Eigentumserwerb durch Vermischung (948 Abs.2)?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Guten Abend,

In Absatz 2 steht nicht, dass es der Untrennbarkeit egal ist, sondern dass es der Untrennbarkeit gleich steht. Das bedeutet, dass Absatz 1 auch anwendbar ist, wenn die Sachen nicht untrennbar, die Trennung aber nur mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden ist. Absatz 1 gilt also für untrennbare Sachen, Absatz 2 für Sachen, deren Trennung extrem aufwendig wäre.

Liebe Grüße

Wissesndurst84

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dort steht, das es der Untrennbarkeit "egal" ist, ob die Trennung der
vermischten Sachen mit unverhältnismäßigen Kosten verbunden sein würde.

Nein, da steht dass es der Untrennbarkeit gleichsteht, wenn die Trennung nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Z.B. wenn man zwei Öle vermischt. Vermutlich kann man diese chemisch irgendwie wieder trennen, das wäre aber teurer als das Öl an sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minatox
13.01.2016, 22:05

Das bedeutet also, dass man die Öle aufgrund der verhältnismäßig hohen Kosten nicht trennen würde.

Korrekt?

0

Was möchtest Du wissen?