ihn dir vorstellst, bekommst du nicht.

Beweise mal, dass du mindestens 4-5 Jahre jeden Monat 200 € an die Seite legen kannst, dann kannst du mit einem Banker weiter reden.

Wenn dir irgendein "Verkaufsberater" etwas anderes erzählt, solltest du ihn mit dem Hund aus dem Haus jagen.

Wahrscheinlich eher nicht, denn Banken finanzieren "Gebrauchtimmobilien" meist nicht zu 100 %.

Zudem brauchst du ja auch noch das Geld für den Notar und auch die Grunderwerbsteuer (die auch bei dem Erwerb einer Eigentumswohnung fällig wird). Das sind (je nach Bundesland) ca. insgesamt 5 - 7 % der Kaufsumme (für beides). Dieses Geld käme ja noch auf die Kaufsumme oben drauf, dann würde somit der Kreditbetrag schon den Wert der Wohnung übersteigen - da spielen Banken i.d.R. ohnehin nicht mit.

Und von 800 Euro gehen dann ja auch noch die allgemeinen Hausnebenkosten (Hausgeld), die Kosten für Strom und evtl. Heizung, Versicherungen etc. ab. Als Eigentümer musst du auch Rücklagen bilden, denn wenn größere Reparaturen am Haus zu machen sind, werden diese auf die Eigentümer umgelegt.

Ich finde es schon reichlich gewagt, was du da vorhast.

Gutes Gelingen

Daniela

http://www.baufi24.de/baufinanzierung-rechner/#

dauert ca. 20 Jahre .... das ist aber abhängig vom Zinssatz ....

würdest du überhaupt eine 100 % Finazierung bekommen?

und zu dem Kaufpreis kommen auch ein paar Nebenkosten wie Notar, Grundbucheintragung, Grunderwerbssteuer ....

Umzug, Neueinrichtung soweit notwendig ich denke mal Du willst da wohnen

dann mußt Du auch jeden Monat Hausgel zahlen - hast Du das auch einkalkuliert?

Mein Tipp: Lass es. Das wird nicht funktionieren. Abgesehen davon, dass dir - wenn du keine Sicherheiten hast - kaum eine Bank einen solchen Kredit bei deinem Einkommen geben wird (und wenn, dann vermutlich zu horrenden Zinsen), kommst du mit 600 Euro im Monat nicht weit.

Je nach Zinssatz bedienst du damit gerade mal die Zinsen. Wenn man von einem sehr günstigen (und kaum realistischen) effektiven Zinssatz von 3,9% p.a. ausgeht, betrüge die Gesamtsumme, die du zurückzahlen musst, 144.000 Euro.

Bei 600 Euro zahlst du mindestens 20 Jahre lang. Da darf aber nichts passieren: Kein kaputtes Auto, keine längere Krankheit und schon gar keine Arbeitslosigkeit.

Hinzu kommen Verwaltungskosten (auch monatlich) und diverse Versicherungen.

Wenn du "Kreditrechner" googelst, kannst du selber Rechenexperimente machen.

BesserRichtig11 05.01.2013, 15:06

...dann versuche den "Kreditrechner" richtig zu benutzen!

Jeder sollte heute in der Lage sein, einen Taschenrechner (falls so ein Berechnungsprogramm zu kompliziert ist) nutzen zu können, damit er ermittelt, dass eine Rate von deutlich unter 600,00 Euro möglich ist!

Bei 3,05% Zinsen mit 2% Tilgung errechnet sich auf 100.000,- Finanzierung eine Annuität von 420,83 Euro! -...und 30 Jahre Laufzeit!

0

Eine gute Vorstellung 600,00 Euro zahlen zu wollen. Geh aber davon aus, dass eine Bank eine Finanzierungsbelastung von 40% von deinem Nettoeinkommen nicht akzeptiert. Du musst noch Nebenkosten und Rücklagen (laut Bankprüfung) zahlen können...

Bei einem aktuellen Zins von ca. 3% und einer Tilgung von ca. 2% musst du derzeit mit einer Gesamtlaufzeit von 30 Jahren rechnen.

Auf welche Summe zu "zum Schluß" kommst ist absolut unwichtig - oder hast du dir schon mal ausgerechnet, wie viel Miete du bis zum deinem Tod (inkl. Mietpreisanpassung) und Kosten für Wohnungswechsel, Renovierung und sonstige Umzugskosten zahlen wirst?

der zins ist ja nicht für alle gleich bei einer Kreditvergabe. die schauen deine persönlichen und wirtschaftlichen verhältnisse an. wenn sie dir einen Kredit anbieten und du nicht in Ratingklasse A gehörst gibt es einen "Risikoaufschlag".... also pauischal nicht zu sagen. manchmal machen sie den Zins auch extra so hoch, dass du es gar nicht annehmen würdest. das ist dann eine indirekte ablehnung des Kredits. da fließen so viele Faktoren ein.. welche sicherheiten kannst du stellen? hast du schon mal konto überzogen? etc etc

lass dich bei deiner Bank beraten.

ps: wie willst du denn bei 1400€ einkommen (netto vermutlich?) 600€ pro Monat zurückzahlen?

frodobeutlin100 05.01.2013, 14:42

in dem man 800 Euro lebt - so sit das vermutlich gedacht .... aber davon geht noch ab Hausgeld, Rücklagen für Auto defekt etc., Strom, Heizung, Telefon etc. pp.

ich finde das auch bei weitem zu knapp kalkuliert ...

0
comedyla 05.01.2013, 14:44
@frodobeutlin100

naja die bank wird sich auch fragen, wenn man ja mit 800€ leben könnte und 600€ im Monat sparen könnte... dann hätte man es gemacht und eben was angespart... das wird so keine bank abkaufen und auch niemals eine 100% Finanzierung geben... welche sicherheiten hast du denn??

also das ganze kommt mir wenig duchdacht vor und das wird es der Bank dann erst recht so vorkommen...

0
DerHans 05.01.2013, 15:00
@comedyla

Leider sind es aber häufig sogar die Banken, die so ihre Schrottimmobilien los werden möchten.

0
comedyla 05.01.2013, 15:05
@DerHans

hier gehts ja aber um 100.500€.. die wird wohl keine Bank rausrücken, wenn es nicht sicher bzw. sehr wahrscheinlich ist, dass sie das Geld wieder zurück bekommen...

0

das ist utopisch, die bank macht das nicht mit

aber 100.500€ kaufpreist, sind ca 110.000 mit makler, notar, steuer und so

4,5% zins, 1% tilgung, sind 5,5 % sind knappe 6000 im jahr, sind 500 im monat, für 37 jahre

also pro 100k würdest du ganz grob so 450-500 im monat zahlen

wenn du denn den kredit bekommen würdest, was nicht der fall ist

Was möchtest Du wissen?