Eigentümer, Besitzer, Halter unterschied?

5 Antworten

Eigentum: rechtliche Herrschaft über eine Sache.

Besitz: tatsächliche Herrschaft über eine Sache.

Der Eigentümer kann gleichzeitig Besitzer sein, muss aber nicht. Wenn Du das Fahrrad eines Freundes ausleihst, bist Du Besitzer des Rades, Dein Freund aber immer noch Eigentümer.

Halter ist dagegen kein juristischer Begriff. Bei einem Fahrzeug gilt z.B. derjenige als Halter, der im Fahrzeugbrief eingetragen ist. Das muss aber nicht unbedingt der Eigentümer oder Besitzer sein. Dagegen ist der Halter eines Haustiers üblicherweise auch der Eigentümer.

Zum Unterschied zwischen Besitzer und Eigentümer wurde schon viel geschrieben, der Halterbegriff bei Fahrzeugen ist jedoch mehrdeutig. Der zulassungsrechtliche Halter ist derjenige, dessen Personalien bei der Zulassung des Fahrzeugs angegeben wurden. Der Straßenverkehrsrechtliche Halter kann jedoch davon abweichen, hier kann es derjenige sein, der die wirtschaftliche Verfügungsmacht hat (allerdings auch ohne Eigentümer oder Besitzer zu sein).

Der Eigentümer ist derjenige, dem die grundlegenden Rechte an einer Sache zustehen, also vor allem das Recht, die Sache zu veräußern, zu zerstören, zu verändern usw.

Der Besitzer übt die tatsächliche Gewalt über die Sache aus. Das kann berechtigt oder unberechtigt sein. Er kann auch vorübergehende Rechte an der Sache haben, aber nur durch Gesetz oder mit Erlaubnis des Eigentümers.

Von einem Halter spricht man eigentlich nur bei Tieren und Fahrzeugen, wenigstens fällt mir sonst nichts ein. Beim Fahrzeug ist das der, auf den das Fahrzeug eingetragen ist. Beim Tier derjenige, der die Rechte und Pflichten zur Sorge für das Tier hat.

Beispiel: Wenn du bei Sixt ein Auto least, dann ist Sixt dessen Eigentümer. Sobald Sixt es dir übergibt, bist du der Besitzer. AUßerdem wirst du im Fahrzeugschein als Halter eingetragen. Wenn du das Auto deiner Frau leihst, dann ist sie die Besitzerin, du bist der Halter, und Sixt ist der Eigentümer.

Was möchtest Du wissen?