Eigentumswohnung: Aufkleber an Tür und Briefkasten

8 Antworten

Die Verwaltung setzt die Beschlußlage der Eigentümergemeinschaft um; der haben Sie Folge zu leisten. Christliche Dreikönigsbeschriftungen gehören zur abendländischen Kultur und können von daher von der Gemeinschaft geduldet werden.

Beschilderung ist meistens Erlaubt!

Werbeschilder sind nur zu versagen, wenn unzumutbare Beeinträchtigung damit verbunden ist. Auch hierbei geht es um die Abwägung eines berechtigten Werbebedürfnisses mit Gemeinschaftsinteresse(BayObLG, NZM 2000, 1236;

Ihr Verwalter irrt, wenn er meint Ihnen das vorschreiben zu können. Auch wenn Briefkasten und Wohnungsabschlusstür gemeinschaftliches Eigentum ist, können Sie bedenkenlos Ihre Beschilderung vornehmen, wenn Sie sich in Größe und Form nicht von anderen Schildern unterscheidet, welche auf dem Briefkasten sind, bzw. sofern sie nicht störend auf den Gesamteindruck der Anlage wirken.

Denn viele Verwalter kommen gleich mit baulichen Veränderungen an, weil sie das irgendwo einmal aufgeschnappt haben. Aber nicht jede sichbare Änderung ist eine bauliche und selbst die ist nur dann verboten, wenn sie sich nachteilig auswirkt. Das hat im Zweifel zunächst die Gegenseite zu belegen.

gewöhn dich dran - die Nachbarn sind feige. kein Mensch hat mehr das Rückgrat der persönlichen Ansprache. Alles wird dem Verwalter zugeschaufelt- soll er sich drum kümmern. Obs gut ist?????

Namensschild an Klingel und Briefkasten

Heute kam bei mir diese Mail an:


Meine Herren,

die Verwaltung hat mich aufgefordert, die selbst aufgeklebten Namensschilder vom Klingelschild zu entfernen. Die Hausbewohner legen großen Wert auf das einheitliche und ordentliche Aussehen des Klingeltableaus und beklagen diesen "Wildwuchs".

Ich werde darum die Aufkleber in 10 Tagen, am 16.12. entfernen. Die Adressierung Ihrer Post sollte dann von den Absendern mit "bei Schmidt" oder "c/o Schmidt" ergänzt werden. Bitte informieren Sie in der Zwischenzeit alle, von denen Sie Post erwarten, entsprechend. Auch sollten natürlich alle Besucher darauf hingewiesen werden, dass sie bei "Schmidt" klingeln müssen.


Ich habe meinen Augen nicht getraut als ich das gelesen habe. Ist das rechtens, was mein Vermieter da vor hat? Wir haben schließlich alle einen eigenen Mietvertrag und es kann nicht sein, dass jede Post den gleichen Empfänger nun haben muss.

...zur Frage

Wird jedes Paket aus Nicht-EU verzollt?

Ich überlege, etwas aus den USA zu bestellen (Wert etwa 200€). Wird eigentlich jedes Paket verzollt bzw. be-mehrwertsteuert? Letztens habe ich nämlich Schmuck für etwa 100€ aus den USA bestellt, korrekte Rechnung war auch außen angebracht, und die Sendung landete mit einem Aufkleber "von zollamtlicher Behandlung befreit" in meinem Briefkasten. Das hat mich dann schon gewundert ...

...zur Frage

Warum ein gelber Brief (Jobcenter)?

Ja. Und zwar öffnete meine Mutter vorhin den Briefkasten. Und da war ein gelber Brief vom Jobcenter dabei. Aber warum war der Briefsumschlag gelb? Wollen sie damit etwa erreichen das wir der Mitwirkungspflicht nachkommen und alles brav mit machen? Sollte die farbe gelb als eine Warnung für uns darstellen?

...zur Frage

Schufa Eintrag wegen geringfügigem Betrag?

Hallo Leute.

