Eigentumshaus richtig versichern

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Schauen Sie bitte in den Versicherungsunterlagen zur Gebäude- und Hausrat versicherung nach, ob die erweiterte Elementarschadenklausel vereinbart ist. Elementarschäden sind: Überschwemmung, Überflutung, Erdfall, Erdbeben, Erdrutsch, Lawinenabgang. Sollten Sie eine Solaranlage betreien, sollte diese über das Gebäude abgesichert sein. Ansonsten empfiehlt sich eine bei der Öberösterreichischen Versicherung ( Der Versicherer ist in Deutschland zugelassen) abzuschließen.

Außerdem sollten Sie prüfen, ob eine Glasversicherung vorhanden ist.

Zur Haftpflichtversicherung haben andere schon geschrieben.

Empfehlenswert wäre eine Rechtsschutzversicherung mit Einschluss von § 29 ARB

Für das Haus wird vermutlich bereits eine Gebäudeversicherung bestehen. Du musst nur die Unterlagen des Erblassers durchsehen, um diese zu finden.

Dennoch würde es nicht schaden zu überprüfen, was genau versichert ist. Dann solltest du dir überlegen, gegen was das Haus alles versichert (Feuerschäden, Leitungswasserschäden, Sturmschäden, Hagelschäden, Überschwemmung und Co) werden soll und ob du das Haus selber nutzen wirst oder nicht.

Wenn nicht erübrigt sich die Hausratversicherung (da nur das Inventar bzw. Mobiliär versichert), dafür wäre aber eine Haus-und- Grundbesitzerhaftpflichtversicherung ratsam.

Gebäude und Hausrat sind schon die wichtigsten aber denke daran bei beiden Elementarschäden mit rein zunehmen ist zwar ein wenig teurer aber angebracht denn wir hatten jetzt den Fall das bei uns der Keller total unter Wasser stand durch Starkregen und da wir kein Elementar gegen Regenwasser drin haben bleiben wir auf die Kosten sitzen

Also eine Immobilienversicherung sollte wirklich zur Grundausstattung gehören. Hier gibt es aber bedeutende Unterschiede zwischen den einzelnen Versicherer und deren einzelnen Tarife. Eine einfache Einteilung in die Grundrisiken Feuer, Sturm/Hagel, Elementar und Leitungswasser ist schon lange nicht mehr möglich, auch wenn dies einige Forenteilnehmer gerne schreiben.

Der Leistungskatalog von Immobilienversicherung umfasst heute deutlich mehr Positionen, welche geklärt werden sollten. Angefangen von Grundstücksbestandteilen, Aufräumungskosten, Photovoltaikanlagen, Diebstahlschäden, etc...

Darüber hinaus gibt es eine Haus- und Grundstückshaftpflichtversicherung, sollten Sie das Objekt nicht selbst bewohnen oder der Leistungsumfang Ihrer Privat-Haftpflichtversicherung nicht ausreichend sein.

Und als letztes können Sie noch im Bereich der Immobilienrechtsschutzversicherung etwas abschließen. Hier wird auch zwischen Selbstnutzung und Vermietung unterschieden.

Alle Versicherungsarten unterscheiden sich dann auch nochmals, sollte die Immobilie privat oder gewerblich genutzt sein. Um hier den passenden Versicherungsschutz zu erhalten, sind Sie bei einem Versicherungsvertreter/makler am besten aufgehoben. Im Internet habe ich bisher noch keine Seite gefunden, welche Ihnen hier wirklich weiterhelfen kann.

Gibt es noch weitere wichtige Versicherungen ect. für das Haus?

Falls du vorhast, dieses Eigentumhaus zu vermieten, dafür wäre dann eine Haus-und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung unbedingt erforderlich!

Gruß siola55

Auf die Gebäude- und Rechtsschutzversicherung möchte ich nicht mehr eingehen, dazu wurde schon viel Richtiges geschrieben.

Das Wichtigste ist der Haftpflichtbereich. Die wichtigsten Bestandteile sind in den heutigen aktuellen Versicherungsbedingungen enthalten. Hier sollte auf jeden Fall ein klärendes Gespräch mit dem akteullen Versicherungsberater erfolgen, um den Vertrag ggf. auf Vordermann zubringen. Die Bestandteile sind:

  • Die Haus- und Grundbesitzerhaftpflicht für Eigennutzung und/oder bei Vermietung des (Einfamilien-)Hauses. Bei einem Mehrfamilienhaus müßte i.d.R. ein separater, kostenpflichtiger Haftpflichtvertrag abgeschlossen werden.
  • Öltankversicherung, falls Öltank vorhanden

Wie gesagt, diese Bestandteile sind in den heutigen PHV-Bedingungen beitragsfrei enthalten. Sollte dies beim jetzigen Versicherer nicht so sein wäre ein Versichererwechsel überlegenswert.

Hallo und ein Dankeschön an alle!!!

Das Haus wird vorerst mal nicht bewohnt und auch nicht Vermietet. Kann ich somit die Haus-und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung weglassen?

Kann ich in eine Gebäudeversicherung auch Leistungen die normalerweise in einer Hausratversicherung beinhaltet sind, mit reinnehmen oder wäre das Kontraproduktiv?

Da das Haus nicht bewohnt ist, gäbe es da probleme bei der Hausrat versicherung wie zb. Diebstahl?

Danke und Grüße!

chea

Hallo und ein Dankeschön an alle!!!

Das Haus wird vorerst mal nicht bewohnt und auch nicht Vermietet. Kann ich somit die Haus-und Grundbesitzerhaftpflichtversicherung weglassen?

Kann ich in eine Gebäudeversicherung auch Leistungen die normalerweise in einer Hausratversicherung beinhaltet sind, mit reinnehmen oder wäre das Kontraproduktiv?

Da das Haus nicht bewohnt ist, gäbe es da probleme bei der Hausrat versicherung wie zb. Diebstahl?

Danke und Grüße!

chea

eine Gebäudeversicherung ist zwingend erforderlich, dort können Risiken alleine oder kombiniert versichert werden (Brand, Leitungswasser, Sturm oder Hagel). Auch weiter Elementarschäden können mitversichert werden.

Lass dich am besten von einem Versicherungsfachmann beraten und/oder hole mehrere Angebote ein um diese zu vergleichen

Lass dich am besten von einem Fachmann / einer Fachfrau beraten, es ist nämlich auch immer eine Frage des Einzelfalls, beispielsweise ist die Frage zu beantworten, welche Versicherungen für dein Haus du haben musst und welche zusätzlichen Absicherungen du dir leisten kannst & willst. Schau doch mal auf WhoFinance dort findest du von Kunden bewertete Berater in deiner Nähe.

Was möchtest Du wissen?