Eigentumsüberschreibung(Haus)

3 Antworten

Das Eigentum geht sofort mit Eintragung über und nicht innerhalb von 10 Jahren. Ob sie danach auszieht spielt keine Rolle, denn sie bleibt dennoch Eigentümerin.

1

Ich möchte meine Anfrage noch etwas konkretisieren.Bei dieser Überschreibung geht es hauptsächlich darum,weiteren Erben den Zugriff auf diesen bestimmten Erbteil zu verweigern und die Erbschaftssteuern zu sparen.Selbiges habe ich mit meiner Frau und dem Haus ihrer Eltern schon gemacht.Da lief das so,dass das Haus dann nach 10 Jahren in unseren Besitz überging ohne dass noch jemand Drittes Anspruch auf das Haus hat.Die neue Gesetzeslage besagt nun,dass der Erbteil Jährlich um 10 % verringert wird und das Haus dann auch nach 10 Jahren in das Eigentum meiner Tochter übergehen würde.laut notarieller Auskunft muss meine Tochter dazu mit in dem Haus wohnen.Die Frage ist eben nur,was ist wenn sie nachx-Jahren aber vor Ablauf der 10 Jahre ausziehen würde???

0

Hi, sie muss ja nicht in dem Haus wohnen und trotzdem wird sie dann später die Besitzerin den Hauses.

Kein Problem. Sie MUSS nicht in dem geschenkten Objekt wohnen.

1

Es geht hier nicht um eine Schenkung,sondern eine Überschreibung.

0

Pflichtteil nach der Schenkung erhalten?

Hallo, die Eltern sind geschieden. Der Vater hat zu Lebzeiten-vor 6Monaten seinem Sohn die Haushälfte in Spanien geschenkt, die andere Haushälfte hat ihm die Mutter geschenkt. Die eine Tochter soll später das Mehrfamilienhaus erben, die andere Tochter soll leer ausgehen, was ja nicht möglich ist. Dazu hat der Sohn gewiss Anspruch wie auch die andere Tochter, den Pflichtteil der Mehrfamilienhauses zu beanspruchen und der Sohn hat das Haus in Spanien dazu erhalten. Können die Töchter den Pflichtteil des Hauses in Spanien fordern? Obwohl es verschenkt wurde?

...zur Frage

Vorerbe / Nacherbe Übertragung an den Nacherben zu Lebzeiten des Vorerben

Hallo,

aufgrund eines Erbvertrages der verstorbenen Eltern ist meine Frau, sie hat Krebs im Endstadium und ist schwerst Pflegebedürftig, nicht befreite Vorerbin und meine Tochter 18 Jahre (Schülerin) Nacherbin über ein selbst genutztes Einfamilienhaus.

Gerne möchte meine Frau schon jetzt das Haus an unsere Tochter übergeben, da sie selbst nicht mehr in der Lage ist ihren Pflichten als Vorerbin entsprechend nachzukommen. Unsere Tochter würde dann gerne eine Hypothek für Umbauarbeiten auf das Haus aufnehmen um einen Teil vermieten zu können.

Unsere Frage ist aber zunächst, inwieweit überhaupt ob eine Möglichkeit besteht das Haus schon jetzt auf die Tochter zu übertragen und ob eine Übertragung zum jetzigen Zeitpunkt irgendwelche Nachteile hätte?

Danke für Eure Antworten

...zur Frage

Kann der Niesbrauchberechtigte dem Hauseigentümer Hausverbot erteilen?

Meine Freundin hat von Ihrer Mutter das Haus, in dem die Mutter noch mit Niesbrauch wohnt vor mehr als einem Jahr notariell überschrieben bekommen und ist somit im Grundbuch als rechtmäßige Besitzerin eingetragen. Ihre Mutter hat nun gegen ihre Tochter per Anwalt ohne Begründung ein Hausverbot aussprechen lassen. Ist dieses Hausverbot rechtmäßig, bzw. muss es beachtet werden?

...zur Frage

Warum geht ein Notar auf so etwas ein?

Ein Vater und Großvater stirbt und hat testamentarisch seine Erbin eingesetzt (Tochter) . Sie erbt ein Haus und Bargeld. Pflichtteil bekommen Enkelkinder, da der Sohn verstorben ist. Da der Sohn zu seinen Lebzeiten eine große Summe Geld erhalten hat wird diese von Pflichtteil seiner Kinder abgezogen. Ein Enkel hat Einspruch eingelegt und will diese Minderung nicht akzeptieren. Hat er eine geringe Chance oder nicht?

...zur Frage

Wie lange dauert eine Rückabwicklung beim Immobilienkauf?

Wir hatten uns vor ein paar Monaten ein Haus angeschaut, was uns auf Anhieb gefallen hat. Leider war eine andere Familie mit der Bankzusage schneller als wie, weshalb sie den Kaufvertrag notariell beurkundet haben. Jetzt hat sich scheinbar herausgestellt, dass diese Familíe bei ihrer Bank falsche Angaben gemacht hat und die Bank zahlt nicht aus. Nun hat mich die Maklerin angerufen, ob wir immer noch Interesse an dem Haus hätten, was wir natürlich immer noch haben. Nun habe ich aber mittlerweile herausgefunden, dass unter bestimmten Voraussetzungen es vergünstigste Darlehen von der Stadt gibt. Leider schaffe ich es aus beruflichen Gründen erst, in 4 Wochen zur Stadt zu fahren und dies prüfen zu lassen. Es geht nämlich leider nur persönlich :-(. Wie lange dauert so eine Rückabwicklung? Nicht, dass uns wieder jemand dazwischen kommt.

...zur Frage

Lebenslanges Wohnrecht -wer zahlt Reparaturen?

Hallo zusammen,

mein Mann bekam vor Jahren als Schenkung das Haus seiner Eltern. Seine Mutter hat ein lebenslanges Wohnrecht. Es wurde alles notariell geregelt und im Grundbuch eingetragen. Sie wohnt und nutzt das Haus ganz alleine. Nun haben mein Mann und sie keinen Kontakt mehr, da einige Streitigkeiten vorangingen. Jetzt die eigentliche Frage: Wer muss die Kosten tragen, wenn größere Reparaturen anfallen , z.B. Heizung oder Dach u.ä.???? Die Nebenkosten bis auf die Grundsteuer zahlt sie , das muss sie auch. Es wurde nichts im Bezug darauf schriftlich vereinbart. Kann mir da jemand helfen der vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht hat?

danke im voraus flippi1996

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?