Vor 3 Jahren hatte ich auf Amazon eine Handy Hülle bestellt. Die Rechnung dafür wollte ich sofort danach überweisen, hatte sie allerdings verlegt und irgendwie verplant. Die erste Mahnung landete im Briefkasten. Allerdings im Briefkasten meines Elternhaus, das zu dieser Zeit nicht bewohnt war.

3 Monate später kontrollierten meine Eltern den Briefkasten und fanden die Mahnungen inklusiv eines Vollstreckungsbescheides.

Dumm von mir, ich weiß. Wegen 18 Euro, sie mich dann später 120 Euro kosteten. Dieser Betrag wurde von meinem Konto abgebucht. Jugendliche Dummheit. Habe mittlerweile daraus gelernt und überprüft Kontoauszüge doppelt und dreifach.

Problem is nun, das ich deswegen einen negativen Eintrag bei der Schufa habe. Ich bekomme nirgendwo mehr eine Finanzierung gewährleistet, trotz geregelten Einkommen eines unbefristeten Arbeitsvertrags.

Wie kann ich dagegen vorgehen? Muss ich das absitzen? Kann ich den Eintrag löschen lassen? Wie lange kann so etwa dauern?

Es ist nun nicht so, daß ich unbedingt Dinge auf Raten kaufen möchte. Mir viel dies auf, als ich einen Laptop auf Raten kaufen wollt. Als dies nicht funktionierte bezahlt ich ihn per Vorkasse. Ich will einfach für die Zukunft Gewissheit, falls etwas anfällt bei dem ich eine Finanzierung benötige.

Schon mal Vielen Dank für eure antworten!

...zur Frage

Süddeutsche Zeitung Test Abo kündigen

Ich bin ein ausländischer Student in Deutschland und etwa vor 2 Monaten habe ich auf dem Schulgelände ein Formular für die Süddeutsche Testabo unterschrieben. Ich bleibe im Wohnheim und bisher habe ich überhaupt keine SZ-Auflagen bekommen, also weder in meinem Briefkasten noch vor meiner Tür... Aber trotzdem habe ich bis jetzt insgesamt 2 Rechnungen im Wert von 117 Eur bekommen. Nachdem ich die 2. Rechnung erhalten habe, habe ich sofort die Aboservice angerufen, und sie haben mir gesagt, dass es "reklamiert(?)" wird. Außerdem habe ich dann eine Kündigung geschickt und als Antwort habe ich ein Mail bekommen, dass die Beendigung der Lieferung vorerst zum 28. Februar vorgemerkt wurde... Was mache ich nun?

ps: beim Formular habe ich überhaupt keine Bankkonto abgegeben, und die Leute am Info Stand haben mir damals gesagt, dass es ein komplett kostenfreies Abonnement ist

...zur Frage

Gibt es eine 10-Jahres-Grenze für eine Modernisierungmaßnahme für die Zahlung der Umlage(11%) einer Wohnungstüre auf die Miete?

Stimmt es,dass eine Zahlung der Umlage (11% der Kosten einer neuen Wohnungstüre auf die jährliche Miete)einer Modernisierungsmaßnahme bezüglich einer neuen Wohnungeingangstüre im Austausch gegen einer mehr als 35 Jahre guten alten Türe aus Holz,die länger als 10 Jahre dauert,also später bzw danach abbezahlt ist,keine Modernisierungsmaßnahme mehr ist,sondern eher eine Instandsetzungmaßnahme ist,die allerdings dann nicht mehr als Modernisierungsmaßnahme gilt und auf den Mieter nicht mehr abgewälzt werden kann.

Eine mehr als 35 Jahre alte Türe aus Holz hat nach der (gesetzlichen)Tabelle zudem keinen wirtschaftlichen Wert mehr.

Ist irgendwie verwirrend.

Wer weiß Rat,wie es tatsächlich aussieht.Ist der Vermieter bei der Umlage an die 10-Jahres-Grenze gebunden,dass die neue Türe innerhalb der 10- Jahres-Grenze durch den Mieter per Umlage abbezahlt sein muß?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?