Eigentumswohnng: Was kann man als Mängel beanstanden?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich halte alle drei Position für erhebliche Mängel.

Ich würde keines dieser Dinge so akzeptieren. Es handelt sich hier immerhin um den Einsatz von erheblichen Kapitalmitteln.

Ob der Bauleiter das nun als nichtig abzutun versucht ist nicht relevant.
Zeigt die Mängel auf jeden Fall schriftlich beim Bauträger oder dem beauftragten Unternehmer an und setzt direkt eine Frist zur Nachbesserung.

Lass Dich da nicht mit faulen Sprüchen ins Bockshorn jagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... für mich kann da etwas nicht stimmen und ich fürchte, es wurde auch nicht so bestellt, wie es hier behauptet wird.

Schaue also in den Vertrag und setze ggf. den Vertragspartner auf den Topf.

Merke: Bei Hunger nicht zum Keks, lieber zum Brot.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ersten beiden Punkte wären Baumängel, wenn es in der Leistungsbeschreibung/ Baubeschreibung so steht.

Der dritte Punkt ist ein Baumangel, wenn die Duschtasse eine Bauherren Leistung (von dir) ist, weil Du erhebliche Mehrkosten hast. Ist die Duschtasse oder eine ebenerdige Dusche eine geschuldete Leistung der Baufirma kann es dir egal sein, weil du die Mehrkosten nicht tragen musst.

Wir hatten etwas sehr ähnliches (WC Sitz zu hoch), da wollte auch der Bauleiter alles klein reden. Geändert wurde es erst nachdem wir schriftlich den Baumangel reklamiert haben und angekündigt haben, die komplette letzte Baurate (8% der Bausumme) bis zur Mängelbeseitigung nicht zu zahlen. Ging heiss her.

Bleibe freundlich aber Knall hart.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind Mängel. Auf keinen Fall Rechnung abschließend bezahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?